Ihre Versandapotheke - Sie suchen, Wir finden

BOXAGRIPPAL ERK 200MG/30MG + ERKAELTUNGSSAFT

Bewerten Sie dieses Produkt: (0.0)
BOXAGRIPPAL ERK 200MG/30MG + ERKAELTUNGSSAFT - SETStk - BoxaGrippal
Sparset
Abbildung ähnlich
Packungsgröße:
SET Stk
PZN:
81004741
VK1:
27,96 €*
Ihr Preis:
16,52 €*
Sie sparen:
11,44 € (41%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Sie müssen sich anmelden um den ausgewählten Artikel in eine Einkaufsliste aufzunehmen.

BoxaGrippal®  (20 Filmtabletten)

Was ist BoxaGrippal®?

Unter dem Handelsnamen BoxaGrippal® werden Filmtabletten vertrieben, die bei einer Vielzahl an Erkältungssymptomen Erleichterung versprechen. So wirkt BoxaGrippal® mit seiner Kombination aus Wirkstoffen gegen Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen, senkt zudem Fieber und öffnet die Nasenhöhlen.

Wie wirkt BoxaGrippal®?

Die Wirkung von BoxaGrippal® basiert auf zwei verschiedenen Wirkstoffen: Ibuprofen und Pseudoephedrin-Hydrochlorid (PSE).

Ibuprofen gehört zur Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika und ist für seine schmerzlindernden und fiebersenkenden Eigenschaften bekannt. PSE ist ein sogenannter Vasokonstriktor und lässt durch seine gefäßverengende Wirkung die Nasenschleimhäute abschwellen. Beide Wirkstoffe lindern im Verbund die beschwerlichen Fiebersymptome und können die klassischen Begleiterscheinungen bei einer Erkältung mindern.

Wie wird BoxaGrippal® angewendet?

Die BoxaGrippal® 200 mg/30 mg Filmtabletten werden unzerkaut zusammen mit einem Glas Wasser eingenommen. Je nach Ausmaß der Beschwerden können entweder ein oder zwei Tabletten pro Dosis eingenommen werden. Dabei ist darauf zu achten, dass zwischen der Einnahme von mehreren Dosen BoxaGrippal® - Filmtabletten mindestens sechs Stunden liegen. Zu Beginn, falls die Beschwerden besonders stark ausgeprägt sind, ist es sinnvoll 2 Filmtabletten auf einmal einzunehmen. Lassen die Erkältungsbeschwerden nach, kann die Dosis auf eine Filmtablette reduziert werden.

Dauer der Anwendung

Die Filmtabletten gegen Schnupfen und Fieber dürfen höchsten für 5 Tage ununterbrochen genutzt werden. Sollte bis dahin keine Verbesserung der Symptome auftreten, oder die Symptome nach bis zu 10 Tagen nicht komplett verschwinden, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.

Weitere Hinweise zur Anwendung

Es dürfen nicht mehr als zwei Tabletten pro Dosis und sechs Tabletten pro Tag eingenommen werden. Für Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren empfiehlt sich generell nur eine Tablette aller 6 Stunden zu nehmen.

Wann darf BoxaGrippal® nicht angewendet werden?

BoxaGrippal® 200 mg/30 mg Filmtabletten dürfen nicht eingenommen werden, wenn eine Allergie gegen Pseudoephedrinhydrochlorid, Ibuprofen oder einem der anderen Tablettenzusätze vorliegt.

BoxaGrippal® -Filmtabletten können nicht während der Schwangerschaft benutzt werden und sind nicht für Kinder unter 15 Jahren geeignet.

Patienten, die bereits einen Herzinfarkt oder ein Schlaganfall erlitten haben oder für die ein erhöhtes Risiko dafür besteht, dürfen die Filmtabletten ebenfalls nicht einnehmen. Des Weiteren darf das Erkältungsmittel nicht genutzt werden falls Leber-, Nieren oder Herzerkrankungen, Magen- oder Darmgeschwüre, Bluthochdruck oder ein Glaukom vorliegen. Falls sie unter Krampfanfällen, Störungen der Blutbildung, Prostataproblemen oder systemischen Lupus erythematodes leiden ist die Verwendung von BoxaGrippal® strengstens untersagt.

BoxaGrippal® 200 mg/30 mg Filmtabletten können darüber hinaus nicht genutzt werden, falls bereits andere gefäßverengende Arzneimittel für die Nasenschleimhautschwellung oder Antidepressiva (besonders MAO-Inhibitoren) eingenommen werden oder bis zu 14 Tagen vor der Einnahme von BoxaGrippal® eingenommen wurden.

