Infoblog rund um die Apotheke

Krebs – der Feind im Visier

In Deutschland steigt die Zahl der Krebserkrankungen kontinuierlich an. Laut des Robert Koch-Instituts erkrankten zur Jahrtausendwende rund 400.000 Menschen an Krebs. 20 Jahre später sind es reichlich 500.000. Ein Grund für die steigenden Fälle ist die höhere Lebenserwartung. Je älter Menschen werden, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Krebserkrankung. Viele Krebserkrankungen sind heilbar, wenn sie rechtzeitig erkannt werden. Informieren Sie sich daher umfangreich und nehmen Sie Vorsorgeuntersuchungen wahr.

Krebs: Ein Überblick

Krebs
Bild: zinkevych – stock.adobe.com

Bislang bleibt unklar, welche Faktoren genau eine Krebserkrankung auslösen. Forschende schließen eine direkte Vererbung von Krebs aus. Eltern geben jedoch ihre genetische Veranlagung in manchen Situationen an ihre Kinder weiter. Besonders bei Brustkrebs und Darmkrebs tritt dies häufig auf. Zum Krebs-Ratgeber.

Lungenkrebs: Hauptursache Zigarettenkonsum

Rauchen kann tödlich sein
Bild: pixabay

In Deutschland erkranken pro Jahr etwa 50.000 Menschen an Lungenkrebs, wobei die meisten Fälle tragischerweise tödlich verlaufen. Dies liegt hauptsächlich daran, dass die Krankheit schwer frühzeitig zu erkennen ist und Symptome erst spät auftreten. Etwa 90 % der Betroffenen sind oder waren Raucher:innen. Zum Lungenkrebs-Ratgeber.

Hautkrebs: Vorbeugen, Erkennen und Behandeln

Hautuntersuchung
Bild: Inside Creative House – Getty Images (Canva)


Hautkrebs bezeichnet bösartige Veränderungen der Haut. Laut der Deutschen Krebshilfe hat sich die Zahl der Hautkrebsfälle in Deutschland in den letzten 10 Jahren verdoppelt. Dies ist vor allem auf den sorglosen Umgang mit UV-Strahlen zurückzuführen, sei es durch übermäßiges Sonnenbaden oder den Besuch von Solarien. Jedes Jahr erkranken etwa 200.000 Menschen an Hauttumoren. Zum Hautkrebs-Ratgeber.

Gebärmutterkrebs: Häufige Krebsart bei Frauen

Gebärmuttererkrankung
Bildquelle: allasizintseva (Canva.com)

Gebärmutterkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten bei Frauen, zusammen mit Brust-, Dickdarm- und Lungenkrebs. Anders als beim Gebärmutterhalskrebs gibt es keine Impfung zur Vorbeugung dieser Erkrankung. Zum Gebärmutterkrebs-Ratgeber.

Hodenkrebs: Ursachen, Symptome, Behandlung

Hodenkrebs
Bild: pbxstudio (Canva.com)

Hodenkrebs ist die am häufigsten auftretende bösartige Tumorerkrankung bei Männern im Alter von 20 bis 40 Jahren. Die Behandlung ist effektiv und bietet oft Heilungschancen. Regelmäßige Untersuchungen sind entscheidend, um die Krankheit frühzeitig zu erkennen und erfolgreich zu behandeln. Zum Hodenkrebs-Ratgeber.

Darmkrebs: Bei Früherkennung gute Heilungschancen

Foto von 2 Händen, die eine blaue Schleife als Symbol für Darmkrebs halten
Bild: pixelshot (Canva)

Die rechtzeitige Entdeckung von Darmkrebs erhöht die Heilungsaussichten erheblich. Doch Darmkrebs verläuft oft symptomlos über Jahre hinweg, bevor sich Anzeichen bemerkbar machen. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind entscheidend, um die Krankheit frühzeitig zu erkennen. Zum Darmkrebs-Ratgeber.

Fit mit Biss: Knackige Tipps für Ihre Gesundheit

Neues Jahr, neues Glück und neue Vorsätze. Ganz oben auf der Liste; sich gesund zu ernähren. Tatsächlich ist das gar nicht so schwer, wie viele denken. Wir helfen Ihnen, mit unserem ersten neuen Thema dieses Jahr, gesund in 2024 zu starten.

Wie ernähre ich mich gesund?

