Basilikumpesto einfach selber machen

Basilikumpesto

Wir alle lieben die italienische Küche mit den traditionellen Pasta-Gerichten: Makkaroni mit Tomatensauce, Ricotta Gnocchi oder Spaghetti mit Pesto alla Genovese! Doch was ist das Geheimnis der gutschmeckenden mediterranen Küche? Es hat wohl jede italienische Familie ihre gehüteten Rezepte, doch eines steht fest: Am besten sind die Pasta-Gerichte mit frischen und selbstgemachten Zutaten.

Das Pesto alla Genovese ist keine Zauberei, sondern schnell selbst hergestellt. Wir zeigen, wie es geht.

Das brauchen Sie für Ihr DIY-Basilikumpesto:

Zutaten für Basilikumpesto

Geräte:

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Raspel
  • hohes, schlankes Gefäß
  • Pürierstab
  • Löffel
  • 2 kleine Schraubgläser

Zutaten für 2 kleine Schraubgläser selbstgemachtes Pesto alla Genovese:

  • 50 g Basilikumblätter
  • 50 g Parmesan
  • 50 g Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 120 ml natives Olivenöl
  • 1/2 TL grobes Meersalz

Unsere Produkttipps: Kräuter Meersalz | Dr. Jacob’s DHA + EPA vegan TocoProtect (Olivenöl)

Warum Sie öfter Basilikum in der Küche verwenden sollten

Basilikum, bekannt für sein markantes Aroma und seine Rolle in einer Vielzahl von Gerichten, bietet neben seinem Geschmack auch eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen. Dieses aromatische Kraut, das in der mediterranen Küche weit verbreitet ist, ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen und hat eine lange Geschichte in der traditionellen Medizin.

Erstens ist Basilikum eine hervorragende Quelle für Vitamin K, das für die Blutgerinnung und die Knochengesundheit unerlässlich ist. Eine Portion Basilikum liefert fast 20 % des empfohlenen Tageswertes dieses wichtigen Vitamins.

Zweitens enthält Basilikum starke Antioxidantien, darunter Eugenol, das eine entzündungshemmende Wirkung hat. Antioxidantien helfen, die Zellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen, die als Nebenprodukt des Stoffwechsels entstehen.

Drittens hat Basilikum antimikrobielle Eigenschaften, die dazu beitragen, eine Vielzahl von Infektionen zu bekämpfen. Forschungen haben gezeigt, dass das ätherische Öl aus Basilikum das Wachstum von Bakterien, Hefen und Schimmelpilzen hemmt.

Viertens hilft Basilikum bei der Verdauung. Es lindert Blähungen, Magenschmerzen und Appetitlosigkeit und wird oft in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden verwendet.

Basilikumpesto einfach selber machen – so gehts:

  • Rösten Sie die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze kurz an.
  • Schneiden Sie die Basilikumblätter und den Knoblauch klein.
Basilikumpesto machen
  • Füllen Sie sowohl die Blätter als auch Knoblauch, Salz, Pinienkerne und Olivenöl in ein Gefäß.
  • Mixen Sie alles gut durch.
  • Geben Sie den Käse hinzu und verrühren alles noch einmal mit einem Löffel.
  • Füllen Sie das Pesto in ein verschließbares Glas.
  • Wenn alles gut mit Olivenöl bedeckt ist, ist das Pesto mehrere Wochen haltbar.  

Arbeitszeit: 10 min                         

Mehr Produkte mit Basilikum?

Unsere Produkttipps:  Primavera ätherisches Bio-Öl | Bergland Basilikum Öl

Mehr über das Küchen- und Heilkraut Basilikum erfahren?


Stand: 15.05.2023

Bilder: Marielle Morawitz – 2komma8, im Auftrag von medikamente-per-klick.de

Visits: 239