Ihre Versandapotheke - Sie suchen, Wir finden

ASPIRIN plus C Brausetabletten

Bewerten Sie dieses Produkt: (5.0)
ASPIRIN plus C Brausetabletten - 40St - Schmerzen Abbildung ähnlich
Anbieter:
Bayer Vital GmbH
Darreichungsform:
Brausetabletten
Packungsgröße:
40 Stk
PZN:
03464237
VK1:
16,99 ¤*
Ihr Preis:
10,68 ¤*
Sie sparen:
6,31 ¤ (37%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)

Weitere Packungsgrößen

Anbieter:
Bayer Vital GmbH
Einheit:
10 Stk
PZN:
01406632
Anbieter:
Bayer Vital GmbH
Einheit:
20 Stk
PZN:
01894063
Anbieter:
Bayer Vital GmbH
Einheit:
40 Stk
PZN:
03464237

Aspirin® Plus C ist ein Medikament in Form von Brausetabletten, das – in Wasser gelöst und eingenommen – symptomatisch gegen leichte bis mäßig starke Schmerzen wie Kopf-, Zahn- oder Regelschmerzen wirkt. Zudem wird es bei schmerzhaften Beschwerden im Rahmen einer Erkältungskrankheit sowie bei Fieber angewendet.

Aspirin® Plus C: Brausetabletten gegen Schmerzen und Fieber

Aspirin® Plus C ist ein schmerzstillendes, fiebersenkendes und entzündungshemmendes Arzneimittel. Die Brausetabletten sind ohne ärztliche Verschreibung erhältlich. 

Welche Wirkstoffe beinhalten die Aspirin® Plus C Brausetabletten?

Zu den Wirkstoffen des Arzneimittels zählen die Acetylsalicyl- sowie die Ascorbinsäure. Darüber hinaus beinhalten die Brausetabletten auch Natriumdihydrogencitrat, Natriumhydrogencarbonat, Citronensäure und Natriumcarbonat (H2O-frei).

Acetylsalicylsäure wird zur Therapie leichter bis mäßiger, gelegentlich auch stärkerer Schmerzen eingesetzt. Sie beugt Blutgerinnsel vor und wirkt daher blutverdünnend. Zudem wird die Acetylsalicylsäure zur Fiebersenkung angewendet.

Die Ascorbinsäure, im allgemeinen Sprachgebrauch als synthetisch hergestelltes Vitamin C bekannt, macht freie Radikale unschädlich. Sie kräftigt das Bindegewebe, verbessert die Calcium- und Eisenaufnahme, reguliert die Hormonausschüttung und entgiftet den Körper.

Wie wird Aspirin® Plus C angewendet?

Die Brausetabletten sollten vollständig in Wasser aufgelöst eingenommen werden. Dabei ist zu beachten, dass von einer Anwendung auf nüchternen Magen dringend abgeraten wird. Die Einzeldosis kann, falls erforderlich, bis zu drei Mal täglich, im Abstand von vier bis acht Stunden angewendet werden. Ohne ärztlichen Rat ist eine Einnahme länger als vier Tage nicht zu empfehlen. Falls nicht anders verordnet, gilt die übliche Dosis:

Alter

Einzeldosis

Tagesgesamtdosis

Kinder zwischen 9 und 12 Jahren

1 Brausetablette

3 Brausetabletten

Jugendliche und Erwachsene

1-2 Brausetabletten

3-6 Brausetabletten

Wann darf Aspirin® Plus C nicht eingenommen werden?

Die Brausetabletten dürfen nicht eingenommen werden, wenn

  • eine Allergie gegenüber den Bestandteilen des Medikamentes besteht
  • bereits eine Überempfindlichkeit bei Anwendung der Bestandteile aufgetreten ist
  • akuten Magen- und Darmgeschwüren
  • krankhaft erhöhter Blutungsneigung
  • Leber- und Nierenversagen
  • schwerer Herzinsuffizienz, die nicht durch Medikamente regulierbar ist
  • gleichzeitig mindestens 15 mg Methotrexat pro Woche eingenommen werden
  • bereits seit 6 Monaten eine Schwangerschaft besteht

Wann ist besondere Vorsicht bei der Einnahme von Aspirin® Plus C erforderlich?

