Tipps für eine schöne Haut

So erreichen Sie einen ebenmäßigen Teint

Unsere Haut übernimmt wichtige Aufgaben im Stoffwechsel und der Immunologie. Sie dient als Hüllorgan zur Abgrenzung des Inneren von der Außenwelt und damit dem Schutz vor Umwelteinflüssen und Krankheitserregern. Doch die Haut ist mehr als das: Sie ist auch eine Art Visitenkarte. Denn eine schöne Haut mit einem gesunden Teint und einem frischen, natürlichen Aussehen signalisiert unserem Gegenüber einen starken und frischen Geist.

Themenübersicht

Aufbau unserer Haut

Unsere Haut besteht aus 3 Schichten: Oberhaut, Lederhaut und Unterhaut mit Fettzellen.

Die Haut ist das größte Organ des Menschen. Sie nimmt bei einer erwachsenen Person eine Fläche von circa 1,5 bis 1,8 m² ein und besteht aus 3 wesentlichen Schichten: der Oberhaut, der Lederhaut und der Unterhaut.

Die Oberhaut hat eine Dicke von 0,03 und 0,05 Millimetern. Die Hornschicht insbesondere an den Fußsohlen ist sogar mitunter mehrere Millimeter dick.

Die Oberhaut lässt sich einteilen in:

  • Hornschicht
  • z. T. Glanzschicht
  • Körnerzellenschicht
  • Stachelzellschicht
  • Basalschicht

Die Lederhaut versorgt die Oberhaut mit Nährstoffen. Sie besteht aus einer Papillenschicht und einer Netzschicht. Aus der Lederhaut entspringen die Hautanhangsgebilde, wie Haare, Nägel, Talg- und Schweißdrüsen.

Die Unterhaut enthält größere Blutgefäße, Nerven, subkutanes Fett, lockeres Bindegewebe sowie Sinneszellen für starke Druckreize.

Funktionen unserer Haut

Unsere Haut schützt uns vor mechanischen, thermischen und chemischen Umwelteinflüssen. Sie wehrt Krankheitserreger ab und hilft, unsere Körpertemperatur sowie den Wasserhaushalt zu regulieren. Wir atmen durch unsere Haut und wir scheiden Schweiß über die Haut aus.

Durch unsere Haut nehmen wir Berührungen, Temperatur und Schmerz wahr.

Unsere Haut hat darüber hinaus eine gesellschaftliche Funktion: Ist sie gepflegt, signalisieren wir unserem Gegenüber eine gewisse Attraktivität. Das ist nicht nur bei der Partnerwahl, sondern oftmals auch im Berufsleben entscheidend. Denn auch in der Arbeitswelt setzen wir lieber auf jugendliche Frische und kraftvollen Glanz als auf fade, fahle und müde Gesichter.

So bekommen Sie eine schöne Haut

Eine schöne Haut ist eine gesunde Haut. Nur wer seine Haut regelmäßig pflegt, sorgt dafür, dass diese auch tatsächlich ihre Aufgaben wahrnehmen kann.

Tipp 1 für eine schöne Haut: Spaziergänge an der frischen Luft

Hund und Frauchen
Ein Hund schenkt nicht nur viel Freude, er sorgt auch dafür, dass Sie regelmäßig an die frische Luft kommen.

Halten Sie sich regelmäßig an der frischen Luft auf! Sauerstoff ist für eine gesunde Haut sehr wichtig!

Tipp 2 für eine schöne Haut: Trinken Sie viel

Mindestens eineinhalb bis 2 Liter pro Tag sollten Sie Mineralwasser oder ungesüßten Tee zu sich nehmen. Dies verhindert Knitterfältchen aufgrund von Feuchtigkeitsmangel! So eignen sich Tees aus Zitronengras, Pfefferminze, Eisenkraut, Ingwer, Weißer Tee, Grüner Tee, Mistelkraut und Zitronenmyrte.

Unser Produkttipp – Eisenkraut für schöne Haut: Aurica® EISENKRAUT Kräutertee

Tipp 3 für eine schöne Haut: Schlafen Sie ausreichend

Die Schönheit kommt buchstäblich im Schlaf!

Schlafen Sie ungefähr 8 Stunden pro Nacht. Verwenden Sie ein flaches, festes Kissen, damit Ihre Halswirbelsäule beim Liegen gerade bleibt und Sie so Knitterfältchen vermeiden.

Tipp 4 für eine schöne Haut: Hören Sie mit dem Rauchen auf

Meiden Sie Nikotin, denn es schädigt die Haut. Raucherhaut ist fahl, ledrig und schlecht durchblutet. Dadurch bilden sich früher Fältchen als bei Nichtrauchern.

Unser Lesetipp zur Raucherentwöhnung: Wie kann ich mit dem Rauchen aufhören?

