Ihre Versandapotheke - Sie suchen, Wir finden

Antigen Schnelltest

Corona-Antigen-Schnelltests für Fachpersonal

Antigen-Schnelltests als Ergänzung zum PCR-Test zur Eindämmung der Pandemie

 

Antigen-Schnelltests nehmen einen wichtigen Platz bei der SARS-CoV-2-Diagnostik ein. Sie dienen der schnellen Erkennung infektiöser Personen. Eine Untersuchung der Probe im Labor entfällt. Das Testergebnis ist innerhalb von 15 bis 30 Minuten da. Eine regelmäßige Anwendung ist sinnvoll, um vor allem symptomfreie Infizierte zu erkennen und diese zu isolieren. Daher ist die Anwendung von Antigen-Schnelltests bei medizinischem Personal, in Schulen und Kindertagesstätten sowie in Pflegeheimen eine wichtige Maßnahme, um die Pandemie einzudämmen.

Mit dem Corona-Antigentest finden Sie schnell heraus, ob eine Infektion mit SARS-CoV-2 vorliegt. Die Entnahme und Auswertung der Testprobe finden direkt vor Ort statt: in der Praxis, im Pflegeheim, im Kindergarten, in der Schule oder in Einrichtungen der kritischen Infrastruktur.

mehr lesen

Verfügbarkeit:
Ausverkauft, derzeit nicht lieferbar
HINWEIS: Abgabe nur an geschultes Fachpersonal und an Institutionen der kritischen Infrastruktur. Darunter zählen: Energie/Wasser, Ernährung, IT, Kindergärten, Schulen und weitere Berechtigte nach Medizinischer Abgabeverordnung (MPAV).
Anbieter:
STANDARD
Einheit:
20 Stk Test
PZN:
81009218
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
HINWEIS: Abgabe nur an geschultes Fachpersonal und an Institutionen der kritischen Infrastruktur. Darunter zählen: Energie/Wasser, Ernährung, IT, Kindergärten, Schulen und weitere Berechtigte nach Medizinischer Abgabeverordnung (MPAV).
Anbieter:
STANDARD
Einheit:
5 Stk Test
PZN:
81009023
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
HINWEIS: Abgabe nur an geschultes Fachpersonal und an Institutionen der kritischen Infrastruktur. Darunter zählen: Energie/Wasser, Ernährung, IT, Kindergärten, Schulen und weitere Berechtigte nach Medizinischer Abgabeverordnung (MPAV).
Anbieter:
STANDARD
Einheit:
25 Stk Test
PZN:
81009170
Foto
Produktdaten
Preis
Warenkorb
Verfügbarkeit:
Ausverkauft, derzeit nicht lieferbar
HINWEIS: Abgabe nur an geschultes Fachpersonal und an Institutionen der kritischen Infrastruktur. Darunter zählen: Energie/Wasser, Ernährung, IT, Kindergärten, Schulen und weitere Berechtigte nach Medizinischer Abgabeverordnung (MPAV).
Anbieter:
STANDARD
Einheit:
25 Stk Test
PZN:
81008986

Was ist ein Corona-Antigen-Schnelltest?

Ein Corona Antigen-Schnelltest erfasst Teile des Coronavirus und zeigt so eine akute Infektion mit SARS-CoV-2 an. Der Antigentest erkennt Protein-Strukturen, die zur Virushülle gehören.

Schon gewusst?
Die Virus-Eiweißfragmente sind dem Körper fremd. Er erkennt die fremdartigen Substanzen als sogenannte Antigene. Das Immunsystem reagiert auf Antigene mit einer Abwehrreaktion.

 

Was ist der Unterschied von einem Corona-Antigentest zu einem PCR-Test?

Es liegt ein unterschiedliches Testverfahren zugrunde. Während bei einem klassischen PCR-Test Laboranten das Erbmaterial des Corona-Virus nachweisen, findet bei einem Antigentest der Nachweis von Eiweißfragmenten des Virus statt. Für diesen Nachweis ist keine Auswertung im Labor nötig. Er findet direkt vor Ort mithilfe einer Testkartusche statt. Im Gegensatz zu einem klassischen PCR-Test der mehrere Stunden für die Auswertung benötigt, da das entnommene Material vervielfältigt wird, um es nachzuweisen, dauert ein typischer Antigen-Schnelltest nur 15 bis 30 Minuten. Außerdem entfallen sowohl Transportwege als auch Wartezeiten. Dafür ist das Testergebnis bei einem Antigentest nicht so aussagekräftig wie bei einem PCR-Test. Der Test ist fehleranfälliger. Er liefert daher ein vorläufiges Ergebnis und sollte durch einen PCR-Test bei einer positiven Testung bestätigt werden.