Obst und Gemüse
Bild: pixabay


Eine vielseitige und nahrhafte Ernährung trägt wesentlich zu einem gesteigerten Wohlbefinden und einer erhöhten Leistungsfähigkeit bei. Sie bildet das Fundament, um sowohl im Berufs- als auch im Privatleben erfolgreich zu sein. Ein ausgewogener Speiseplan gewährleistet zudem die Zufuhr aller essenziellen Nährstoffe. Daher gilt der Grundsatz: “Gesunde Ernährung fördert die Gesundheit.” Wie Sie ausgewogen speisen, erfahren sie in diesem Essens-Ratgeber.

Vegane Ernährung: Worauf sollten Sie achten?

Vegane Speisen
Bild: pixabay

Die vegane Ernährungsweise gewinnt zunehmend an Beliebtheit, und das aus triftigen Gründen: Sie fördert nicht nur die persönliche Gesundheit, sondern unterstützt auch den Schutz von Tieren und der Umwelt. In Deutschland haben sich bereits rund 1,5 Millionen Menschen für diese Lebensweise entschieden. Besonders bei jungen Menschen und Frauen steigt die Tendenz, auf Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Honig zu verzichten. Zum Ratgeber für vegane Ernährung.

Gesunde Fette: Fett ist nicht gleich Fett

Gesunde Fette
Bildquelle: puhhha – stock.adobe.com


Lange wurden Fette als ungesund angesehen, obwohl sie für verschiedene Körperfunktionen essenziell sind. Eine Fettschicht umgibt zum Schutz unsere Organe und findet sich auch als Fettgewebe in der Unterhaut. Unser Körper kann nicht alle Fettsäuren selbst produzieren, daher ist es notwendig, bestimmte Fette über die Ernährung zu uns zu nehmen. Mehr erfahren Sie in unserem Ratgeber zu den gesunden Fetten.

Vitamin-B-Komplex

Hülsenfrüchte
Bild: piyaset – Getty Images (Canva)

B-Vitamine sind bekannt für ihre positive Wirkung auf die Nervenstärke, Blutfettwerte und Vitalität. Sie tragen auch zur Gesundheit von Haut und Knochen bei. Interessanterweise sind viele B-Vitamine in tierischer Leber enthalten. Doch auch Vegetarier:innen und Veganer:innen können durch eine bewusste Auswahl ihrer Lebensmittel ausreichend Vitamin B aufnehmen. Mehr in unserem Vitamin-B-Ratgeber.

Mehr erfahren: Vitamin B3 (Niacin) |  Vitamin B7 (Biotin)  |  Vitamin B9  (Folsäure)Vitamin B12 (Cobalamin)

So werden Sie die Weihnachtspfunde wieder los

Adventszeit - Zeit des Naschens
Bild: Alliance – stock.adobe.com

Alle Jahre wieder – der Festtagsbraten schmeckte, sie haben geschlemmt und oft etwas über die Maßen zugeschlagen. Dies zeigt sich jetzt am zu engen Hosenbund und auf der Waage. Nicht selten zielen die guten Neujahrsvorsätze auf eine Gewichtsreduktion ab. Hier erfahren Sie, wie es klappt.

Tipps für ein stressfreies Silvester mit Hund und Katze

Silvester mit Hund
Bild: Firn von Firn (Canva)

Im Gegensatz zum Mensch verfügen Vierbeiner über ein empfindlicheres Gehör. Daher reagieren Katzen und Hunde häufig panisch, wenn die Luft von ohrenbetäubendem Böllern und lautem Sirren erfüllt ist. Wer jedoch gewisse Maßnahmen trifft, kann Hunde und Katzen vor ängstlichem Zittern und Verkriechen bewahren. Tipps für Silvester mit Hund und Katze.

So starten Sie fit ins neue Jahr

Neujahr
Bild: Vasyl – stock.adobe.com

Bereits letztes Jahr haben Sie sich einiges vorgenommen? „Gesünder leben“ stand auf Ihrer To-do-Liste ganz oben? Im Januar haben Sie das selbst auferlegte Rauchverbot noch eingehalten, aber bereits im Februar war der Glimmstängel Ihr bester Freund? Mehr Sport machen Sie auch nicht? Wir haben für Sie 6 Gesundheitstipps zusammengetragen, die Ihnen den Start in ein gesundes und fittes neues Jahr erleichtern.

Visits: 64908