Wann ist besondere Vorsicht bei der Anwendung mit dem Präparat erforderlich?

Konsultieren Sie bitte einen Arzt, falls Sie BoxaGrippal® -Filmtabletten nutzen wollen, jedoch an Asthma, Diabetes, Magen-Darm-Erkrankungen oder einer Schilddrüsenüberfunktion leiden.

Darüber hinaus beeinflusst BoxaGrippal® einige analytische Blutuntersuchungen und kann für Sportler zu positiven Dopinguntersuchungen führen. Die Verkehrstüchtigkeit ist unter Umständen vorübergehend vermindert. BoxaGrippal® 200 mg/30 mg Filmtabletten können außerdem zu negativen Synergien mit anderen Medikamenten führen. Sprechen Sie deshalb das Benutzen multipler Medikamente mit Ihrem Facharzt ab.

Welche Nebenwirkungen sind bekannt?

Für BoxaGrippal® sind folgende Nebenwirkungen bekannt:

Häufig, das heißt bei ein bis zehn Prozent der Behandelten, kann es zu Verdauungsstörungen, Übelkeit, Durchfall, Erbrechen oder Verstopfung kommen. Gelegentlich treten Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Unruhe, Schwindel, Geschwüre oder Sehstörungen auf. Selten kann es zu Tinnitus oder Nierengewebeschäden kommen und in weniger als 0,01 Prozent der Fälle kann BoxaGrippal® zu psychotischen Reaktionen, Bluthochdruck, Depression, Herzklopfen, Herzinfarkt, Leberschädigung, Nierenfunktionsstörungen, allergischen Reaktionen oder einer gestörten Produktion von Blutkörperchen führen.

Stellen Sie die Einnahme von BoxaGrippal® ein und suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, falls Sie während der Therapie mit BoxaGrippal Atemnot, 39°C Fieber, Hautausschläge, pfeifende Atemgeräusche, Kurzatmigkeit, blutigen Auswurf, Bluterbrechen, roten oder schwarzen Stuhl bemerken.



BoxaGrippal® Erkältungssaft (180ml)

Das rezeptfreie Arzneimittel BoxaGrippal® Erkältungssaft dient zur symptomatischen Therapie:
 

  • erkältungsbedingter Beschwerden, wie Fieber, Kopf- Hals- und Gliederschmerzen
  • der geschwollenen Nasenschleimhaut sowie der Schleimhautschwellung der Nasennebenhöhlen

 

Welche Inhaltsstoffe sind in BoxaGrippal® Erkältungssaft enthalten?

Das Kombinationspräparat enthält als Wirkstoffe:

 

  • Ibuprofen, welches schmerzlindernd, entzündungshemmend sowie fiebersenkend wirkt
  • Pseudoephedrin, welches zur Gruppe der Vasokonstriktoren gehört und eine gefäßverengende Wirkung hat und daher für ein Abschwellen der Nasenschleimhaut sorgt

 

Als weitere Bestandteile sind enthalten: 

  • Glycerol
  • Xanthangummi
  • Maltitol-Lösung
  • Polysorbat 80
  • Saccharin-Natrium
  • Citronensäure-Monohydrat
  • Natriummethyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.)
  • Natriumpropyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.)
  • Kirscharoma (aus Propylenglycol, Wasser, Aromastoffen und Natriumcitrat-Puffer)
  • gereinigtes Wasser

 
Wann darf das Mittel nicht angewendet werden?

Sie dürfen BoxaGrippal® Erkältungssaft nicht einnehmen, wenn Sie: 

  • unter 15 Jahre alt sind
  • schwanger sind oder stillen
  • an einem Magengeschwür erkrankt sind oder waren
  • an einer Herzerkrankung leiden, an einem Phäochromozytom erkrankt sind oder einen Herzinfarkt hatten
  • eine Gehirnblutung oder eine ungeklärte Blutgerinnungsstörung haben oder hatten
  • bereits einen Schlaganfall erlitten haben
  • einer Nieren- oder Lebererkrankung oder einer vergrößerten Prostata leiden
  • Diabetes haben
  • an einem Glaukom leiden
  • jemals Krampfanfälle hatten
  • an einer Autoimmunerkrankung leiden
  • Medikamente zur Blutverdünnung nehmen


Das Mittel darf unter bestimmten Umständen nur unter besonderer Vorsicht eingenommen werden. Unter der gleichzeitigen Einnahme von BoxaGrippal® Erkältungssaft mit anderen Mitteln kann es zu Wechselwirkungen kommen. Weitere Informationen finden Sie im Beipackzettel.

