Dexpanthenol

Summenformel und Strukturformel von Panthenol.

Dexpanthenol ist eine Vorstufe der Pantothensäure (Vitamin B5). Es wirkt entzündungshemmend und lindert Juckreiz. Zusätzlich fördert Dexpanthenol die Neubildung von Hautzellen und unterstützt damit die Regeneration von verwundeter Haut. Es spendet der Haut Feuchtigkeit und sorgt für bessere Elastizität. Umgangssprachlich wird es deshalb auch das „Hautvitamin“ genannt.

Allgemeines zu Dexpanthenol

Pflaster und Salbe
Alles für die Wundversorgung: Salben mit Dexpanthenol und Pflaster.

Als Arzneiwirkstoff dient Dexpanthenol zur Behandlung von Verletzungen der Haut und Schleimhäute. Darüber hinaus ist es in kosmetischen Produkten zur Haut- und Haarpflege enthalten. Im Organismus wird Dexpanthenol in Pantothensäure umgewandelt. Diese wird zur Bildung von Coenzym A verwendet, welches für verschiedene Stoffwechselvorgänge der Haut nötig ist.
Dexpanthenol ist auch bekannt unter der Handelsbezeichnung Bepanthol® oder Bepanthen®.

Bei dem Wirkstoff handelt es sich um ein Derivat der B-Vitamine, der künstlich hergestellt wird. Durch Oxidationsprozesse entsteht aus der Pantothensäure der Alkohol Dexpanthenol.

Ein Wirkstoff mit vielen Namen

Dexpanthenol ist auch unter den Namen Panthenol, D-Panthenol, Pantothenol und Provtiamin B5 bekannt.

Anwendungsgebiete von Panthenol

Desinfektionsspray
Dexpanthenol hilft bei der Wundheilung und kann als Creme, Salbe oder einem Spray auf die Wunde aufgetragen werden.

Dexpanthenol wird meist äußerlich zur Behandlung von Verletzungen, Entzündungen und Wunden der Haut verwendet. Auch für die Anwendung im Bereich der Schleimhäute in Mund, Nase und Augen ist es geeignet. Trockene, rissige Haut erhält durch Dexpanthenol wieder Feuchtigkeit und Elastizität. Der Wirkstoff eignet sich auch zur Pflege der Haut bei Sonnenbrand. Durch die Kühle lindert es den Schmerz und beruhigt die wunde Haut.

Dexpanthenol ist in unterschiedlichen Arzneimittelformen erhältlich, wie zum Beispiel in Form von Salbe, Creme, Lösung, Augentropfen, Spray, Lutschtablette oder in Ampullen.
Als Inhaltsstoff in Nasensprays dient es zur Befeuchtung und Pflege trockener Nasenschleimhäute. Insbesondere bei Schnupfen macht man sich diesen Effekt zu Nutze. Dexpanthenol wird außerdem in Form von Tabletten verabreicht, um Pantothensäuremangel zu behandeln, der zum Beispiel bei Dialysepatienten oder bei Personen, die an einer chronischen Darmentzündung leiden, auftreten kann. Eine weitere medizinische Verwendung stellt die intravenöse Verabreichung des Stoffes mittels einer Infusion dar. Dies kommt zum Beispiel bei einer Darmlähmung (med. Darmatonie) zum Einsatz, wo Dexpanthenol abführend wirkt indem es die Darmtätigkeit wieder anregt.

Schon gewusst?

So vielfältig wie seine Namen sind auch die Einsatzgebiete von Dexpanthenol. Am bekannsten ist die Verwendung zur Hautpflege. Insbesondere bei Verletzungen und Sonnenbrand unterstützen Präparate mit diesem Wirkstoff die Regeneration. Doch auch in der Medizin kommt es zum Einsatz. So kann es bei einer Darmlähmung helfen, diesen wieder anzuregen.

