Biotin

Vitalstoff für Haut, Haare und Nägel

Biotin ist ein wasserlösliches Vitamin aus dem B-Komplex. Es befindet sich in geringer Konzentration in fast allen Lebensmitteln. Der Vitalstoff unterstützt die Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln. Darüber hinaus spielt Biotin eine wichtige Rolle im Stoffwechsel.

Vitamin B7 – das Vitalmittel für schöne Haut, Haare und Nägel

Der menschliche Organismus benötigt Biotin für eine gesunde Haut. Haare und Nägel profitieren ebenfalls vom Vitalstoff. Vitamin B7 (mitunter auch als Vitamin H bezeichnet) spielt eine wichtige Rolle bei der korrekten Umsetzung der im Erbgut enthaltenen Information. Es ist für die  Regulation der Genfunktion im Zellkern mitverantwortlich. So wirkt Biotin dünnen, brüchigen und glanzlos werdenden Haaren entgegen und beugt Haarausfall vor. Er sorgt für ein gesundes Erscheinungsbild unserer Haut und verhindert brüchige Nägel.

Schon gewusst?

Biotin ist nicht nur gut für Haut, Haare und Nägel – es ist auch am Fett- sowie Eiweißstoffwechsel beteiligt und wirkt einem hohen Cholesterinspiegel entgegen.

Biotin – ein wichtiges Enzym im Stoffwechsel

Biotin spielt eine wichtige Rolle im Fettsäurestoffwechsel, da Biotin Fettsäuren auf- und abbaut. Es sorgt außerdem für einen geregelten Ablauf des Eiweißstoffwechsels, indem es die Aminosäure Leucin erzeugt und somit als Starter wirkt. Zudem fördert Biotin die Neubildung von Zuckerstoffen aus Eiweißen und Fetten im Kohlenhydratstoffwechsel. Auch beim Cholesterinstoffwechsel spielt Biotin eine wichtige Rolle.

Empfohlene Tagesmenge

Die von der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Tagesdosis für Biotin liegt bei 30–60 µg. Für Säuglinge wird die erforderliche Biotinmenge mit 5–10 μg/Tag angenommen. Dies sollte bei der Ernährung des Babys unbedingt eingehalten werden, denn Vitamin B7 ist ein wesentlicher Faktor bei der DNA-Synthese. Mit dieser Funktion trägt es auch zum Wachstum des Kindes bei.

Biotinhaltige Lebensmittel

Nüsse
In Nüssen und Mandeln ist Biotin enthalten.

Die beste Methode einen Biotin-Mangel vorzubeugen, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Biotin ist in einem besonders hohen Maße in Rinderleber enthalten. Aber auch Veganer und Vegetarier können sich gut mit Biotin versorgen. Hierin helfen Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln und Haferflocken.

In diesen Lebensmitteln steckt ebenfalls Biotin:

  • Blumenkohl
  • Sojabohnen
  • Linsen

  • Champignons
  • Erbsen
  • Käse

Biotinmangel

In der Regel nehmen wir genügend Biotin über unsere Nahrung auf. Ein Mangel entsteht selten. Bestimmte Personengruppen sind jedoch eher gefährdet, einen Biotinmangel zu entwickeln.

Ursachen für einen Biotinmangel

Für einen Biotinmangel gibt es unterschiedliche Ursachen. Zum einen kann eine Erkrankung oder eine bestimmte Lebenssituation vorliegen, zum anderen kann jedoch auch eine ungesunde Lebensweise zu einem Biotinmangel führen.

Begünstigende Faktoren für einen Biotinmangel sind:

  • Alkoholsucht
  • Nikotinkonsum
  • übermäßiger Genuss roher Eier
  • langfristige Einnahme von Antibiotika
  • stillen
  • bestimmte Erbkrankheit, etwa Biotinidasemangel

Symptome bei Biotinmangel

Müdigkeit
Müdigkeit, Mattigkeit und Schläfrigkeit gehören zu den typischen Anzeichen eines Biotinmangels.

Ein Biotinmangel zeigt sich durch folgende Symptome und Erkrankungen:

  • Appetitlosigkeit
  • lokale Fehlempfindungen
  • Überempfindlichkeit
  • Übelkeit
  • stärkere Anfälligkeit für Infektionen
  • Mattigkeit und Schläfrigkeit

Biotinmangel vorbeugen und beheben

Eine gesunde und ausgewogene Ernährweise beugt in der Regel einen Biotinmangel vor. Risikogruppen, wie Raucher, Alkoholiker oder Stillende, können auf biotinhaltige Präparate zurückgreifen. Zur Vorbeugung sind weniger als 0,2 mg am Tag ausreichend.

Produkttipps: Biotin-ratiopharm® 5 mg Tabletten | Biotin beta® 5 Tabletten | Biotin H forte | Biotin Hexal® 10 mg

Wer einen Biotinmangel hat, kann diesen meist nicht durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel beheben, sondern muss auf Biotin-Kapseln oder Biotin-Tabletten zurückgreifen.

Bitte sprechen Sie eine Einnahme mit Ihrem Arzt ab. Eine Überdosierung oder eine ungünstige Kombination mit anderen Präparaten kann unter Umständen mehr schaden als Nutzen bringen. Für Schwangere und Stillende gilt der Rat des Frauenarztes.

Biotinüberschuss

Bisher sind keine Nebenwirkungen bei einer Biotin-Überdosierung bekannt. Eine Obergrenze für die Gabe von Biotin gibt es daher nicht. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt lediglich, dass eine Tagesdosis von 180 Mikrogramm nicht überschritten werden sollte.

Biotin in Kosmetika

Anti-Schuppen-Shampoo
Mit dem richtigen Shampoo stärken Sie Ihre Kopfhaut, Haarwurzeln und Haarstruktur.

Das Schönheitsvitamin für gesunde Haut und Haare wird darüber hinaus in kosmetischen Präparaten eingesetzt. Im Haarwaschmittel wirkt Biotin direkt auf der Kopfhaut, um Haarwurzel und Haarstruktur zu stärken und  hormonbedingter Erschöpfung der Haarproduktion vorzubeugen.

Produkttipps: Coffein Shampoo plus Biotin | BonLauri Kokosöl mit Biotin und Sheabutter

Eine Haarkur mit Biotin dient der Intensivpflege für brüchiges und glanzloses Haar. Oft wird Biotin auch mit Zink kombiniert.

Biotin für Tiere

Collie auf Weg
Biotin ist auch bei Hunden ein beliebtes Mittel für ein gesund aussehendes und schönes Fell.

Biotin ist nicht nur das Haar- und Hautvitamin für gesundheitsbewusste Zweibeiner. Wer bei seinem Hund brüchige Krallen, stumpfes Fell oder Haarausfall in den Griff bekommen will, kann es mit dem Schönheitsvitamin probieren.

Produkttipps: Canina BIOTIN FORTE TABLETTEN | Canina BIOTIN FORTE PULVER

Biotin sorgt daneben beim Pferd für gesunde, starke Hufen, sodass das Eisen einen besseren Halt hat. Auch die Haut und das Fell profitieren von einer zusätzlichen Biotin-Gabe.


Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wir stehen mit unserer Beratungshotline gern für Sie bereit.


Stand vom: 19.11.2018