Lippenpflege

Pflege und UV-Schutz für die empfindliche Lippenhaut

Insbesondere in der kalten Jahreszeit werden Lippen häufig spröde und rissig. Das liegt daran, dass die Lippenhaut auf den Wechsel zwischen der kalten Luft im Freien und der trockenen Heizungsluft im Zimmer empfindlich reagiert. Das in Lippenpflegeprodukten enthaltene Fett schützt unsere Lippen vor dem Austrocknen. Nicht immer handelt es sich um einen Lippenpflegestift. Lippenbalsam ist auch in kleinen Tiegelchen erhältlich.

Warum brauchen Lippen eine besondere Pflege?

Lippenpflege
Schöne Lippen wollen gepflegt werden.

Die Haut der Lippen ist relativ dünn. Sie besteht nur aus 3 bis 5 Zellschichten. Zum Vergleich: Die Gesichtshaut besteht aus etwa 16 Zellschichten. Außerdem ist die Lippenhaut nicht behaart und besitzt fast keine Schweiß- und Talgdrüsen. Das bedeutet, dass diese Hautpartie keinen schützenden Film aus Feuchtigkeit und Fetten bilden kann. Witterungseinflüsse wie Hitze oder Kälte und trockene Heizungsluft können Lippen daher schnell spröde werden lassen – und das nicht nur im Winter.

Oft hört man den Satz “Trage nicht zu oft Lippenpflegeprodukte auf, sonst gewöhnt sich die Haut daran und produziert selbst weniger Talg.” Auch wenn diese Annahme weit verbreitet ist, ist sie falsch. Aufgrund der nur sehr geringen Anzahl der Talgdrüsen im Bereich der Lippenhaut ist die eigenständige Talgproduktion zum Fetten minimal.

Weitere Ursachen für trockene und spröde Lippen

Nicht immer ist das Wetter oder die Raumluft schuld daran, dass sich die Lippen trocken und spröde anfühlen. Auch unsere Ernährung wirkt sich auf den Zustand unserer (Lippen-)Haut aus. Ein Mangel an wichtigen Nährstoffen zeigt sich unter anderem in rissigen Lippen und eingerissenen Mundwinkeln.

  • Unausgewogene Ernährung: Eine ungesunde Ernährung kann aufgrund von Mineralstoff- und Vitaminmangel zu trockenen und rissigen Lippen führen. Eingerissene Mundwinkel etwa, entstehen häufig durch Eisenmangel.
  • Zu wenig trinken: Der Mangel an Flüssigkeit im Organismus kann das Austrocknen der Lippen begünstigen. Gerade in der kalten Jahreszeit sollte man darauf achten, täglich genügend Wasser und ungesüßten Tee zu trinken.

Wenn die Lippen dauerhaft trocken sind oder eingerissene Mundwinkel nach 2 bis 3 Tagen nicht verheilt sind, empfiehlt sich ein Besuch beim Arzt. Dort sollten Sie abklären, ob eventuell ein Mangel an B-Vitaminen, Zink oder Eisen vorliegt, der zu der ständigen Trockenheit der Lippen führt.

Inhaltsstoffe in Lippenpflegeprodukten

Augenbalsam
Es muss sich immer ein Lippenstift sein. Pflegende Öle und Wachse als Lippenpflege gibt es auch in Form von Cremes.

Eine optimale Lippenpflege sollte folgendes leisten:

  • die Lippen mit Feuchtigkeit und Fett versorgen
  • die Lippen vor Umwelteinflüssen, wie intensiver Sonneneinstrahlung oder Salzwasser, schützen

Die meisten Lippenpflegeprodukte bestehen hauptsächlich aus Wachsen und Fetten sowie weiteren kosmetischen Zusatzstoffen.

In manchen Lippenpflegeprodukten sind Mineralöle enthalten. Das Öl blockiert jedoch die Hautzellen. Somit tritt ein gegenteiliger Effekt auf: Die Lippen trocknen aus und das Pflegeprodukt muss erneut aufgetragen werden. In diesem Zusammenhang spricht man auch von einer Lippenbalsamsucht.  Zu den Mineralölen gehören die Kennzeichnungen Petrolatum und Paraffin. Auch in Vaseline sind Mineralölderivate enthalten.

Kann eine Abhängigkeit von Lippenpflegestifen entstehen?

Eine körperliche Abhängigkeit tritt nicht auf. Es geht vielmehr um einen übertriebenen Gebrauch von Lippenpflegeprodukten. Durch das ständige Eincremen der Lippen tritt jedoch ein Gewöhnungseffekt auf. Man verliert das Gefühl dafür, wie sich die gesunde Lippenhaut im Normalzustand anfühlt.

