Vitamin C (Ascorbinsäure)

Acerola

In der Acerola-Kirsche ist viel Vitamin C enthalten.

Die Ascorbinsäure ist das bekannteste Vitamin im Reigen der für den Menschen lebenswichtigen organischen Verbindungen, die über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Vitamin C zählt zu den Antioxidantien und stärkt unser Immunsystem.

Tatsächlich ist Vitamin C ein Sammelbegriff für die L-(+)-Ascorbinsäure und ihre Derivate (Ableitungen), die die gleiche Wirkung haben. Außerdem umfasst der Begriff auch Stoffe, die im Körper zu L-(+)-Ascorbinsäure umgewandelt werden können. Zu diesen Stoffen gehört beispielsweise die Dehydroascorbinsäure.

 

Synonyme:

·         L-(+)-Ascorbinsäure

·          (5R)-5-[(1S)-1,2-Dihydroxyethyl]-3,4-dihydroxy-5-hydrofuran-2-on

·         3-Oxo-L-gulonsäure-γ-lacton

·         Hexuronsäure

·         Antiskorbut-Vitamin

·         Antiskorbutfaktor

·         E 300

 

Was ist Vitamin C?

Das wasserlösliche Vitamin ist ein farb- und geruchsloser, kristalliner Feststoff, der hitze-, licht- und sauerstoffempfindlich ist und einen sauren Geschmack hat. Als Lebensmittelzusatzstoff trägt Vitamin C die Bezeichnung E 300.

Wovor schützt Vitamin C?

Für den Menschen ist Vitamin C ein lebenswichtiges Vitamin, das vor allem das Immunsystem stärkt und vor Infektionen schützt. Das macht das Vitamin zu einem wichtigen Bestandteil vieler Arzneien gegen Erkältungskrankheiten.

 

Vitamin C zur Stärkung des Immunsystems und bei Erkältungen – unsere Produkttipps:

·         Cebion® Immun 2 Kapseln

·         Cetebe® Abwehr Fit Lutschtabletten

·         PAINEX® VTAMIN C LUTSCHTABLETTEN

·         ASPIRIN® PLUS C FORTE

·         Grippostad® C Hartkapseln

 

Vitamin C fördert die Aufnahme und Verwertung von Eisen und  ist darüber hinaus ein Radikalenfänger. Es fängt quasi giftige Stoffe ab, etwa UV-Strahlung  oder Nikotin. Es stärkt das Bindegewebe und hilft bei der Wundheilung. Diese Eigenschaften nutzt die Kosmetikindustrie auch für die Herstellung von Cremes.

Als Radikalfänger, der aggressive Sauerstoffverbindungen entschärft, wirkt Vitamin C gleich zweimal: Es schützt die Creme vor oxidativem Verderb und die Haut vor Hautalterung.

 

Vitamin C in Kosmetika – unsere Produkttipps:

·         BONLAURI Kokosöl brightening Creme

·         medipharma cosmetics Olivenöl & Vitamin C Frischekonzentrat

 

 

Wie hoch ist der tägliche Bedarf an Vitamin C?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine tägliche Zufuhr von 95 mg bei Frauen und 110 mg bei Männern.

Bodybuilder stemmt Gewichte

Sportler haben einen höheren Bedarf an Vitamin C.

Der Vitamin-C-Bedarf wird durch körperliche Belastungen erhöht, wie:

  • Krankheiten
  • Leistungssport
  • längere Medikamenteneinnahme
  • Zigarettenkonsum
  • Schwangerschaft
  • Stillzeit

 

 

Wie hoch ist der Vitamin-C-Bedarf bei Kindern?

Alter mg/Tag
0 bis unter 4 Jahren 20
4 bis unter 7 Jahren 30
7 bis unter 10 Jahren 45
10 bis unter 13 Jahren 65
13 bis unter 15 Jahren 85

 

Ab 15 bis unter 19 Jahren sollten männliche Jugendliche 105 mg am Tag aufnehmen und weibliche 90 mg.

 

Woran erkennt man Vitamin-C-Mangel?

Eine Unterversorgung an Vitamin C zeigt sich in Symptomen wie:

  • erhöhte Anfälligkeit für Stress
  • herabgesetzte Anpassungsfähigkeit
  • allgemeine Leistungsschwäche
  • Schwächung des Immunsystems
  • Neigung zu Zahnfleischbluten
  • Schwellungen und Schmerzen im Bereich der Zungen- und Mundschleimhaut

Beschwerden bei Vitamin-C-Mangel

Vitamin-C-Mangel beheben – unsere Produkttipps:

·         Vitamin C-ratiopharm® retard 500 mg Kapseln

·         Vitamin C 1000 Filmtabletten

·         Cetebe® Vitamin C Retard 500

 

Worin steckt am meisten Vitamin C?

Ascorbinsäure kommt vor allem im Obst und Gemüse vor. Beim Lagern, Trocknen, Kochen oder Einweichen sinkt der Gehalt.

Frucht Vitamin-C-Gehalt je 100 g
Buschpflaume 2300–3150 mg
Camu-Camu 2000 mg
Acerolakirsche 1300–1700 mg
Hagebutte 1250 mg
Guave 300 mg
Sanddorn 200–800 mg
Schwarze Johannisbeere 177 mg
Petersilie 160 mg
Grünkohl 105–150 mg
Rosenkohl 90–150 mg
Brokkoli 115 mg
Paprika 100 mg

 

In Heidelbeere stecken eine hohe Anzahl an Antioxidantien.

Auch in Heidelbeeren steckt Vitamin C. Eine höhere Konzentration liegt jedoch in der Acerola-Kirsche und im Sanddorn vor.

Vitamin C ist auch mit weniger als 100 mg enthalten in:

  • Kiwi
  • Orange
  • Spinat
  • Zitrone

Mit 50 mg oder weniger in:

  • Heidelbeere
  • Passionsfrucht
  • Mango
  • Rot- und Weißkohl