Infoblog rund um die Apotheke

Nur für Sie haben wir ergänzende Informationen zu Begriffen aus den Bereichen Ernährung, Kosmetik, Krankheiten, Tierkrankheiten und Medikamente zusammengestellt. Zusätzlich erhalten Sie von unseren Apothekern nützliche Tipps rund um die Hausapotheke.

Tipps für Mutter und Kind

Wenn Paare den Entschluss fassen, eine Familie zu gründen, beginnt eine aufregende Zeit. Bereits bei einem bestehenden Kinderwunsch muss einiges beachtet werden: Das Kennen des Zyklus, eine gesunde Ernährung, das Vermeiden von Stress oder gar psychischen Problemen stehen am Anfang an vorderster Stelle. Tritt die Schwangerschaft ein, muss vor allem auf eine vitaminreiche Ernährung geachtet werden. Um Dehnungsstreifen zu vermeiden, gibt es diverse Mittel. Schließlich steht die Geburt und im Anschluss die optimale Pflege und Förderung der Neugeborenen an.

Kinderwunsch

Was tun bei Kinderwunsch?

Sie wünschen sich sehnlich ein Kind, aber bisher blieb eine Schwangerschaft aus? Jetzt fragen Sie sich, was Sie aktiv tun können? Tatsächlich steigern Paare ihre Chancen, wenn Sie einige Tipps berücksichtigen. 

Schwangere

Tipps gegen Schwangerschaftsstreifen

Während der Schwangerschaft muss das Bindegewebe an Bauch, Beinen, Hüften und Schenkeln enorme Belastungen aushalten. Durch die starke Dehnung können besonders am Bauch feine Risse im Bindegewebe unter der Haut, die sogenannten Schwangerschafts- oder Dehnungsstreifen, entstehen. Tipps zum Vermeiden von Dehnungsstreifen erhalten Sie hier.

Yoga-Übungen in der Schwangerschaft

Sport in der Schwangerschaft

Studien belegen, dass Sport während der Schwangerschaft die werdende Mutter positiv beeinflusst. So verringert sich die Wahrscheinlichkeit für postnatale Depression, wenn man sich auch während der Schwangerschaft sportlich betätigt und sich fit fühlt. Sport hilft zudem Rückenproblemen, Gewichtszunahme oder Schwangerschaftsdiabetes entgegenzuwirken.

Yoga

Eine Schwangerschaft verlangt dem Körper der Frau einiges ab: So werden die Muskelpartien an Bauch und Beckenboden stark gedehnt. Nach der Schwangerschaft wünschen sich viele Frauen ihre normale Figur zurück. Natürlich können Sie nach der Geburt des Babys keine sportlichen Höchstleistungen von sich abverlangen. Auf eines sollten Sie jedoch nicht verzichten: Mit sogenannten Rückbildungsübungen wird der Beckenboden trainiert. Erhalten Sie hier einige Tipps.

Baby

Erste-Hilfe-Tipps bei Milchstau und Brustentzündung

Viele Stillende kennen die Schmerzen, die entstehen, wenn Ihr Baby einzelne Brustbereiche nicht richtig leer trinkt. Die neu produzierte Muttermilch kann nicht abfließen, das Gewebe verhärtet sich und ist sehr druckempfindlich. Es bilden sich zum Teil rote Flecken und Knötchen. Hinzu können erkältungsähnliche Symptome, wie Müdigkeit, Mattigkeit, leichtes Fieber und Kopfschmerzen kommen. Erfahren Sie hier wie Sie einen Milchsta verhindern können.

Lesen Sie auch: Die richtige Ernährung für das Baby | Die richtige Hautpflege für’s Baby | So fördern Sie die Entwicklung Ihres Babys | Tipps für das Baby: Hilfe bei Blähungen und Durchfall | 4 Tipps gegen Bettnässen


Bildquelle Teaser oben: © Rassco – Fotolia.com