Wirkungsweise von Dexpanthenol

Ein Rücken mit Sonnenbrand und einem Ausrufezeichen aus Sonnencreme: Was hilft beim Behandeln?
Ein Sonnenbrand ist oft recht schmerzhaft – Dexpanthenol reichert sich auf der Haut an, spendet Feuchtigkeit und fördert die Regeneration. Bildquelle: ©Markomarcello – Fotolia.com

In Form einer Wasser-Öl-Emulsion reichert sich Dexpanthenol gut auf der verletzten Hautstelle an. Dort versorgt das Provitamin die Haut mit Feuchtigkeit und hilft ihr bei der Regeneration durch Neubildung von Hautzellen. Damit unterstützt es die Wundheilung bzw. die Erholung und Reparatur der Haut nach einem Sonnenbrand. Spannungsgefühle und Juckreiz nehmen ab.

Unsere Produkttipps – Dexpanthenol für die Haut:·         Bepanthen® Wund- und Heilsalbe | Panthenol-ratiopharm® Wundbalsam | Panthenol Spray

Im Inneren des Körpers wird Dexpanthenol zu Pantothensäure (Vitamin B5) umgewandelt. Pantothensäure ist nötig zur Bildung von Coenzym A, welches unter anderem die Bildung von neuen Hautzellen und den Energiestoffwechsel fördert. Dies trifft auch auf die Zellen der Schleimhaut zu. So kann Dexpanthenol bei Entzündungen der Mund- und Nasenschleimhäute eingesetzt werden.

Unsere Produkttipps – Dexpanthenol für die Schleimhaut:Panthenol 100 mg JENAPHARM® Tabletten | Bepanthen® Lösung | NasenSpray-ratiopharm® Panthenol

Kontraindikation von Dexpanthenol

Schwangere hält sich den Babybauch
In der Schwangerschaft sollten Sie einem Pantothensäuremangel vorbeugen.

Wenn ein Patient bereits überempfindlich oder allergisch auf den Wirkstoff reagiert hat, dann sollte man Dexpanthenol nicht zur Behandlung einsetzen.
Über die Anwendung des Provitamins B5 während der Schwangerschaft und Stillzeit sind keine Risiken bekannt. Zur Sicherheit sollte die Patientin einen Arzt zur Rate ziehen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, dass Frauen während der Schwangerschaft max. 6 mg und in der Stillzeit 7 mg Dexpanthenol zu sich nehmen sollten, um einem Pantothensäuremangel vozubeugen.

Schon gewusst?

Aufgrund des großen Energieumsatzes und der massiven Bildung neuer Körper- und Hautzellen, ist der Bedarf an Pantothensäure in der Schwangerschaft erhöht. Tabletten können helfen, einem Mangel vorzubeugen.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen von Dexpanthenol

In seltenen Fällen, das heißt bei weniger als einem Patient von 10.000, kann es zu allergischen Reaktionen auf den Wirkstoff kommen.

Dexpanthenol ist ein sehr gut verträglicher Wirkstoff. Bei der äußeren Anwendung sind keine Wechselwirkungen mit anderen Präparaten bekannt.

Panthenol in Kosmetika

Dexpanthenol ist unter der Bezeichnung Panthenol ein häufiger Bestandteil von Kosmetika. Mittel, die den Wirkstoff enthalten sind schonend für die Haut und Kopfhaut.

Unsere Produkttipps – Panthenol in Kosmetika:·         Louis Widmer SOFT SHAMPOO | medipharma cosmetics PHYTO HAIR BOOSTER


Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen können sich mitunter Fehler in unsere Texte schleichen. Helfen Sie uns, besser zu werden. Hinweise senden Sie an: redaktion@medikamente-per-klick.de.


Stand vom: 01.08.2019

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit findet sich im Text die jeweils männliche Form bei Personenbezeichnungen. Es versteht sich jedoch von selbst, dass sich die Angaben auf Angehörige beider Geschlechter beziehen.