Ihre Versandapotheke - Sie suchen, Wir finden

PFEFFERMINZÖL AL 182 mg magensaftres.Weichkapseln

Bewerten Sie dieses Produkt: (0.0)
PFEFFERMINZÖL AL 182 mg magensaftres.Weichkapseln - 60Stk Abbildung ähnlich
Anbieter:
ALIUD Pharma GmbH
Darreichungsform:
magensaftresistente Weichkapsel
Packungsgröße:
60 Stk
PZN:
17594423
VK1:
25,95 €*
Ihr Preis:
14,52 €*
Sie sparen:
11,43 € (44%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)

Weitere Packungsgrößen

Sie müssen sich anmelden um den ausgewählten Artikel in eine Einkaufsliste aufzunehmen.
pds_pfefferminzoel_al

Pfefferminzöl AL 182 mg Weichkapseln

bei Bauchkrämpfen, Bauchschmerzen, Blähungen, insbesondere bei Reizdarmsyndrom

Pflanzliches Arzneimittel bei Reizdarm

Zur Linderung von krampfartigen Beschwerden des Verdauungstraktes, Blähungen & Bauchschmerzen, insbesondere bei Patienten mit Reizdarm-Syndrom
Konzentriertes Pfefferminzöl in magensaftresistenten Weichkapseln
• Kann schmerzlindernd, entblähend und krampflösend wirken
• Laktose-, gluten- und zuckerfrei
• Für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren


Schmerzlindernd, entblähend und krampflösend


Das Reizdarm-Syndrom (kurz RDS) gehört zu den häufigsten Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich. Schätzungen zufolge sind in Deutschland mehr als 8 Millionen Menschen davon betroffen.1 Typische RDS-Symptome sind chronische Bauchschmerzen, Bauchkrämpfe und Blähungen in Verbindung mit Durchfall oder Verstopfung.

Zur Linderung leichter krampfartiger Beschwerden des Verdauungstraktes, Blähungen und Bauchschmerzen insbesondere beim Reizdarm-Syndrom, steht mit Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln ein pflanzliches Arzneimittel zur Verfügung. In der Therapie des Reizdarm-Syndroms haben sich Phytopharmaka als wirksam erwiesen.

In der aktuellen Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen (DGVS) wird explizit Pfefferminzöl in magensaftresistenten Kapseln empfohlen.2 Konzentriertes Pfefferminzöl kann bei innerer Anwendung schmerzlindernd und entblähend wirken.

Zusätzlich kann die Darmmuskulatur entspannt werden, was zu einem krampflösenden Effekt beiträgt. Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln sind laktose-, gluten- und zuckerfrei. Das pflanzliche Arzneimittel ist für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren geeignet.


Wirkt dort, wo die Beschwerden entstehen


Pfefferminzöl ist als Spasmolytikum zur Behandlung von Bauchschmerzen-, -krämpfen und Blähungen beim Reizdarm-Syndrom international anerkannt. Seine Wirksamkeit konnte in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden.3,4,5 Aufgrund der Darreichungsform als magensaftresistente Weichkapseln kann das pflanzliche Arzneimittel den Magen ungehindert passieren und entfaltet seine Wirkung genau dort, wo die Beschwerden entstehen – im Darm.

Das in Pfefferminzöl enthaltene Menthol blockiert den Einstrom von Calcium in die Muskelzellen. Dadurch wird die glatte Muskulatur im Darm entkrampft, Schmerzen und Bauchkrämpfe werden gelindert. Zugleich kann das Pfefferminzöl entblähend wirken und es treten weniger Flatulenzen auf.


ANWENDUNGSEMPFEHLUNG:

Nehmen Sie Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln immer genau wie in der Packungsbeilage beschrieben bzw. nach ärztlicher Anweisung ein.

Erwachsene nehmen 3-mal täglich 1 – 2 Kapseln, Kinder ab 8 Jahren 3-mal täglich 1 Kapsel unzerkaut mit reichlich kalter Flüssigkeit (vorzugsweise Trinkwasser) ein.Die Einnahme sollte mindestens 2 Stunden vor oder nach einer Mahlzeit erfolgen. Die maximale empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.