Zertifizierte Naturkosmetik verzichtet auf Mineralöl. Sie verwendet stattdessen Pflanzenöle, wie Kakaobutter, Kokosöl, Jojobaöl und Mandelöl.  Sie bewahren die Lippen vor dem Austrocknen.

Grafik über natürliche Inhaltsstoffe bei Lippenpflegeprodukten
Pflanzliche Inhaltsstoffe werden in der Naturkosmetik verwendet.

Teebaumöl wirkt regenerierend und reizmildernd.  Auch Bienenwachs ist häufig zu finden. Produkte, die die Wundheilung beschleunigen, enthalten Harze und Pflanzenstoffe.

Tipp:

Im Sommer sollten Sie Lippenpflegeprodukte verwenden, die vor allem Feuchtigkeit spenden. Im Winter kommt es auf fetthaltige Produkte an. Im Sommer als auch Winter sind Lippenpflegestifte mit einem UV-Schutz eine gute Wahl. Vor allem Wintersportler sollten die Einwirkung der Wintersonne, deren Licht durch Schnee reflektiert wird, nicht unterschätzen.

Lippenbalsam

Lippenbalsam
Es muss nicht immer ein Lippenpflegestift sein. Auch mit einem Lippenbalsam können Sie Ihre Lippen pflegen.

Ein Lippenbalsam hat im Gegensatz zum Lippenpflegestift eine weichere, cremigere Konsistenz. Er hilft bei eingerissenen Lippen. Im Balsam finden sich häufig ätherische Öle, die die Wundheilung fördern und gleichzeitig die Lippen vor dem Austrocknen bewahren.

Unsere Produkttipps: Dr. R. Pfleger Apothekers Lippenbalsam | medipharma cosmetics Olivenöl Lippenbalsam | PROPOLIS BALSAM – BAUME Zur Lippen- und Hautpflege | Bergland Bienensalbe Lippenbalsam

Lippenpflegestifte

Eine Frau benutzt einen Lippenpflegestift.
Lippenpflegestifte sind handlich und praktisch für unterwegs.

Lippenpflegestifte sind äußerst praktisch in der Anwendung. Während beim Balsam der Finger zum Auftragen genutzt werden muss und dadurch Verluste entstehen, landet beim Stift wirklich alles genau dort, wo es hin soll. Es ist dadurch nicht nur sparsamer, sondern auch hygienischer. Darüber hinaus lässt sich das Pflegemittel sehr leicht und gleichmäßig auf den Lippen verteilen.

Schon gewusst?

Der Drehhülsenmechanismus wurde von Oskar Troplowitz vor über 100 Jahren entwickelt. Der erste Stift mit diesem Mechanismus war der 1909 erschienene Labello. Durch diese handliche, saubere Verpackung sind Lippenpflegestifte perfekt dafür geeignet, im Alltag überall mitgenommen zu werden. So ist die richtige Pflege immer parat!

Bei Herpesbläschen empfehlen wir Lippenpflegestifte mit Manuka-Honig. Dieser wird von Bienen aus dem Nektar der Manuka, auch Südseemyrte genannt, hergestellt. Er hat eine desinfizierende und antibakterielle Wirkung. So eignet sich der Manuka-Lippenpflegestift gut zur unterstützenden Behandlung von Hautinfektionen. Manuka-Honig wird auch in der Wundpflege bei Kindern oder bei Diabetikern eingesetzt.

Unsere Produkttipps: WELEDA EVERON Lippenpflege mit LSF 4 – zertifizierte Naturkosmetik mit NATRUE-Siegel | frei öl® LippenPflege Hydrolipid | Bergland TEEBAUM Lippenpflege

Lippencremes

Tagescreme
Lippencremes sind reichhaltiger als Pflegestifte.

Im Unterschied zu Lippenbalsam und Lippenpflegestiften sind die Lippencremes reichhaltiger und mit sehr vielen ölhaltigen Substanzen ausgestattet. Sie dienen der intensiven Pflege bei sehr spröden und trockenen Lippen. Daher stellt die Lippencreme vor allem eine Alternative für die Lippen in stressigen Zeiten dar.

Unsere Produkttipps: Bepanthol® Lippencreme | medipharma cosmetics Olivenöl HAUT IN BALANCE Dermatologische Lippenpflege


Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen können sich mitunter Fehler in unsere Texte schleichen. Helfen Sie uns, besser zu werden. Hinweise senden Sie an: redaktion@medikamente-per-klick.de.


Stand vom: 19.03.2020

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit findet sich im Text die jeweils männliche Form bei Personenbezeichnungen. Es versteht sich jedoch von selbst, dass sich die Angaben auf Angehörige beider Geschlechter beziehen.