Sanddorn

Die orange Vitamin-Bombe

Bei Urlauben an der See kann man in den Sommermonaten häufig die schönen gelben Beeren des Sanddorns am Wegesrand bewundern. Sie enthalten reichlich Vitamin C und weitere hochwertige Nährstoffe, denen eine Heilwirkung nachgesagt wird. So trägt die Frucht zur Gesundheitserhaltung bei und kann Beschwerden wie Hautentzündungen lindern.

Steckbrief

Botanischer NameHippophae rhamnoides
PflanzenfamilieEleagnaceae (Ölweidengewächse)
Synonyme
Sandbeere, Dünendorn, Sandweide, rote Schlehe, Seedorn
Wirkungentzündungshemmend, abführend, schmerzlindernd
Verwendung als HeilkrautVitaminmangel, bei Hautproblemen wie Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne oder Entzündungen der Haut und Schleimhaut, Appetitlosigkeit
Verwendung in der Kücheals Saft, Mus, Marmelade und Konfitüre, als Brotaufstrich oder zu Milchprodukten wie Milchreis, Quark und Joghurt, in Saucen und in alkoholischen Getränken
Verwendung in Kosmetikaals Sanddornöl bei sensibler, trockener, reifer oder zu Neurodermitis neigender Haut, in Cremes
sonstige VerwendungBefestigung von Böschungen, Heckenbepflanzung

Botanik des Sanddorns

Sanddorn
Der Sanddornstrauch besitzt silberne Blätter und gelb-orange Beeren.

Beim Sanddorn handelt es sich um einen dornigen Strauch, der ursprünglich aus Nepal stammt. Er trägt geschuppte Zweige, die für eine silberne Erscheinung sorgen. Während der Frühjahres- und Sommermonate verfügt die Pflanze über kleine, weidenähnliche Blätter. Vor dem Laubaustrieb kommt es zur Blüte. So tragen die Sträucher im Zeitraum von März bis Mai gelbe oder gelbgrüne Blüten. Ab dem Spätsommer bis zum Dezember reifen die charakteristischen gelb-orangen Beeren. Diese tragen kleine oval-längliche Kerne im Inneren.

Sein besonderes Wurzelsystem erstreckt sich sowohl in die Breite als auch in die Tiefe. Das ermöglicht dem Sanddorn, an Hängen und auf flachen Böden ausreichend Halt zu finden.

Die Inhaltsstoffe der Sanddornbeeren

Sanddorn
Die orangefarbenen Früchte des Sanddorns sind vitaminreich.

Die Früchte des Sanddorns sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Diese befinden sich sowohl in der Schale und Fruchtfleisch, aber auch in den Kernen.

Ganz besonders ist der Gehalt an Vitamin B12, was sonst fast ausnahmslos in tierischen Produkten vorkommt. Ebenfalls außergewöhnlich ist der sehr hohe Gehalt an Vitamin C im Fruchtfleisch. Des Weiteren ist die Schale der Früchte sehr reich an Beta-Carotin und Zeaxanthin, einem weiteren Carotinoid. Auch Flavonoide sind reichlich in den Beeren, aber noch mehr in den Blättern enthalten. Hierzu zählen insbesondere die 4-Hydroxyzimtsäure, Kampferöl, Quercetin, Rutin und Isorhamnetin. Die Kerne und das Fruchtfleisch weisen zudem eine hohe Konzentration an gesunden, ungesättigten Fettsäuren wie den Omega-6-Fettsäuren und der Palmitoleinsäure auf.

Sanddornbeeren – eine wahre Vitaminbombe!

Das Fruchtfleisch der gelben Beeren ist besonders reich an Vitamin C. In 100 g sind 200 mg bis 900 mg des gesunden Stoffes enthalten. Da können sogar die vitaminreichen Zitrusfrüchte Zitronen und Orangen einpacken. Diese enthalten nur 50 mg Vitamin C je 100 g.

Wirkung der Sanddornbeeren

Durch die zahlreichen hochwertigen Inhaltsstoffe, hat der Verzehr von Sanddornbeeren viele positive Effekte auf den Körper.

Sowohl den Beeren als auch den Blättern der Pflanze wird Studien zufolge ein hoher antioxidativer Effekt nachgesagt. Hierdurch kann es zur Gesunderhaltung und Regeneration der Körperzellen nach oxidativem Stress durch Umweltfaktoren beitragen. Außerdem hat der Sanddorn eine positve Wirkung auf die Augen, Haut und bei Entzündungen.

Wirkung von Sanddorn auf die Augen

Auge
Sanddorn ist gut für unsere Augen!

Der Sanddorn hat eine förderliche Wirkung auf die Augengesundheit. So wird insbesondere durch das enthaltene Zeaxanthin die Produktion und Zusammensetzung der schützenden Tränenflüssigkeit optimiert. Studien zufolge wird außerdem angenommen, dass die Flavonoide aus den Sanddornbeeren Netzhautschäden vorbeugen können.

Unser Produkttipp: Allcura Sanddornöl Kapseln

Wirkung von Sanddorn auf die Haut

Creme
Viele Hautcremes enthalten Sanddorn.

Sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet, fördert Sanddorn die Hautgesundheit. Insbesondere ein aus dem Fruchtfleisch gewonnenes Sanddornöl unterstützt die natürlich Hautbarriere und schützt so vor Flüssigkeitsverlust und dem Eindringen von Krankheitserregern. Außerdem werden Entzündungen gelindert, wovon insbesondere Neurodermitiker oder Personen mit unreiner Haut profitieren können. Auch die Regeneration im Rahmen von Hautwunden wird durch die Inhaltsstoffe des Sanddorns positiv beeinflusst.

Unsere Produkttipps: WELEDA Sanddorn Handcreme | WELEDA Sanddorn reichhaltige Pflegelotion | Sanatur Sanddorn-Fruchtfleischöl bio

Wirkung von Sanddorn bei Entzündungen

In Tierversuchen konnte ein positiver Effekt des Sanddorns bei der Vermittlung von Entzündungsreaktionen festgestellt werden. So werden Hormone, die an der Entstehung von Entzündungen beteiligt sind, reduziert ausgeschüttet. Hierzu zählen u. a. Interleukin-Beta und Cortisol. Außerdem weisen die Sanddornfrüchte sowie die -blätter eine antibakterielle Wirkung auf, die sogar gegen antibiotikaresistente Keime wie MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) vorhanden ist.

Wirkung von Sanddorn bei Übergewicht

Bauchufang vermessen
Sanddorn senkt Blutfette.

Die speziellen Zusammensetzung der Sanddornfrüchte kann dazu beitragen, Übergewicht zu reduzieren. Bei einem regelmäßigen Verzehr können bereits nach 4 Wochen Effekte beim Körperumfang gesehen werden. Im Blut führt die gelbe Frucht zu einer Senkung schädlicher Blutfette und kann so zur Vorbeugung vieler Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems beitragen.

Sanddorn kann das Körpergewicht senken – aber nur bei Übergewichtigen!

Verzehren Übergewichtige regelmäßig Sanddornprodukte, kann teilweise bereits nach 4 Wochen eine Abnahme des Körperumfangs beobachtet werden. Auch die Blutfettwerte verbessern sich. Bei Normalgewichtigen ist ein Effekt auf das Körpergewicht hingegen nicht zu erwarten.

Sanddorn

Anwendung von Sanddorn

Die Sanddornbeeren haben einen sehr sauren Geschmack, was einen größeren Verzehr der frischen Früchte schwierig macht. Es existieren aber viele Produkte, auf die zurückgegriffen werden kann. Hierzu zählt Sanddornsaft, -tee und -sirup. Ganz besonders häufig wird zu medizinischen Zwecken aber das Sanddornöl verwendet, was sowohl aus dem Fruchtfleisch sowie aus den Sanddornkernen hergestellt wird. Dieses kommt pur oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln oder Kosmetika zum Einsatz.

Tipps zur Anwendung von Sanddorn

Muttersaft aus Sanddorn ist besonders reichhaltig und bildet eine gesunde Ergänzung in Joghurts oder Müslis. Sanddorntee kann ganz einfach selbst aus getrockneten Sanddornbeeren hergestellt werden. Hierzu werden 2 g der Beeren mit 150 ml heißem Wasser übergossen und nach einer Ziehzeit von 10 min getrunken. Es empfiehlt sich ein Verzehr von 4 Tassen täglich.

Unsere Produkttipps: WELEDA Sanddorn Elixier | H&S Heißer Sanddorn Vitaltee Filterbeutel | WELEDA Sanddorn Ursaft  |  Salus Sanddorn Früchtetee bio


Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Trotz sorgfältiger Recherche und der Verwendung verlässlicher Quellen können sich mitunter Fehler in unsere Texte schleichen. Helfen Sie uns, besser zu werden. Hinweise senden Sie an: redaktion@medikamente-per-klick.de.


Stand vom: 29.12.2019

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit findet sich im Text die jeweils männliche Form bei Personenbezeichnungen. Es versteht sich jedoch von selbst, dass sich die Angaben auf Angehörige beider Geschlechter beziehen.