Sandelholz

Herrenduft und Heilpflanze

Teile des Sandelholzbaums verströmen durch die enthaltenen ätherischen Öle einen angenehmen, orientalischen Duft. So ist Sandelholz und Sandelholzöl in der Parfumindustrie und als Duftstoff in Kosmetika sehr beliebt. Sandelholz kann aber noch mehr. Es hat einen antibakteriellen, entzündungshemmenden und sogar aphrodisierenden Effekt.

Wissenswertes zu Sandelholz

Unter dem Begriff Sandelholz fassen Botaniker die Hölzer verschiedener Bäume der Gattung „Santalum“ zusammen. Sie sprechen im Allgemeinen vom roten, weißen und gelben Sandelholz. Am bekanntesten ist hierbei das Holz des „Santalum albus“, von dem das weiße Sandelholz stammt. Dieser Baum ist in Indien heimisch. Heutzutage pflanzen auch Bauern in China und Indonesien Sandelholz an. In Indien nutzt man das Öl des Sandelbaums bereits seit über 3000 Jahren für medizinische Zwecke.

Der Sandelholzbaum „Santalum albus“

Sandelholz
Indisches Sandelholz erreicht eine Höhe von bis zu 20 Metern.

Der ursprünglich aus Indien stammende weiße Sandelholzbaum ist ein recht anspruchsloser, immergrüner Baum. Er rreicht eine Höhe von bis zu 20 Metern. Teils wächst der Sandelbaum parasitär, d. h. er zieht seine Nährstoffe zu einem gewissen Anteil aus den Wurzeln seiner Nachbarpflanzen. Sein Stamm hat eine zylindrische Form und erreicht einen Durchmesser von 1,5 Metern. Die Pflanze wirkt insgesamt recht kahl und trägt endständig gegenständig angeordnete Laubblätter. Zwischen den Blättern hat der Baum kleine, rispenartig angeordnete rote Blüten. Bei der Frucht des Sandelholzbaums handelt es sich um eine einsamige Steinfrucht von einer Größe von einem Zentimeter.

Schon gewusst?

Der Sandelholzbaum Santalum albus gehört zu den stark gefährdeten Pflanzen. Sein Besitz, die Nutzung und der Handel wird durch die indische Regierung streng kontrolliert. Die Preise für das Holz und das ätherische Sandelholzöl sind dementsprechend hoch. Stoßen Sie auf günstiges Sandelholz, so sollten sie an die Möglichkeit der gefälschten Ware denken.

Das Öl des Sandelholzbaums

Sandelholz

Der Sandelholzbaum enthält in seinem Kernholz ätherisches Öl, was eine wichtige Rolle in der traditionellen Medizin und in der Parfüm- und Kosmetikindustrie darstellt. Zu seiner Gewinnung nutzen die Produzenten das Holz von 30 bis 60 Jahre alten Bäumen. Junge Bäume eignen sich zur Herstellung nicht, da die Produktion des kostbaren Öls erst im Alter von 20 Jahren beginnt.

Zur Gewinnung des Öls werden zuerst die Stämme maschinell geschält und dann das Kernholz zerkleinert. Anschließend erfolgt die schonende Extraktion des Öls per Wasserdampfdestillation. Insgesamt benötigt man rund 20 kg des Holzes zur Herstellung von 1 l Sandelholzöl.

Schon gewusst?

Früher wurden die Stämme der gefällten Sandelholzbäume vor der weiteren Verarbeitung für einige Monate im Wald liegen gelassen. Weiße Termiten übernahmen die Aufgabe des Schälens der Stämme, was heutzutage maschinell geschieht. Waren die Stämme durch die Tiere von ihrer Rinde und dem äußeren, weichen Splintholz befreit, wurde mit der weiteren Verarbeitung durch den Menschen begonnen.

Die Nutzung von Sandelholz

Kunsthandwerk
Das Sandelholz wird auch für kostbare Schnitzereien verwendet.

Bei der Verarbeitung des Sandelholzbaums fallen unterschiedliche Produkte ab. Meist hat die Nutzung ein lange Tradition im medizinischen und spirituellen Bereich asiatischer Kulturkreise. Neben dem Öl des Sandelholzbaums finden auch die Holzspäne Verwendung, z. B. als Kautabak oder als Räucherbeiwerk zu Kohle. Räucherstäbchen aus Sandelholz-Pulver sorgen für einen angenehmen orientalischen Raumduft.

Die Nutzung von Sandelholzöl in der Medizin

Ayurveda
Das ätherische Öl des Sandelholzes findet in der ayurvedischen Medizin seit Jahrhunderten Verwendung.

