10-Minuten-Fitness für die Venen

Anatomie Modell Kreislauf

Unser Herz-Kreislauf-System: Venen pumpen Blut zum Herz.

Unsere Venen haben ein großes Arbeitspensum zu bewältigen. Täglich pumpen sie insgesamt bis zu 7000 Liter Blut hin zum Herzen. Durch Venenerkrankungen wird dieser notwendige Bluttransport erschwert. Die Gefäße können sich weiten, die Venenklappe schließt nicht mehr richtig, so dass es zu einem Blutrückstau kommen kann. Die Folgen davon können schwere Beine und geschwollene Füße sein ebenso wie Wadenkrämpfe oder Krampfadern.

Auch unseren Venen hilft Sport, um in Form zu bleiben. Durch etwas Bewegung und die Aktivierung der Beinmuskulatur können wir unseren Blutfluss hin zum Herzen in Schwung bringen. Gönnen Sie Ihrem Kreislauf also ein kleines Fitness-Programm.

 

Utensilien für das Venen-Training

  • 1 Gymnastikmatte
  • etwa 10 Minuten Zeit

 

Vor den Übungen: Aufwärmen nicht vergessen

So wärmen Sie sich für Ihre Fitness-Übungen auf: Marschieren Sie am Ort. Heben Sie die Oberschenkel an und lassen Sie die Arme locker mitschwingen. Das bringt Ihren Kreislauf in Schwung.

Dauer: 1 Minute

 

Übung 1: Dehnen der Wadenmuskulatur

Dehnung der Wadenmuskulatur

So dehnen Sie Ihre Wadenmuskulatur.

Begeben Sie sich in eine Schrittposition. Am besten machen Sie dafür aus dem Stand einen großen Schritt nach vorn. Beide Füße zeigen nach vorn. Ihr Gewicht liegt auf dem vorderen Bein. Drücken Sie die Ferse des hinteren Beines zum Boden, sodass Sie in der Wade eine Dehnung spüren.

Bleiben Sie ca. 15 Sekunden in dieser Haltung.

Wechseln Sie die Schrittstellung, um auch das andere Bein zu dehnen.

 

Übung 2: Die Füße entspannen

Stellen Sie sich bequem hin. Die Füße sind hüftbreit voneinander entfernt.

Stellen Sie sich nun auf die Zehenspitzen. Rollen Sie dann den Fuß so ab, dass Sie auf der Ferse stehen. Wiederholen Sie das Abrollen mehrmals. Danach stellen Sie die Füße wieder ganz auf.

 

Übung 3: Kräftigung der Rumpf- und Gesäßmuskulatur

Gymnastickübung

So heben Sie Ihr Becken richtig: Die Rücken-, Gesäß- und Beinmuskulatur wird gekräftigt.

Legen Sie sich auf den Rücken. Winkeln Sie die Beine an und stellen Sie die Füße bequem hüftbreit voneinander auf. Lassen Sie die Arme locker rechts und links neben dem Körper liegen. Heben Sie das Becken an, so dass der Oberkörper mit den Knien eine Linie bildet.

Verlagern Sie dann das Gewicht auf ein Bein. Strecken Sie das andere Bein gerade aus. Ziehen Sie mit den Zehen zum Oberkörper hin. Halten Sie diese Position ca. 3 Sekunden.

Stellen Sie das Bein wieder ab. Führen Sie nun die Streckung mit dem anderen Bein durch.

Wiederholen Sie die Übung jeweils 5-mal.

 

Mittel zur Stärkung der Venen

Traditionell werden pflanzliche Präparate mit Rotem Weinlaub, Buchweizen oder Rosskastanie zur Stärkung der Venen verabreicht. Sie können sowohl oral in Form von Tabletten oder Tee als auch lokal in Form von Cremes, Gels und Salben verabreicht werden.

 

Unsere Produkttipps für starke Venen:

·         ANTIVENO Heumann® Venentabletten Filmtabletten

·         Venentabs-ratiopharm® Retardtabletten

·         Gehwohl Beinbalsam

·         Venostasin® Creme

·         Fagorutin® Venen-Aktiv-Buchweizen-Tee

 


BeratungUnsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wir stehen mit unserer Beratungshotline gern für Sie bereit.


Das könnte Sie auch interessieren:

Krampfadern

Kleine Venengymnastik für’s Büro


Stand vom: 27.06.2018