Zahlung auf Rechnung & per Lastschrift

Schonend abführen bei Verstopfung

Verdauungsprobleme sind keine Seltenheit. Allein in Deutschland leiden rund 10 Millionen Menschen an unregelmäßiger Verdauung, Darmträgheit oder Verstopfung. Zur Behandlung der Beschwerden reichen dabei Allgemeinmaßnahmen wie Flüssigkeitszufuhr, Bewegung und ballaststoffreiche Ernährung alleine oft nicht aus. Hier kann ein schonendes Abführmittel helfen: Laxoberal® Abführ- Tropfen mit dem von führenden Fachgesellschaften empfohlenen Wirkstoff Natriumpicosulfat fördert die Eigenbewegung des Dickdarmes und führt normalerweise nach 10 bis 12 Stunden zur Darmentleerung. Abhängig von der Stärke der Beschwerden kann das Abführmittel ganz nach individuellen Bedürfnissen dosiert werden[*], wenn sich die Verstopfung schonend lösen soll.

Wirkt gezielt & zuverlässig

Der in Laxoberal® Abführ-Tropfen enthaltene Wirkstoff Natriumpicosulfat entfaltet seine Wirkung genau dort, wo er wirken soll: Im Dickdarm. Erst dort wird er durch körpereigene Dickdarmbakterien in seine abführende Wirkform umgewandelt und so die Eigenbewegung des Dickdarmes und damit den Vorwärtstransport des Stuhls gefördert. Zusätzlich wird der Flüssigkeitsgehalt im Darm erhöht was einer Stuhlverhärtung entgegenwirkt und hilft die Verstopfung zu lösen. Die Abführtropfen führen bei bestimmungsgemäßer Anwendung nicht zu einer Gewöhnung und können nach ärztlicher Absprache auch über einen längeren Zeitraum angewendet werden.



Laxoberal® auf einen Blick:

  • Individuell dosierbar nach persönlichem Bedarf[*]
  • Wirkt gezielt im Dickdarm
  • Keine Gewöhnungseffekte
  • Wirkung nach 10 bis 12 Stunden
  • Zur Einnahme während der Stillzeit geeignet
LAXOBERAL Abführ Tropfen
(11 Bewertungen)
Statt VK1: 22,68 € nur 14,64 €*
Grundpreis: 29,28 €* / 100 ml


Anwendungsempfehlung:

Empfehlenswert ist die Einnahme von Laxoberal® Abführ-Tropfen am Abend, so dass die Darmentleerung am Morgen stattfindet. Die Wirkung tritt bei bestimmungsgemäßer Anwendung normalerweise innerhalb von 10 bis 12 Stunden ein.

[*]Erwachsene nehmen bei Bedarf bei der ersten Anwendung 10 Tropfen mit oder ohne Flüssigkeit ein. Bei erneutem Bedarf kann die Einzeldosis individuell angepasst werden, die tägliche Tageshöchstdosis von 18 Tropfen sollte jedoch nicht überschritten werden.




BEI STRESS
Psyche und Darm sind eng miteinander verknüpft. Zu viel Stress kann sich deshalb direkt auf die Verdauung auswirken und bei manchen Betroffenen zu Verstopfung führen. Bei akuten Beschwerden kann ein gut verträgliches Abführmittel bei Bedarf helfen.
AUF REISEN
Ungewohnte Speisen, ein anderer Tagesablauf, Zeitumstellung und ein Unterdrücken des Stuhlgangs wegen fremder Toiletten können im Urlaub unangenehme Verdauungsprobleme verursachen. Ein individuell dosierbares Arzneimittel gegen Verstopfung gehört deshalb in jede Reiseapotheke.
FÜR FRAUEN
Frauen sind deutlich häufiger von Verstopfung betroffen als Männer. Ursache können Hormonschwankungen in der Schwangerschaft, der veränderte Hormonspiegel in der zweiten Zyklushälfte und die nachlassende Östrogenproduktion in den Wechseljahren sein.
IM ALTER
Die mit zunehmendem Alter nachlassende Leistungsfähigkeit der Darmmuskulatur, zu wenig Flüssigkeitszufuhr und mangelnde Bewegung können bei älteren Menschen zu Darmträgheit führen. Auch die Einnahme von Medikamenten kann als Nebenwirkung eine Verstopfung verursachen.

Häufige Fragen & Antworten:

Wie oft sollte man Stuhlgang haben?
Darmaktivität und Häufigkeit des Stuhlgangs sind von Mensch zu Mensch verschieden - von dreimal täglich bis dreimal wöchentlich gilt alles als gesund und normal.
Muss man Laxoberal® täglich einnehmen?
Nein, das ist nicht erforderlich. Stuhlgang täglich zu erzwingen ist nicht sinnvoll. Als normale Stuhlhäufigkeit gelten aus medizinischer Sicht dreimal täglich bis dreimal wöchentlich
Machen Laxoberal® Abführ-Tropfen körperlich abhängig?
Nein. Der in Laxoberal® Abführ-Tropfen enthaltene Wirkstoff Natriumpicosulfat besitzt kein suchterzeugendes Potenzial, denn er gelangt nicht ins Gehirn.
Gilt bei Kindern die gleiche Dosierungsempfehlung wie bei Erwachsenen?
Bei Kindern unter 4 Jahren sollten Laxoberal® Abführ-Tropfen grundsätzlich nicht angewendet werden. Kinder ab 4 Jahren nehmen eine Einzeldosis von 5 bis 9 Tropfen, wobei es sich empfiehlt mit der niedrigsten Dosierung von 5 Tropfen zu beginnen. Die Tageshöchstdosis von 9 Tropfen sollte nicht überschritten werden.
[*] entsprechend der Dosierungsempfehlung: 10-18 Tropfen für Erwachsene


Pflichttext:

Laxoberal® Abführ-Tropfen. Wirkstoff: Natriumpicosulfat. Anwendungsgebiet: Zur Anwendung bei Verstopfung sowie bei Erkrankungen, die eine erleichterte Stuhlentleerung erfordern. Warnhinweis: Wie andere Abführmittel sollte Laxoberal® ohne ärztliche Abklärung der Verstopfungsursache nicht täglich oder über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Enthält Sorbitol (Abführ-Tropfen). Apothekenpflichtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65926 Frankfurt am Main. Stand: Juni 2017 (SADE.DULC11.17.03.0771)