HINWEIS: Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln dürfen nicht von Kindern unter 8 Jahren eingenommen werden.



pds_pfefferminzoel_al_bild1

Reizdarm-Syndrom: Ursachen & Risikofaktoren

Das Reizdarm-Syndrom geht mit unangenehmen Beschwerden des Verdauungstraktes einher, die meistens schubweise auftreten und die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität betroffener Personen wesentlich beeinträchtigen können. Die Ursachen sind bislang noch nicht eindeutig geklärt. Vermutet wird, dass überempfindliche Darmnerven, Störungen der Darmmuskulatur oder schwere Darminfektionen an der Entstehung der Erkrankung beteiligt sind, auch die erbliche Veranlagung könnte eine Rolle spielen. Darüber hinaus können ungesunde Ernährungsgewohnheiten, Stress und psychische Belastungen mögliche Risikofaktoren sein.

pds_pfefferminzoel_al_bild2

Symptomatische Behandlung bei RDS


Da es gegen das Reizdarm-Syndrom keine ursächliche Therapie gibt, steht die Linderung der Symptome im Vordergrund. Je nach Beschwerdebild empfiehlt sich eine Umstellung oder Anpassung der Ernährung, zusätzlich können Maßnahmen zur Stressreduktion wie Entspannungsübungen, Meditation oder Yoga hilfreich sein. Wissenschaftliche Meta-Analysen belegen zudem, dass die Einnahme von Pfefferminzöl in magensaftresistenten Kapseln eine wirksame Kurzzeittherapie gegen Bauchschmerzen, Krämpfe und Blähungen beim Reizdarm-Syndrom darstellt.3,4,5




1 https://www.ptaheute.de/wissen-am-hv/wissen-am-hv-magen-darm-beschwerden/nervoeser-darm
2 Layer P. et al. Update S3-Leitlinie Reizdarmsyndrom: Definition, Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie. Gemeinsame Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) und der Deutschen Gesellschaft für Neurogastroenterologie und Motilität (DGNM). https://www.dgvs.de/wp-content/uploads/2022/02/ZfG_Leitlinie-LL-Reizdarmsyndrom_08.02.22.pdf Abgerufen am 07.09.2023
3 Alammar N, Wang L, Saberi B, et al. The impact of peppermint oil on the irritable bowel syndrome: a meta-analysis of the pooled clinical data. _BMC Complement Altern Med. _2019;19(1):21. doi:10.1186/s12906- 018-2409-0 Abgerufen am 07.09.2023
4 Ford AC, Talley NJ, Spiegel BMR, et al. Effect of fibre, antispasmodics, and peppermint oil in the treatment of irritable bowel syndrome: systematic review and metaanalysis. BMJ. 2008;337:a2313. doi:10.1136/bmj. a2313 Abgerufen am 07.09.2023
5 Khanna R, MacDonald JK, Levesque BG. Peppermint oil for the treatment of irritable bowel syndrome: a systematic review and meta-analysis. J Clin Gastroenterol. 2014;48(6):505-512. doi:10.1097/ MCG.0b013e3182a88357 Abgerufen am 07.09.2023


Häufige Fragen & Antworten


Wie lange muss ich Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln einnehmen?

Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistenten Kapseln sollten so lange eingenommen werden, bis die Symptome abklingen. In der Regel ist dies innerhalb von ein bis zwei Wochen der Fall. In Fällen, in denen die Symptome länger anhalten, kann die Anwendung für bis zu 3 Monate am Stück fortgesetzt werden. Bitte besprechen Sie Einnahmedauer und Dosierung mit Ihrem Arzt.

Sind Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln teilbar?

Nein, Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistenten Kapseln sind nicht teilbar. Um die Wirksamkeit des Arzneimittels zu gewährleisten, ist es wichtig, dass die Kapseln in einem Stück geschluckt werden. Werden sie beschädigt oder zerkaut, wird das Pfefferminzöl vorzeitig freigesetzt, was möglicherweise zu lokalen Reizungen im Mund und in der Speiseröhre führen kann.