 
Antigen-Schnelltest_Fachpersonal.png

Wie funktioniert ein Corona-Antigen-Schnelltest?

Viele der Antigen-Schnelltests erinnern an einen Schwangerschaftstest. So wird die Probe auf ein Testfeld aufgebracht und mittels einer chemischen Reaktion eine Farbveränderung erreicht. Das liegt daran, dass spezifische Antikörper in der Testkassette das Corona-Antigen binden. Das Ergebnis ist als Ja-/Nein-Ergebnis ablesbar oder unklar.

 

In der Regel sind die Corona-Schnelltests als Abstrich- bzw. Stäbchentest konzipiert. Eine Hilfsperson entnimmt mit einem langen Wattestäbchens einen Abstrich aus dem Mund-Rachen- oder Nasen-Rachen-Raum. Hernach gibt sie die Testprobe auf einen Teststreifen. Dieser verfärbt sich und signalisiert so ein positives oder negatives Ergebnis. Für den Schnelltest benötigen Sie nicht mehr als 30 Minuten.

 

Es gibt jedoch auch Tests, bei denen eine Spuckprobe genommen und untersucht wird. Der auch als Corona-Spucktest oder Corona-Speicheltest bekannte Antigentest eignet sich vor allem in der Frühphase einer Infektion. Hier liegt eine erhöhte Viruslast im Speichel vor. Der Betroffene spuckt den Speichel in ein Röhrchen. Im Anschluss wird dieser auf Antigene untersucht. Hierfür entnimmt die durchführende Person mit einem Probeentnahmeröhrchen einen Teil des Speichels und verteilt diesen auf einer Testkassette. In weniger als einer Viertelstunde reagiert der Teststreifen mit dem präparierten Speichel. Er zeigt ein positives, negatives oder ungültiges Ergebnis mittels Farben an.

Was bedeutet ein ungültiges Ergebnis bei einem Corona-Spucktest?
Bei einem ungültigen Ergebnis haben Sie in den meisten Fällen einfach zu wenig Speichel für ein eindeutiges Testergebnis entnommen.

 

Der Spucktest ist wesentlich angenehmer in der Durchführung. Für die Testprobe muss die zu testende Person sich lediglich Räuspern, sodass sich der Speichel (Sputum) aus dem hinteren Rachenraum löst. Aufgrund der einfachen und angenehmen Anwendung eignet sich der Corona-Spucktest vor allem für Kinder und ältere bzw. pflegebedürftige Personen.

 

Wer ist für den Kauf der Corona-Antigen-Schnelltests für Fachpersonal berechtigt?

Aufgrund der einfachen Handhabung und der schnellen Auswertung vor Ort eignen sich die Corona-Antigen-Schnelltests gut für die Nutzung in Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen oder Kindertagesstätten und Schulen. Einige der Tests sind mittlerweile sogar für den Heimgebrauch zugelassen. Neben den Schnelltests für Laien sind die Corona-Antigen-Schnelltests für Fachpersonal nur bestimmten Kreisen vorbehalten. Diese sind:

  • Ärzte
  • Apotheker
  • Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Gesundheitsbehörden
  • Großhändler oder pharmazeutische Unternehmen
  • Blutspendedienste
  • Beratungs- und Testeinrichtungen für besonders gefährdete Personengruppen
  • Alten- und Pflegeheime bzw. teilstationäre Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen
  • Obdachlosenunterkünfte
  • ambulante Pflegedienste
  • ambulante Dienste der Eingliederungshilfe
  • Kindertagesstätten, Horte, Schulen und Kinderheime
  • Flüchtlingsheime und -unterkünfte
  • Justizvollzugsanstalten
  • Einrichtungen der kritischen Infrastruktur, dazu zählen Energie, Wasser, Ernährung, IT/Telekommunikation, Gesundheit, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr

 

Wie genau sind die Corona-Antigen-Schnelltests?

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat minimale Anforderungen für Schnelltests vorgegeben: Sie sollen 80 % der infizierten Personen erkennen und bei mindestens 97 % der nicht Infizierten eine Erkrankung korrekt ausschließen. Nicht alle auf dem Markt erhältlichen Schnelltests erfüllen diese Kriterien wie eine Analyse des Cochrane-Netzwerkes zeigt.

Der wichtigste Faktor ist jedoch die exakte Durchführung. Diese ist durch geschultes Personal gewährleistet.

 

Was passiert bei einem positiven Testergebnis?

Corona-Antigen-Schnelltests haben eine höhere Fehlerquote als die klassischen PCR-Tests. Daher ist bei einem positivem Testergebnis ein PCR-Test mit Laborauswertung durchzuführen, um die akute Infektion mit SARS-CoV-2 zu bestätigen. Während Sie auf Ihr Testergebnis warten, befinden Sie sich in Quarantäne.

Das könnte Sie auch interessieren: