Tipps für eine starke Abwehr im Herbst

Gesund durch Essen und Schlaf

Im Herbst beanspruchen wir unseren Körper in einem besonderen Maß: Heizungsluft greift die Atemwege an. Sie trocknet die Schleimhäute aus und macht sie durchlässiger für Keime. Hinzu kommt, dass die Fenster im Büroraum jetzt zu bleiben. So behaupten sich die Erreger im Raum und gehen via Tröpfcheninfektion auf andere über. Kämpfen wir dann noch mit nasskaltem Wetter, haben die Viren leichtes Spiel.

Daher ist es jetzt wichtig, unser Immunsystem zu stärken. Das gelingt bereits mit einfachsten Mitteln: Händewaschen, ausreichend Schlafen und eine gesunde Ernährung bilden die Basis für eine starke Abwehr.

Abwehr stärken im Herbst – 1. Tipp: Händewaschen und Desinfizieren

Nicht nur über die Atemluft ist es möglich, sich anzustecken. Viele niesen in die Hand, statt in die Armbeuge. Später fassen sie eine Türklinke oder den Haltegriff in der Bahn an. So verteilen sich die Viren auf allen Oberflächen und gelangen schließlich via Schmierinfektion zu jedem von uns. Daher empfiehlt es sich, die Hände so oft wie möglich zu reinigen.

Unsere Tipps für die perfekte Hygiene

  • Reinigen Sie Ihre Hände, sobald Sie nach Hause kommen.
  • Haben Sie immer ein Desinfektionsgel oder Reinigungstücher in Ihrer Handtasche.
  • Reinigen Sie regelmäßig die Oberfläche Ihres Smartphones, denn das haben Sie oft in der Hand.
  • Denken Sie beim Hausputz insbesondere an Türklinken und Lichtschalter.
  • Achten Sie darauf, dass jeder aus Ihrem Haushalt das eigene Geschirr nutzt und trinken Sie nicht gemeinsam aus einer Flasche.

Am Ende vermeiden Sie durch eine intensive Handhygiene nicht nur die Ansteckung mit Erkältungsviren, sondern auch mit den Covid-19 auslösenden Coronaviren.

Unsere Produkttipps: EUBOS SENSITIVE PFLEGE FEST WASCHSTÜCK | Eucerin® pH5 SEIFENFREIES WASCHSTÜCK | SAGROTAN® HANDHYGIENEGEL anti-bakteriell  | SAGROTAN® DESINFEKTIONSTÜCHER

Für ein hygienisches Raumklima empfiehlt sich Stoßlüften. So vertreiben Sie nicht nur die schleimhautreizende trockene Heizungsluft, sondern auch die Erkältungsviren. Lüften Sie mehrmals am Tag für 2 bis 5 Minuten durch, indem Sie alle Fenster in jedem Zimmer öffnen.

Abwehr stärken im Herbst – 2. Tipp: Genügend Schlaf und Ruhe

Schlafen
In der Regel benötigt der Mensch etwa 8 Stunden Schlaf pro Nacht. Gönnen Sie Ihrem Körper die Ruhezeit.
Bildquelle: BartekSzewczyk – Getty Images Pro (Canva.com)

Wenn wir uns zur Ruhe gelegt haben, beginnt für unser Immunsystem die eigentliche Arbeitszeit. Im Schlaf regeneriert sich unser Körper.

Unsere Tipps für einen erholsamen Schlaf im Herbst

  • Achten Sie auf ein angenehmes Raumklima.
  • Lüften Sie vor der Nachtruhe das Schlafzimmer.
  • Wechseln Sie die Bettwäsche häufig. Denn durch das Niesen und Husten setzen sich Erreger in den Textilien fest und verzögern die Genesung.
  • Trinken Sie etwa eine Stunde vor dem Zubettgehen einen Entspannungstee.
  • Um die Einschlafzeit zu verkürzen, hilft ein entspannender Raumduft.

Vermeiden Sie jetzt Stress und planen Sie ausreichend Ruhezeiten ein. Sobald Sie erste Anzeichen einer Erkältung verspüren, treten Sie kürzer. Verbringen Sie die Abende auf dem Sofa mit Kuscheldecke, Wärmflasche und Tee.

Unsere Produkttipps: Sidroga® Entspannungstees| Wärmflasche aus Gummi mit Rollkragenpullover-Bezug | BALDINI Raumduft Feelruhe  |  WICK ZzzQuil Gute Nacht™ Weichgummis – Einschlafhilfe mit Melatonin

Abwehr stärken im Herbst – 3. Tipp: Vitamin- und Mineralstoff-reiches Essen

Obstsalat
Mit einem Obstsalat am Morgen nehmen Sie reichlich Vitamin C auf. Bildquelle: Marielle Morawitz (2komma8.com)

Achten Sie darauf, dass Ihre Nahrung weitestgehend pflanzlich und abwechslungsreich ist. Vitamin C und Zink sind abwehrstärkende Substanzen. Viele Kräuter wirken entzündungshemmend. Genießen Sie diese daher in Salaten oder als Teeaufguss. Ingwer fördert die Durchblutung und sorgt für ein wohlig-warmes Gefühl von innen.

Wenn Sie öfter an Erkältungskrankheiten leiden, empfiehlt sich eine Überprüfung der Darmflora. Ist diese aus dem Gleichgewicht, haben Keime leichtes Spiel. Mit einer Darmsanierung helfen Sie Ihrem Darm in die Balance und unterstützen so Ihr Immunsystem.

Unsere Produkttipps: Vitamin C Immunsystem Plus vegan |  Zinkletten Verla Typ Himbeere | Bion3® IMMUN | SYMBIOFLOR® 2 Suspension

Abwehr stärken im Herbst – 4. Tipp: Passende Kleidung

Zwiebellook im Herbst
Im Herbst ziehen wir am besten mehrere Schichten an. So bleiben wir flexibel.

Ein Unterhemd sollte jetzt nie fehlen. So schützen sie insbesondere den Lendenbereich. Achten Sie auch auf warme Socken. Darüber hinaus ist jetzt der sogenannte Zwiebellook am besten geeignet. Hierzu ziehen Sie mehrere Schichten übereinander an: Wenn sich die Sonne während des Spaziergangs zeigt, können Sie den zusätzlichen Pullover oder die Strickjacke einfach ausziehen und in den Rucksack stecken.

Unser Produkttipp: thermopad® Zehenwärmer | thermopad® Sohlenwärmer Gr. L

Abwehr stärken im Herbst – 5. Tipp: Bewegung an der frischen Luft

Herbstspaziergang
Warm angezogen lässt sich ein Herbstspaziergang genießen.
Bildquelle: pololia – stock.adobe.com

Frische Luft regt die Durchblutung an. Sie stärkt damit die Abwehrmechanismen unserer Schleimhäute. Bereits eine halbe Stunde täglich reicht aus, um das Immunsystem zu pimpen. Wenn Sie sich zusätzlich an der frischen Luft bewegen, verdoppelt sich der Effekt und Ihr Kreislauf kommt richtig in Schwung. Nutzen Sie beispielsweise Ihre Mittagspause für eine Runde im nahegelegenen Park. Gehen Sie zügig zur Arbeit oder fahren Sie mit dem Rad.

Sie regen mit dem Frischekick auch die Durchblutung der Lunge an. Dadurch senkt sich die Konzentration der Entzündungsmarker in Ihrem Körper.

ACHTUNG: Wenn sich jedoch leichte Anzeichen einer Erkältung zeigen, sollten Sie auf anstrengende sportliche Betätigungen verzichten, da diese Ihr Immunsystem zusätzlich beanspruchen.

Abwehr stärken im Herbst – 6. Tipp: Erkältungsbäder, Wechselduschen, und Saunagänge

Richtig Saunieren
Regelmäßige Saunabesuche stärken die körpereigene Abwehr.
Bildquelle: sabine hürdler – stock.adobe.com

Der Wechsel von warm und kalt regt unsere Blutgefäße an. Daher fördern Sie mit Wechselduschen und Saunagängen die Durchblutung der Schleimhäute. Je nach Duschbad und Saunaaufguss können sie die positive Wirkung verstärken.  

Unser Produkttipp: MeDusch ERKÄLTUNGSZEIT Aroma-Duschschaum mit Eukalyptus und Menthol | Pinimenthol® Erkältungsbad  | spitzner Saunaaufguss Latschenkiefer Hydro


Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen können sich mitunter Fehler in unsere Texte schleichen. Helfen Sie uns, besser zu werden. Hinweise senden Sie an: redaktion@medikamente-per-klick.de.


Stand vom: 18.10.2021

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit findet sich im Text die jeweils männliche Form bei Personenbezeichnungen. Es versteht sich jedoch von selbst, dass sich die Angaben auf Angehörige beider Geschlechter beziehen. 

Bildquelle Cover: sorin – stock.adobe.com

Aufrufe: 453