Ihre Versandapotheke - Sie suchen, Wir finden

Gelenkschmerzen

themenshop-schmerzen-dolormin-gelenkschmerzen.jpg


Wenn Bewegung zur Belastung wird

Gelenkschmerzen schränken die Lebensqualität ein und bremsen uns bei normalen, alltäglichen Bewegungen.

Gelenkschmerzen können vielfältige Ursachen haben:
  • Dauernde Fehlhaltung (z.B. durch langes Sitzen vor dem PC)
  • Fehlbelastung, z.B. durch hochhackige Schuhe
  • Überbelastung, z.B. durch gelenkverschleißende Sportarten mit abrupten Stoppbewegungen
  • Übergewicht, das auf den Gelenken „lastet“
  • Bewegungsmangel („einrosten“)
  • Fehlstellungen der Gelenke
  • Schwere Gelenkprellungen oder Verstauchungen in der Vergangenheit
  • Gelenkoperationen

Die häufigste Erscheinung von Gelenkschmerz ist die Arthrose. Hierunter werden Verschleißerscheinungen der Gelenke verstanden, welche mit der Zeit auch Knochen, Muskel, Gelenkkapsel/-knorpel und Bänder in Mitleidenschaft ziehen. Von der Arthrose betroffen sind meistens Knie-, Schulter- und Hüftgelenke. Aber auch Füße und die Gelenke der Finger können durch eine Arthrose schmerzen. Neben Gelenkschmerzen gehen daher bei einer Arthrose oft Verspannungen und Rückenschmerzen einher. Neben der Versteifung der Gelenke sind weitere Symptome:
  • Schwellungsgefühl in den Gelenken
  • Gelenke fühlen sich warm an
  • Bei Bewegung ist ein Krachen, Knistern oder ein Reibegeräusch zu spüren manchmal auch zu hören

Wer rastet der rostet

Die Entwicklung einer Arthrose ist meist schleichend, manchmal über Jahre hinweg sogar unbemerkt. Erste Symptome für eine mögliche Arthrose können u.a. Schmerzen beim Treppensteigen (besonders beim Hinuntersteigen) oder beschwerliches Öffnen von Schraubverschlüssen sein. Am schlimmsten sind die Schmerzen nach längerer Pause bei den ersten Bewegungen eines Gelenkes („Anlaufschmerz“). Sie lassen dann nach, um nach längerer Belastung wieder zuzunehmen. Später können die Schmerzen auch in Ruhephasen auftreten. Man „rostet ein“ und bewegt sich durch die Schmerzen noch weniger.

Lassen Sie sich nicht aufhalten

In den meisten Fällen verschlimmert Bewegungsmangel das Schmerzproblem, denn: Je seltener das Gelenk bewegt wird, desto schlechter wird der Knorpel mit Nährstoffen versorgt. Die Krankheit schreitet fort. Bei allen Formen der Arthrose-Behandlung steht daher die Schmerzvorbeugung und –linderung an erster Stelle.

Trotz Arthrose aktiv bleiben

Vermeiden Sie Sportarten mir abrupten Stoppbewegungen. Gut sind gelenkschonende Bewegungen wie
  • Gymnastik
  • Schwimmen
  • Radfahren
  • Walken

Auch Massagen und eine ausgewogene Ernährung haben sich bewährt, ebenso wie eine effektive Schmerzlinderung. Schmerzlindernde Medikamente, die den entzündungshemmenden Wirkstoff Naproxen enthalten, können dafür sorgen, dass Patienten ohne Schmerzen ihre Muskulatur trainieren können. Durch diesen Muskelaufbau können Gelenke entlastet bzw. besser gestützt werden. Der Wirkstoff Naproxen hat sich seit vielen Jahren in der Therapie von arthrosebedingten Gelenkschmerzen bewährt und kann Beschwerden rasch und effektiv lindern.

Dolormin® GS mit Naproxen

Naproxen ist u.a. im rezeptfreien Schmerzmittel DOLORMIN® GS mit Naproxen enthalten und speziell für die Behandlung leichter bis mäßig starken Schmerzen bei bekannter Arthrose geeignet. Es kann über einen Zeitraum von bis zu sieben Tagen angewendet werden. Halten die Beschwerden weiterhin an, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt.


themenshop-schmerzen-gelenkschmerzen-dolormin-gs.jpg Dolormin® GS mit Naproxen bei Gelenkschmerzen
  • Speziell bei Arthroseschmerzen
  • Bis zu 12 Stunden Schmerzlinderung
  • Dosierung auf den individuellen Schmerzverlauf abstimmbar
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
30 Stk Tabletten
PZN:
00660038
VK1:
14,80 ¤*
Ihr Preis:
8,97 ¤*
Sie sparen:
5,83 ¤ (39%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
20 Stk Tabletten
PZN:
02782780
VK1:
10,50 ¤*
Ihr Preis:
6,09 ¤*
Sie sparen:
4,41 ¤ (42%)