Vitamin B7 (Biotin)


Biotin ist ein wasserlösliches Vitamin aus dem B-Komplex. Es befindet sich in geringer Konzentration in fast allen Lebensmitteln. Der Vitalstoff unterstützt die Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln. Darüber hinaus spielt Biotin eine wichtige Rolle im Stoffwechsel.

Vitamin B7 – das Vitalmittel für schöne Haut, Haare und Nägel

Der menschliche Organismus benötigt Biotin für eine gesunde Haut. Haare und Nägel profitieren ebenfalls vom Vitalstoff. Vitamin B7 (mitunter auch als Vitamin H bezeichnet) spielt eine wichtige Rolle bei der korrekten Umsetzung der im Erbgut enthaltenen Information. Es ist für die Regulation der Genfunktion im Zellkern mitverantwortlich. So wirkt Biotin dünnen, brüchigen und glanzlos werdenden Haaren entgegen und beugt Haarausfall vor. Es sorgt für ein gesundes Erscheinungsbild unserer Haut und verhindert brüchige Nägel.

Schon gewusst?

Biotin ist nicht nur gut für Haut, Haare und Nägel – es ist auch am Fett- sowie Eiweißstoffwechsel beteiligt und wirkt einem hohen Cholesterinspiegel entgegen.

Biotin – ein wichtiges Coenzym im Stoffwechsel

Biotin spielt eine wichtige Rolle im Fettsäurestoffwechsel, da Biotin Enzyme unterstützt, die Fettsäuren auf- und abbauen. Es sorgt außerdem für einen geregelten Ablauf des Eiweißstoffwechsels, indem es die Bildung der Aminosäure Leucin unterstützt und somit als Starter wirkt. Zudem fördert Biotin die Neubildung von Zuckerstoffen aus Eiweißen und Fetten im Kohlenhydratstoffwechsel. Auch beim Cholesterinstoffwechsel spielt Biotin eine wichtige Rolle.

Empfohlene Tagesmenge von Biotin

Die von der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Tagesdosis für Biotin liegt bei 30–60 µg. Für Säuglinge nehmen Fachkräfte die erforderliche Biotinmenge mit 5–10 μg/Tag an. Halten Sie diese Menge bei der Ernährung des Babys unbedingt ein. Vitamin B7 ist ein wesentlicher Faktor bei der DNA-Synthese. Mit dieser Funktion trägt es auch zum Wachstum des Kindes bei.

Schon gewusst?

Die Muttermilch versorgt gestillte Säuglinge mit Biotin. In 750 ml Muttermilch sind etwa 4,5 µg Biotin enthalten.

Biotinhaltige Lebensmittel

Nüsse
In Nüssen und Mandeln ist Biotin enthalten.

Die beste Methode einen Biotin-Mangel vorzubeugen, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Biotin ist in einem besonders hohen Maße in Leber und anderen Innereien enthalten. Aber auch vegan- oder vegetarisch-lebende Personen können sich gut mit Biotin versorgen. Hierbei helfen insbesondere Pilze, Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln und Haferflocken.

Infografik mit Lebensmitteln, die besonders viel Vitamin B7 enthalten, wie Leber, Eier oder Nüsse

In diesen Lebensmitteln steckt ebenfalls Biotin:

  • Blumenkohl
  • Möhren
  • Sojabohnen
  • Linsen
  • Erbsen
  • Käse

Biotinmangel

In der Regel nehmen wir genügend Biotin über unsere Nahrung auf. Ein Mangel entsteht selten. Bestimmte Personengruppen sind jedoch eher gefährdet, einen Biotinmangel zu entwickeln.

Ursachen für einen Biotinmangel

Für einen Biotinmangel gibt es unterschiedliche mögliche Ursachen. Zum einen liegen Erkrankungen oder bestimmte Lebenssituationen vor, zum anderen führt eine ungesunde Lebensweise zu einem Mangel an Vitamin B7.

Begünstigende Faktoren für einen Biotinmangel sind:

  • Alkoholsucht
  • Nikotinkonsum
  • übermäßiger Genuss roher Eier
  • langfristige Einnahme von Antibiotika
  • Stillen
  • bestimmte Erbkrankheiten, etwa Biotinidasemangel

Seltene genetische Krankheit – der Biotinidasemangel

Damit unser Körper Biotin aus der Nahrung aufnimmt, setzt es das Enzym Biotinidase in unserem Darm frei. Der Darm und die Bauchspeicheldrüse bilden dieses Enzym in der Regel. Durch einen seltenen genetischen Defekt kommt es zu einem angeborenen Mangel an Biotinidase. Dies führt im weiteren Verlauf zu einer verringerten Aufnahme von Biotin. Ohne eine entsprechende Behandlung sind Mangelerscheinungen die Folge. Die Erkrankung ist Bestandteil des Neugeborenenscreenings. Daher entdeckt kinderärztliches Personal den Defekt, noch bevor es zu negativen Folgeerscheinungen kommt. Eine lebenslange Substitution von Biotin ist erforderlich. Hierunter können die Betroffenen ohne Einschränkungen leben.

Symptome bei Biotinmangel

Müdigkeit
Müdigkeit, Mattigkeit und Schläfrigkeit gehören zu den typischen Anzeichen eines Biotinmangels.

Ein Biotinmangel zeigt sich durch folgende Symptome und Erkrankungen:

  • Appetitlosigkeit
  • lokale Fehlempfindungen
  • Überempfindlichkeit
  • Übelkeit
  • stärkere Anfälligkeit für Infektionen
  • Mattigkeit und Schläfrigkeit

Biotinmangel vorbeugen und beheben

Eine gesunde und ausgewogene Ernährweise beugt in der Regel einen Biotinmangel vor. Risikogruppen, wie Raucher, Alkoholiker oder Stillende, können auf biotinhaltige Präparate zurückgreifen. Zur Vorbeugung sind weniger als 0,2 mg am Tag ausreichend.

Unsere Produkttipps: Biotin-ratiopharm® 5 mg Tabletten | Biotin beta® 5 Tabletten | Biotin H forte | Biotin Hexal® 10 mg

Wer einen Biotinmangel hat, kann diesen in der Regel nicht über die normale Ernährung beheben. Er muss auf Biotin-Kapseln oder Biotin-Tabletten zurückgreifen.

Bitte sprechen Sie eine Einnahme mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt ab. Eine Überdosierung oder eine ungünstige Kombination mit anderen Präparaten bringt unter Umständen mehr Schaden als Nutzen. Für Schwangere und Stillende gilt der Rat des frauenärztlichen Personals.

Biotinüberschuss

Bisher sind keine Nebenwirkungen bei einer Biotin-Überdosierung bekannt. Eine Obergrenze für die Gabe von Biotin gibt es daher nicht. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt lediglich, dass Anwender:innen eine Tagesdosis von 180 Mikrogramm nicht überschreiten sollten.

Biotin in Kosmetika

Mit dem richtigen Shampoo stärken Sie Ihre Kopfhaut, Haarwurzeln und Haarstruktur.

Das Schönheitsvitamin für gesunde Haut und Haare findet sich als Zutat in kosmetischen Präparaten. Im Haarwaschmittel wirkt Biotin direkt auf der Kopfhaut. So stärkt es Haarwurzel und Haarstruktur. Es beugt einer hormonbedingten Erschöpfung der Haarproduktion vor.

Unsere Produkttipps: Coffein Shampoo plus Biotin | DUCRAY anaphase+ Haarshampoo ergänzend bei Haarausfall

Eine Haarkur mit Biotin dient der Intensivpflege für brüchiges und glanzloses Haar. Oft kombinieren die Hersteller Biotin mit Zink kombiniert. Der Mineralstoff unterstützt das Zellwachstum.

Biotin für Tiere

Collie auf Weg
Biotin ist auch bei Hunden ein beliebtes Mittel für ein gesund aussehendes und schönes Fell.

Biotin ist nicht nur das Haar- und Hautvitamin für gesundheitsbewusste Zweibeiner. Wer bei seinem Hund brüchige Krallen, stumpfes Fell oder Haarausfall in den Griff bekommen will, probiert es mit dem Schönheitsvitamin.

Unsere Produkttipps: Canina BIOTIN FORTE TABLETTEN | Canina BIOTIN FORTE PULVER

Biotin sorgt daneben beim Pferd für gesunde und starke Hufen. Dies ist v. a. bei beschlagenen Tieren wichtig, da das Hufeisen so einen besseren Halt hat. Auch die Haut und das Fell profitieren von einer zusätzlichen Biotin-Gabe.

Infografik über Biotin mit Übersicht der Funktionen, des Tagesbedarfs und der Quellen

Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch ärztliches Personal.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen können sich mitunter Fehler in unsere Texte schleichen. Helfen Sie uns, besser zu werden. Hinweise senden Sie an: redaktion@medikamente-per-klick.de.

Stand vom: 19.01.2024

Coverbild: piotr_malzyk – Getty Images (Canva)

Views: 34987