Aspirin Plus C sollte von bestimmten Personengruppen und unter bestimmten Bedingungen nur mit besonderer Vorsicht eingenommen werden. Dazu zählt:

  • Überempfindlichkeit gegen bestimmte Mittel bei Rheuma oder Entzündungen
  • bestehenden Allergien
  • Einnahme von blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln
  • Magen- oder Darmgeschwürden
  • Magen- oder Darmblutungen in der Vorgeschichte
  • eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion
  • vor Operationen
  • bestehenden Nierensteinen
  • Eisenspeichererkrankung

Außerdem sollten Kinder Aspirin Plus C nur auf ärztlichen Rat und mit besonderer Vorsicht einnehmen. Sollte es währenddessen zu langanhaltendem Erbrechen kommen, kann das ein Zeichen für das sogenannte Reye-Syndrom sein. Es sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden.

Während einer Schwangerschaft sollte die Einnahme von Aspirin Plus C nur unter ärztlicher Betreuung erfolgen, da die enthaltene Acetylsalicylsäure die Entwicklung des Kindes ungünstig beeinflussen kann. Ab dem siebten Schwangerschaftsmonat sollte vollständig auf das Medikament verzichtet werden, weil ein erhöhtes Risiko von Komplikationen für die Mutter und das Kind besteht. Da die Säure in geringen Mengen in die Muttermilch übergeht, ist auch während der Stillzeit eine hohe Dosis an Aspirin Plus C nicht empfehlenswert. Es sollte besser abgestillt werden.

Welche Wechselwirkungen sind bekannt?

Bei der Einnahme anderer Medikamente sollte die Anwendung von Aspirin Plus C vorab mit einem Arzt abgesprochen werden. Mit folgender Arznei sind bereits Wechselwirkungen bekannt:

  • blutgerinnungshemmende Medikamente
  • Thrombozytenaggregationshemmer
  • Kortison oder kortisonhaltige Substanzen
  • nichtsteroidale Analgetika / Antiphlogistika
  • Digoxin
  • Antidiabetika
  • Methotrexat
  • Valproinsäure
  • Diuretika
  • ACE-Hemmer
  • Harnsäureausscheidende Gichtmittel

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Aspirin Plus C auftreten?

Folgende Nebenwirkungen sind bei der kurzzeitigen Anwendung von maximal 7 Brausetabletten am Tag bekannt:

 

Verdauungstrakt

Nervensystem

Blut

Überempfindlichkeiten

sehr selten

weniger als 1 von 10.000 Behandelten

Erhöhung der Leberwerte

Kopfschmerzen, Schwindel, gestörtes Hörvermögen, Ohrensausen, geistige Verwirrung (können Anzeichen einer Überdosierung sein)

Blutungen, die bis zu 8 Tage anhalten können (beispielsweise Nasenbluten, Zahnfleischbluten oder Hautblutungen), selten kann es auch zu schwerwiegenderen Blutungen wie zum Beispiel Hirnbluten auftreten, die im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohlich sind

 

selten

weniger als 1 von 1.000 Behandelten

Magen-Darmblutungen, die sich über schwarzen Stuhlgang oder blutiges Erbrechen äußern (bitte sofort den Arzt aufsuchen); Magen-Darmgeschwüre, die sehr selten auch zu einem Durchbruch führen können;

Anfälle wie Atemnot. schwere Hautreaktionen, unter Umständen auch mit Blutdruckabfall, allergischem Schock, Schwellungen von Gesicht, Zunge und Kehlkopf

gelegentlich

mehr als 1 von 100 aber weniger als 1 von Behandelten

 

Hautreaktionen

häufig

mehr als 1 von 10 Behandelten

Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen oder Bauchschmerzen

 


Unser Apotheker empfiehlt:

Loading
( 1 Bewertungen )
Bewertung abgeben * Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.

Beide Produkte in den Warenkorb legen und sparen

Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Bayer Vital GmbH
Einheit:
40 Stk Brausetabletten
PZN:
03464237
+
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG
Einheit:
20 Stk Pastillen
PZN:
11164839
=
15,32 ¤
24,84 ¤
38%

Andere Kunden haben ebenfalls folgende Produkte gekauft

Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KG
Einheit:
20 Stk Pastillen
PZN:
11164839
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
STADA GmbH
Einheit:
24 Stk Hartkapseln
PZN:
00571748
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Bayer Vital GmbH
Einheit:
20 Stk Granulat zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen
PZN:
04114918
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
ratiopharm GmbH
Einheit:
20 Stk Tabletten
PZN:
01126111
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
ratiopharm GmbH
Einheit:
15 ml Nasenspray
PZN:
00999848
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Bayer Vital GmbH
Einheit:
100 g Salbe
PZN:
01578847
Sie müssen sich anmelden um den ausgewählten Artikel in eine Einkaufsliste aufzunehmen.