Zahlung auf Rechnung & per Lastschrift

Glycowohl: Ein modernes pflanzliches Mittel für Diabetiker
Das Robert Koch-Institut belegt in einer neuen Studie: Binnen 50 Jahren hat sich die Diabetes-Rate in Deutschland verzehnfacht!4. Fast jeder 10. Deutsche hat das Risiko, an Diabetes zu erkranken.
Die Folgen von Diabetes können gravierend sein, wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft feststellt: Schlaganfall, Nierenversagen, Nervenschäden und Herzinfarkt, um nur einige zu nennen.

Aber das muss nicht so bleiben. Nun gibt es eine gute Nachricht für alle Diabetiker: Die Natur gibt uns ein Medikament an die Hand, das gegen Diabetes wirksam ist und sanft die ärztliche Therapie optimal unterstützt: Glycowohl.

Das Geniale: Glycowohl ist gut verträglich und hat keine bekannten Neben- und Wechselwirkungen. Zudem ist es dank der Tropfenform je nach Stärke des Diabetes individuell dosierbar.
Die Glycowohl Vorteile auf einen Blick
Modernes pflanzliches Mittel bei Diabetes (rezeptfrei)
Zur Dauertherapie geeignet
Keine bekannten Neben- und Wechselwirkungen
Wirkt bei allen 3 Formen von Diabetes
Klinisch belegte Wirksamkeit
Allein oder unterstützend zu den vom Arzt verordneten Therapien
Glycowohl kurz erklärt
Wer ist von Diabetes betroffen?
Diabetes mellitus geht mit zu hohen Blutzuckerwerten einher. Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu behandeln, um Schäden an Organen wie Herz, Augen und Nieren zu vermeiden.
Mehr als 6 Mio. haben Diabetes in Deutschland. Jeder 5. weiß noch nichts von seiner Erkrankung.5
Diabetes mellitus, umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine chronische Stoffwechselerkrankung. Die beiden wichtigsten Formen sind der Typ-1- und der Typ-2-Diabetes.

Typ-1-Diabetes beginnt meist schon im Kindes- oder Jugendalter. Hierbei tritt ein absoluter Mangel an dem körpereigenen Hormon Insulin auf. Ursache ist meist eine Fehlreaktion des Immunsystems, wodurch Insulin-produzierende Zellen in der Bauchspeicheldrüse zugrunde gehen. In Folge steigt der Blutzuckerspiegel und die Patienten müssen Insulin spritzen.
Wie wirkt Glycowohl?
Glycowohl mit der Doppelwirkung
1) reguliert den Blutzuckerspiegel
indem es die für den Blutzuckerspiegel verantwortlichen Enzyme hemmt und so die Blutzuckerwerte in den Normbereich bringt.
dadurch wird der Langzeitblutzuckerwert (HbA1c) verbessert.
2) wirkt wie ein natürliches Schutzschild für die Bauchspeicheldrüse
regeneriert und schützt die Bauchspeicheldrüse.
dadurch kann diese länger Insulin bilden
Eine gute Blutzucker-Einstellung bedeutet für Diabetiker mehr Lebensqualität, denn sie vermeiden die gefürchteten Folgekrankheiten des Diabetes mellitus wie Erblindung, Amputation, Herzinfarkt oder Nierenversagen.
Wissenschaftlich belegte Wirkung
Glycowohl enthält einen Extrakt aus dem indischen Jambulbaum (Syzygium cumini).