In der traditionellen ayurvedischen Medizin nutzt man schon seit Jahrhunderten das Sandelholzöl. Auch die westliche Medizin profitiert von den Wirkungen des ätherischen Öls. Diese sind:

  • antibakteriell
  • antimykotisch
  • entzündungshemmend
  • schmerzlindernd
  • antioxidativ
  • bronchienerweiternd
  • juckreizstillend
  • aphrodisisch
  • krampflösend
  • herzstärkend

Klassische Anwendungsgebiete des Sandelholzöls sind Akne und andere Hauterkrankungen wie die Schuppenflechte. Auch bei Infektionen der Haut hilft ein Betupfen mit dem Öl. Personen, die an Blasenentzündung, Bronchitis, Husten, Bluthochdruck, Hämorrhoiden oder Krampfadern leiden, profitieren ebenfalls von der Anwendung des Sandelholzöls.

Die Nutzung von Sandelholzöl in der Aromatherapie

Duftstäbchen
Das ätherische Öl des Sandelholzes kommt in der Aromatherapie oft zum Einsatz.

In der Aromatherapie setzt man Sandelholz ein, um Ängste zu lösen, zu beruhigen und das Gemüt aufzubauen. Der Duft des Sandelholzes hilft traditonell bei Einschalfstörungen. Es hat aber auch eine aphrodisierende Wirkung, da die Bestandteile des Öls den männlichen Pheromonen ähneln.

Das Öl entfaltet seine Wirkung, wenn Sie es in einer Duftlampe zum Verdampfen bringen oder als Räucherstäbchen bzw. Duftstäbchen verwenden.

Dufterlebnisse mit Sandelholz – unsere Produkttipps: Sandelholz 8 % in Jojobaöl | Primavera Sandelholzöl Kneipp Duftwelten Duftkerzen No.1 Tiefen-Entspannung | BALDINI by TAOASIS FEELGLÜCK®  Raumspray

Die Nutzung von Sandelholzöl in der Kosmetikindustrie

Kernseife in verschiedenen Farben
Sandelholz ist eine beliebte Zutat in Seife. Darüber hinaus ist es in vielen Haut- und Haarpflegeprodukten enthalten.

Besonders bei der Parfümherstellung ist Sandelholzöl kaum wegzudenken und dient hier als Fixativ und Duftstoff, v. a. in Herrendüften.

Schon gewusst?

Sandelholzöl sorgt für eine schöne, strahlende Haut. Betupft man entzündete Hautstellen mit dem Öl, hat dies eine bakterienabtötende Wirkung. Sandelholzöl regt die Wundheilung und Regeneration der Haut an. Das Öl unterstützt trockene Haut, mehr Feuchtigkeit aufzunehmen und erscheint so frischer und elastischer. Durch seine antioxidative Wirkung mindert Sandelholzöl außerdem die Wirkung von hautschädigenden Außeneinflüssen wie der UV-Strahlung und trägt zu einem längeren jugendlichen Aussehen bei.

Da Sandelholz eine positive Wirkung auf unsere Haut hat, ist es in vielen Pflegeprodukten enthalten. So kommt es in Duschcremes, Körperlotionen, Deos oder Pflegeölen vor. Gerade Cremes, Körperöle oder Salben profitieren vom hautstraffenden Effekt des Sandelholz.

Das ätherische Öl ist nicht nur eine beliebte Zutat in Anti-Aging-Mitteln, sondern auch in Haarpflegeprodukten. Bei einer Verwendung in Shampoos und Spülungen, kräftigt das Sandelholz das Haar und verringert so Haarausfall. Außerdem befreit es die Kopfhaut von Schuppen.

Unsere Produkttipps – Sandelholz für schöne Haut und Haare: Kneipp Wirkdusche Entspannt sein Sandelholz & Tonka | Kneipp BADE-ESSENZ Tiefenentspannung mit Patchouli & Sandelholz | spitzner DUSCHSCHAUMCREME sanft entspannend | spitzner KÖRPERLOTION CREME | WELEDA Sanddorn 24h Deo Roll-on mit Sandelholz | freiöl® PflegeÖl red Edition


Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen können sich mitunter Fehler in unsere Texte schleichen. Helfen Sie uns, besser zu werden. Hinweise senden Sie an: redaktion@medikamente-per-klick.de.


Stand vom: 30.12.2020

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit findet sich im Text die jeweils männliche Form bei Personenbezeichnungen. Es versteht sich jedoch von selbst, dass sich die Angaben auf Angehörige beider Geschlechter beziehen.

Bildnachweis Cover-Bild: Madeleine Steinbach – stock.adobe.com