Tipp 5 für eine schöne Haut: Reinigen Sie Ihre Haut regelmäßig

Durch die morgendliche und abendliche Reinigung Ihrer Haut entfernen Sie Cremes, Make-up, Hautfett und Schweiß. Dadurch verhindern Sie ein Verstopfen der Poren. So können sich Bakterien nicht vermehren.

Wasser allein kann die fettige Mischung aus Talg, Creme und Make-up nicht von der Haut lösen. Verwenden Sie daher eine fettlösende (lipophile) Reinigungsmilch. Die Reinigungsmilch tragen Sie am besten mit den Fingerspitzen oder einem Schwämmchen auf. Massieren Sie die Lotion anschließend ein und lassen Sie sie kurz einwirken. Dann spülen Sie die Reinigungsmilch mit reichlich warmem Wasser ab.

Unsere Produkttipps – milde Reinigung für Ihre Gesichtshaut:  EAU THERMALE Avène Reinigungsmilch  | CELYOUNG® Reinigungsmilch

Tipp 6 für eine schöne Haut: Verwenden Sie Gesichtswasser

Im Anschluss an eine Gesichtsreinigung tragen Sie ein Gesichtswasser auf. Diese Flüssigkeit hilft den Wiederaufbau des Säureschutzmantels anzukurbeln. Außerdem entfernt das Gesichtswasser Kalkablagerungen des Leitungswassers sowie Reinigungsrückstände, die die Poren verstopfen.

Bei einer eher empfindlichen oder trockenen Haut sollten Sie nur Gesichtswasser ohne Alkohol verwenden, um den Fett- und Feuchtigkeitshaushalt nicht zusätzlich zu belasten. Zu empfehlen sind alkoholfreie Tonics und Thermalsprays.

Unser Produkttipp – Gesichtswasser:  WELEDA Belebendes Gesichtswasser 

Tipp 7 für eine schöne Haut: Verwenden Sie Wasser-in-Öl-Emulsionen für die reifere Haut

Reifere Haut neigt zur Trockenheit. Daher benötigt sie eine andere Pflege als junge Haut.

Wasser-in-Öl-Emulsionen sind für die Reinigung der reiferen Haut gut geeignet, da diese den Säureschutzmantel der Haut erhalten. Aber auch Reinigungscremes auf der Basis pflanzlicher Öle wie Jojoba, Soja oder Süßmantel sind zu empfehlen.

Tipp 8 für eine schöne Haut: Verwenden Sie Hydrogels oder ölfreies Fluid bei fettiger Haut

Bei robuster, eher fettiger Haut verwenden Sie alkalihaltige Reinigungsmittel wie Seife. Allerdings greift Seife den Säureschutzmantel eher an. Bedenken Sie, dass unserer Haut einen ph-Wert von 5,5 am besten verträgt.

Ist die Haut fettig, liegt eine Talgüberproduktion vor. Bei der Hautpflege sollte man der Haut sehr viel Feuchtigkeit, aber eben kein Fett zuführen. Leichte Hydrogels oder ein ölfreies Fluid für die fettige Haut schaffen hier Abhilfe.

Unsere Produkttipps – Pflanzenöl-Seife:  Dr. Theiss Olivenöl-Seife | RETTERSPITZ® Hydrogel

Tipp 9 für eine schöne Haut: Verwenden Sie Feuchtigkeitscremes bei trockener Haut

Ist die Haut eher trocken, empfiehlt sich die Verwendung von Feuchtigkeitsspendern wie Ceramide, Hyaluronsäure oder synthetisch hergestellter Harnstoff. Diese bringen Wasser in die trockene Haut und legen Feuchtigkeitsdepots an. Die Feuchtigkeitscremes tragen Sie am besten in Aufwärts- und Kreisbewegungen auf.

Tipp 10 für eine schöne Haut: Verwenden Sie Feuchtsäurecremes bei dicker und grobporiger Haut

Mann cremt sich ein
Auch Männer sollten sich täglich mit einer Gesichtscreme pflegen.

Bei dicker und grobporiger Haut hilft der Einsatz von Fruchtsäurecremes wie AHA- und BHA-haltige Cremes. Die Alpha- und Beta-Hydroxy-Säuren sorgen dafür, dass die Hornschicht der Haut dünner – und die Zellerneuerung beschleunigt – wird. Im Ergebnis erhalten Sie ein feineres und glatteres Hautbild, da die Haut besser durchfeuchtet ist. Wenn Sie Fruchtsäurecremes verwenden, vermeiden Sie Sonnenbäder, da sonst Pigmentstörungen auftreten können.

Tipp 11 für eine schöne Haut: Verwenden Sie sauerstoffhaltige Cremes für einen frischen Teint

Frische Haut mit sauerstoffhaltigen Cremes.