In Studien konnte Syzygium cumini seine blutzuckersenkenden Eigenschaften mehrfach belegen. Nebenwirkungen wie beispielweise Hypoglykämien (Unterzuckerungen) oder Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind nicht bekannt. Glycowohl eignet sich daher ideal als wissenschaftlich belegte Begleittherapie für Diabetiker – ergänzend zur ärztlich verordneten Therapie.
Gut zu wissen
So wird Glycowohl dosiert
Bei akuten Zuständen nehmen Erwachsene alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Tropfen ein.
Bei chronischen Verlaufsformen werden 1- bis 3-mal täglich je 5 Tropfen empfohlen.
Die Einnahme kann unverdünnt oder auch verdünnt mit ein wenig Wasser unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen.
Verwender sind begeistert
„Mit Glycowohl geht es mir viel besser.“
Ralph Hoffmann (51), Layouter, Typ-2-Diabetiker

„Ich war 23 Jahre Berufstänzer, musste sehr diszipliniert leben. 1998 habe ich von einem Tag auf den anderen aufgehört zu trainieren. Mein Lebenswandel schlug ins Gegenteil um. Ich habe alles gegessen, was mir schmeckte, vor allem viel Süßigkeiten, massiv Softdrinks getrunken. Bewegt habe ich mich gar nicht mehr. Ich nahm schnell zu... Als ich wegen ständig kalter Füße im Sommer 2007 beim Arzt war, kam heraus: "Sie haben unzumutbare Zuckerwerte!" Ein Schock! Lange wollte ich nicht wahrhaben, dass ich krank bin. Nun nehme ich morgens und abends Tabletten vom Arzt, die den Blutzuckerspiegel senken. Zusätzlich nehme ich Glycowohl. Süßigkeiten esse ich nur noch sehr reduziert, süße Drinks trinke ich gar nicht mehr. Ich mache einmal pro Woche Fitnesstraining, fahre im Urlaub viel Rad. Heute geht es mir viel besser.“
„Ich genieße das Leben in vollen Zügen“
Steffi Klein (25), Studentin, Typ-1-Diabetikerin

„Bei mir wurde schon mit 2 Jahren Zucker diagnostiziert! Seitdem habe ich viel Schlimmes durch Vorurteile erlebt. Ich wurde zum Beispiel nicht zum Kindergeburtstag eingeladen, weil die anderen Eltern dachten, Diabetes sei ansteckend. In der Pubertät bekam ich eine Essstörung – ich dachte, dass Insulin, das ich spritzen muss, macht dick. Also reduzierte ich das Insulin erheblich. Dass mir deshalb oft sehr schwindlig war und ich immer sehr müde war, begriff ich erst mit 18 Jahren. Ich ließ mich in eine Diabetes-Klinik einweisen. Erst da habe ich gelernt, dass meine Krankheit ein Teil von mir ist. Heute koche ich oft selbst, achte darauf, was ich esse. Ich nehme regelmäßig Insulin. Zusätzlich habe ich vom Arzt Glycowohl empfohlen bekommen. Das schützt meine Bauchspeicheldrüse. Heute geht es mir sehr gut und ich genieße das Leben in vollen Zügen.“
Glycowohl ist in folgenden Größen erhältlich:
Statt UVP2: 29,95 € nur 23,97 €*
Grundpreis: 47,94 €* / 100 ml
Statt UVP2: 49,95 € nur 39,96 €*
Grundpreis: 39,96 €* / 100 ml
1) V. Vikrant et al., J. Ethnopharmacol.,76 (2001), H. Syama et al., J Food Process Preserv., 42 (2018)
2) S. Mandal et al., Methods Find. Exp. Clin. Pharmacol.,30 (2008)
3) Vorstufe / Vorstadium des Diabetes mellitus
4) https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsJ/Focus/JoHM_03_2017_Praevalenz_Inzidenz_Mortalitaet_Diabetes_mellitus.html
5) www.welt.de/wissenschaft/ernaehrung/article159478582/Ueber-eine-Million-Deutsche-haben-Diabetes-und-wissen-es-nicht.html

Pflichttext: Glycowohl®. Wirkstoffe: Syzygium cumini Urtinktur. Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneibildern ab. Dazu gehört: Verwendung als Zusatzmittel bei Zuckerkrankheit. Enthält 70 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Heilpflanzenwohl GmbH • Helmholtzstraße 2-9 • 10587 Berlin.