In welchen Packungsgrößen sind Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln erhältlich?

Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln sind in Ihrer Apotheke in zwei Packungsgrößen verfügbar: 30 Kapseln und 60 Kapseln.

Wie müssen Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln aufbewahrt werden?

Bitte bewahren Sie Arzneimittel grundsätzlich für Kinder unzugänglich auf. Lagern Sie Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistenten Kapseln nicht über 30°C und bewahren Sie die Kapseln in der Originalverpackung auf, um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen. Nach Ablauf des auf der Umverpackung bzw. der Durchdrückfolie aufgedruckten Verfallsdatums dürfen Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistenten Kapseln nicht mehr verwendet werden.

Entsorgen Sie Arzneimittel niemals über das Abwasser (z. B. nicht über die Toilette oder das Waschbecken). Fragen Sie in Ihrer Apotheke, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Damit tragen Sie zum Schutz der Umwelt bei.

Wann dürfen Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln nicht eingenommen werden?

Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistenten Kapseln dürfen nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie allergisch gegen Pfefferminzöl oder Menthol oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
  • wenn Sie Lebererkrankungen, entzündliche Erkrankungen im Bereich der Gallenwege (Cholangitis), eine niedrige Magensäureproduktion (Achlorhydrie), Gallensteine oder irgendwelche andere Gallenerkrankungen haben,
  • von Kindern unter 8 Jahren.

Welche Inhaltsstoffe sind in Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln enthalten?

Der Wirkstoff ist rektifiziertes Pfefferminzöl. 1 magensaftresistente Weichkapsel enthält 182 mg rektifiziertes Pfefferminzöl (Mentha piperitae aetheroleum). Die sonstigen Bestandteile sind: Gelatine, Glycerol, Ethylcellulose, Natriumalginat, Ammoniumhydroxid 28%ig, mittelkettige Triglyceride, Stearinsäure (Ph.Eur.) [pflanzlich], Ölsäure.

pds_aliud_logo.jpg
( 0 Bewertungen )
Bewertung abgeben * Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Pflichttext

Pfefferminzöl AL 182 mg magensaftresistente Weichkapseln
Zur Anwendung bei Erwachsenen, Heranwachsenden und Kindern ab 8 Jahren

Wirkstoff: Rektifiziertes Pfefferminzöl.
Pflanzliches Arzneimittel zur Linderung von leichten krampfartigen Beschwerden des Verdauungstraktes, von Blähungen und Bauchschmerzen, insbesondere bei Patienten mit Reizdarm-Syndrom.
Hinweis: Enthält Menthol.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

ALIUD PHARMA GmbH, Postfach 1380, 89146 Laichingen
Stand: November 2021

Beide Produkte in den Warenkorb legen und sparen

Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
ALIUD Pharma GmbH
Einheit:
60 Stk magensaftresistente Weichkapsel
PZN:
17594423
+
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Krampflösend & schmerzstillend mit Butylscopolamin
Anbieter:
A. Nattermann & Cie GmbH
Einheit:
50 Stk Tabletten, überzogen
PZN:
00162004
=
30,12 €*
49,94 €*
40%

Andere Kunden haben ebenfalls folgende Produkte gekauft

Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Krampflösend & schmerzstillend mit Butylscopolamin
Anbieter:
A. Nattermann & Cie GmbH
Einheit:
50 Stk Tabletten, überzogen
PZN:
00162004
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Dr. Wolz Zell GmbH
Einheit:
60 Stk Kapseln, magensaftresistent
PZN:
16876013
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Bayer Vital GmbH
Einheit:
50 ml Flüssigkeit zum Einnehmen
PZN:
16507540
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Krewel Meuselbach GmbH
Einheit:
20 ml Tropfen zum Einnehmen
PZN:
01741419
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Ibulysin ADGC – Das Ibuprofen mit dem Wirkbeschleuniger Lysin
Anbieter:
Zentiva Pharma GmbH
Einheit:
50 Stk Filmtabletten
PZN:
17919894
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
AbZ Pharma GmbH
Einheit:
10 Stk Hartkapseln
PZN:
16754333