Sauerstoffhaltige Cremes können den Zellen den Wirkstoff direkt zuführen, sodass die Haut jünger und frischer aussieht. Aggressive Sauerstoffmoleküle treiben jedoch den Hautalterungsprozess voran.

Tipp 12 für eine schöne Haut: Verwenden Sie Mittel mit dem Coenzym Q10

Mit Q10, einem Coenzym, welches vom menschlichen Organismus selbst gebildet wird, können die sogenannten “Freien Radikale” neutralisiert werden. Das Coenzym Q10 kommt gerade deshalb auch in vielen Gesichtscremes und in Kapseln zur Nahrungsergänzung zum Einsatz.

Tipp 13 für eine schöne Haut: Gönnen Sie sich hin und wieder eine Gesichtsmaske

Gesichtsmasken sind Intensivkuren für die Haut. Sie müssen nicht immer teure Produkte kaufen, sondern können sich Masken auch selbst herstellen.

Zwei Teelöffel Grünteepulver mit 120 Milliliter heißem Wasser mischen, mit einem Quirl schaumig schlagen und fertig ist der Jadeschaum, den Sie sich auf das Gesicht verteilen. Spülen Sie die Reste hernach ab. Die in der Tinktur enthaltenen Gerbstoffe machen Bakterien unschädlich, der Teint wirkt klar und frisch.

Unser Produkttipp – Matcha für einen schönen Teint: MATCHA BIO Premium Tencha Schattentee Pulver

Tipp 14 für eine schöne Haut: Gönnen Sie sich hin und wieder ein schönes Bad

Vollbäder öffnen die Poren und bereiten die Haut optimal auf pflegende Stoffe vor.

Wärme und aufsteigender Dampf öffnen die Hautporen, machen sie aufnahmefähiger und lassen die Wirkstoffe besser eindringen. Es empfiehlt sich daher, die Gesichtsmaske mit einem Vollbad zu koppeln.

Ein Molke- oder Milchbad entspannt, beruhigt trockene, empfindliche Haut und macht attraktiv. Ursächlich hierfür ist der Milchzucker, der ein guter Feuchtigkeitsbinder ist. Außerdem enthält der spezielle Badezusatz reichlich Vitamine, Mineralien, Milchsäure, Milchfett und Milcheiweiß. Somit unterstützt ein Molke- oder Milchbad die Regeneration und Ernährung der Zellen.

Alternativ bereiten Sie die Haut mit warmen Kompressen auf die Pflege vor. Geben Sie dazu ein Frottee-Handtuch in heißes Wasser, wringen es gut aus und legen es auf Ihre Haut. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals.

Tipp 15 für eine schöne Haut: Achten Sie auf zielführende Wirkstoffe in Pflegemitteln

Cremes mit Vitamin C stimulieren die Bildung der hauteigenen kollagenen Fasern und regen den Zellstoffwechsel an.

Teebaumöl in etwa fünfprozentiger Lösung wirkt stark desinfizierend und bekämpft Pickel. 

Die Einnahme von Camu-Camu soll Ihre Haut glätten. Rühren Sie dazu einfach ein bis zwei Teelöffel des Pulvers in 250 Milliliter Wasser, Tee oder Saft.

Unsere Produkttipps – Teebaumöl und Camu-Camu-Pulver: Casida Teebaumöl naturrein ätherisch | GALL PHARMA Camu-Camu Pulver

Tipp 16 für eine schöne Haut: Arbeiten Sie Pflegemittel mit kreisenden Bewegungen oder leichtem Klopfen ein

Arbeiten Sie die Pflegemittel sanft ein.

Behandeln Sie Ihre Haut sanft. Die Hautpflegepräparate arbeiten Sie an Stirn und Wangenpartie mit kreisenden Bewegungen leicht ein. Um die Augenpartie herum mit den Fingerkuppen die Cremes, Salben, Öle oder die Milch sanft einklopfen. Bei der Halspartie die Pflegeprodukte immer mit der gesamten Handinnenfläche von oben nach unten ausstreichen. Nie zupfen.

Tipp 17 für eine schöne Haut: Haltbarkeit beachten und Pflegemittel nach der Öffnung schnell aufbrauchen

Beachten Sie die Haltbarkeit von Cremes. Die Mindesthaltbarkeitsdaten gelten bei ungeöffnetem Zustand. Eine angebrochene Tube bzw. ein geöffneter Tiegel sollten Sie innerhalb von drei Monaten aufbrauchen. Je wärmer es ist, umso schneller können enthaltene Öle ranzig werden oder sich Bakterien bilden. Selbstangerührte Cremes ohne Konservierungsstoffe brauchen Sie am besten gleich auf oder frieren Sie ein.

Tipp 18 für eine schöne Haut: Verwöhnen Sie auch Ihre Halspartie

Mit Ölwickel sorgen Sie für einen schönen Hals.