Wie wird BoxaGrippal® Erkältungssaft angewendet?

Je nachdem wie stark die Beschwerden sind, nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren, sofern der Arzt keine andere Dosierung verordnet hat, 10 bis 20 Milliliter des Erkältungssaftes alle 6 Stunden ein. Es empfiehlt sich die Einnahme während oder nach dem Essen.


Welche Nebenwirkungen sind unter der Gabe von BoxaGrippal® Erkältungssaft bekannt?

Bei Einnahme des Erkältungssaftes können teils schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten.


Häufig
(1 bis 10 Behandelte von 100) kommt es zu: 

  • einem allgemeinen Krankheitsgefühl
  • Appetitlosigkeit
  • Verdauungsstörungen
  • Blähungen
  • Verstopfungen
  • Durchfall
  • Magen- oder Darmentzündung
  • Magenschmerzen

 

Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1.000) treten auf: 

  • Geschwüre im Magen-Darm-Bereich
  • Verschlechterung von Colitis und Morbus Crohn
  • allergische Reaktionen
  • Schwindel
  • Müdigkeit und Schlaflosigkeit
  • Reizbarkeit
  • Kopfschmerzen
  • Sehstörungen

 
Weitere Nebenwirkungen entnehmen Sie der Packungsbeilage.


Hinweise:

  • Da in BoxaGrippal® Erkältungssaft eine Maltitol-Lösung enthalten ist, halten Sie bitte bei Unverträglichkeit gegenüber bestimmter Zucker mit Ihrem Arzt Rücksprache.
  • Diabetiker berücksichtigen bitte, dass in 10 Milliliter Flüssigkeit 2,6 Gramm Malitol-Lösung enthalten ist. Der Kalorienwert beträgt 2,3 Kilokalorien pro Gramm Maltitol-Lösung.
  • Maltitol-Lösung kann leicht abführend wirken.
  • Natriummethyl-4-hydroxybenzoat und Natriumpropyl-4-hydroxybenzoat können allergische Reaktionen, ebenso Spätreaktionen, verursachen.
( 0 Bewertungen )
Bewertung abgeben * Bitte beachten Sie, dass Sie angemeldet sein müssen, um eine Bewertung abgeben zu können.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Pflichttext

BoxaGrippal® Erkältungssaft 200 mg/10 ml + 30 mg/10 ml Suspension zum Einnehmen.

Zur Anwendung bei Jugendlichen ab 15 Jahren und Erwachsenen.
Wirkstoffe: Ibuprofen, Pseudoephedrinhydrochlorid.
Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung der Schleimhautschwellung von Nase und Nebenhöhlen verbunden mit Kopfschmerzen, Fieber und erkältungsbedingten Schmerzen bei Erkältung und Influenza.
Warnhinweise: Enthält Maltitol, Natriummethyl- und Natriumpropyl-4-hydroxybenzoat. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Aziende Chimiche Riunite Angelini Francesco – A.C.R.A.F. S.p.A., 00181 Rom.
Stand: Juli 2020

BoxaGrippal® Erkältungstabletten 200 mg/30 mg Filmtabletten

Wirkstoffe: Ibuprofen, Pseudoephedrinhydrochlorid.
Anwendungsgebiet: Symptomatische Behandlung der Schleimhautschwellung von Nase und Nebenhöhlen (Rhinosinusitis) verbunden mit Kopfschmerzen, Fieber und erkältungsbedingten Schmerzen bei Jugendlichen ab 15 Jahren und Erwachsenen.
Warnhinweise: Enthält Lactose.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Aziende Chimiche Riunite Angelini Francesco – A.C.R.A.F. S.p.A., 00181 Rom.
Stand: Juli 2020

Beide Produkte in den Warenkorb legen und sparen

+
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Einheit:
2X20 Stk Filmtabletten
PZN:
81004735
=
32,60 €*
55,68 €*
41%

Andere Kunden haben ebenfalls folgende Produkte gekauft

Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Einheit:
2X20 Stk Filmtabletten
PZN:
81004735
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Schnupfen? ratiopharm!
Anbieter:
ratiopharm GmbH
Einheit:
2X15 ml Nasenspray
PZN:
81004356
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Befreit verstopfte Nasen schnell und für bis zu 12 Stunden
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
10 ml Nasendosierspray
PZN:
02372668
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
ratiopharm GmbH
Einheit:
50 Stk Filmtabletten
PZN:
10019621