Verwöhnen Sie Ihre Halspartie mit Ölwickeln! Mischen Sie dazu 3 Teelöffel angewärmtes Öl (z. B. Avocado-, Mandel-, Oliven-, Sonnenblumen- oder Weizenkeimöl) mit der gleichen Menge flüssigem Honig und streichen Sie das Gemisch mit einem Maskenpinsel auf die Partie zwischen Kinn und Schlüsselbein auf. Decken Sie die Halspartie mit einem feuchten Baumwolltuch ab und umwickeln Sie alles mit einem weichen Frotteetuch. Nehmen Sie den Wickel nach einer halben Stunde.

Tipp 19 für eine schöne Haut: Gönnen Sie sich hin und wieder eine Gesichtsmassage

Mit nur 4-mal 20 Sekunden andauernden Griffen lassen sich hervorragende Ergebnisse bei der Gesichtsmassage für eine bessere Durchblutung erzielen. Verwenden Sie dazu unterstützend eine Nährstoffcreme und gehen Sie wie folgend vor:

  1. Streichen Sie mit beiden Handinnenflächen breitflächig von der Nase über die Wangen in Richtung der Ohren.
  2. Danach streichen Sie mit dem Zeige-, Mittel- und Ringfinger fächerförmig von der Nasenwurzel ausgehend zum Haaransatz.
  3. Anschließend zeichnen Sie mit beiden Mittel- und Ringfingern Halbkreise um die Mundpartie.
  4. Als letztes streichen Sie in einem Zug über Nasenrücken und Augenbrauen.

Tipp 20 für eine schöne Haut: Rote Äderchen vermeiden durch gleichbleibende Umgebungstemperaturen

Rote Äderchen vermeiden Sie, indem Sie sich nicht starken Temperaturstürzen aussetzen. Sauna, Solarium und klimatisierte Räume sind tabu! Verzichten Sie außerdem auf den Genuss von Alkohol und scharf gewürzten Speisen bei einer sensiblen Haut.

Tipp 21 für eine schöne Haut: Kräuteraufguss gegen müde Augen

Fenchel hat viele positive Wirkungen und macht sogar schön.

Gegen müde Augen hilft folgendes: Übergießen Sie einen halben Teelöffel Kräuter, so Augentrost, Lindenblüten oder Fenchel mit 125 Milliliter kochendem Wasser. Lassen Sie den Aufguss ziehen und abkühlen. Tränken Sie hernach 2 Wattepads mit dem Sud. Drücken Sie sie aus und legen Sie sie für 10 Minuten auf die geschlossenen Augenlider. Aber auch ein gekühltes Gelpad oder Frotteehandtuch, welches Sie auf die geschlossenen Lider legen, hilft eine Schwellung der Augenlider zu mildern.

Tipp 22 für eine schöne Haut: Pflegen Sie rissige Lippen mit ölhaltigen Mittel

Rissige Lippen verhindern Sie durch Lippenpflegestifte oder Lippenpflegecremes. Chronisch trockene Lippen behandeln Sie mit einem Pflegestift auf Naturölbasis, beispielsweise Jojoba-, Mandel- oder Rizinusöl, oder mit einer Fingerspitze Honig. Häufig haben farbige lanolinhaltige Lippenstifte den gleichen Effekt.

Unsere Produkttipps – Lippenpflege:  RUGARD Lippenpflegestift | Kneipp Hautzart Mandel Candelilla Lippenbalsam

Tipp 23 für eine schöne Haut: Keine Extremdiäten

Gehen Sie keine Extremdiäten ein, denn bei extremen Schwankungen des Körpergewichts leiden die elastischen Fasern der Haut. Wenn Sie eine Diät eingehen, können Massagen, Sport und Körperpflege vorbeugen.

Tipp 24 für eine schöne Haut: Sorgen Sie für eine gute Durchblutung

Für eine gute Durchblutung können Sie auch destilliertes Wasser mit einem Schuss Zitronensaft in Form von Eiswürfeln einfrieren. Geben Sie die Würfel dann auf einen Waschlappen und massieren Sie sie beispielsweise auf Ihre Beine ein. Durch die Kälte ziehen sich die Blutgefäße schnell zusammen. Die Zitrone wiederum wirkt adstringierend.

Tipps für eine schöne Haut

Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen können sich mitunter Fehler in unsere Texte schleichen. Helfen Sie uns, besser zu werden. Hinweise senden Sie an: redaktion@medikamente-per-klick.de.


Stand vom: 23.02.2021

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit findet sich im Text die jeweils männliche Form bei Personenbezeichnungen. Es versteht sich jedoch von selbst, dass sich die Angaben auf Angehörige beider Geschlechter beziehen.

Bildquelle: Maksym Povozniuk – stock.adobe.com