Ihre Versandapotheke - Sie suchen, Wir finden

Frontline® gegen Zecken & Parasiten

themenshop_zecken-parasiten_logo.jpg

Hautparasiten bei Hund und Katze

Hautparasiten wie Flöhe, Zecken oder Haarlinge sind nicht nur eine lästige Angelegenheit, sondern auch ein potenzielles Gesundheitsrisiko für Tier und Tierbesitzer. Die kleinen Parasiten schleichen sich meist unbemerkt in das Tierfell, um Blut zu saugen und können dabei gefährliche Krankheitserreger übertragen. Mithilfe des hochwirksamen Antiparasitikum, FRONTLINE® können Sie Ihr Haustier einfach und zuverlässig schützen.

Wie wirkt FRONTLINE®?

Der in FRONTLINE® enthaltene Wirkstoff Fipronil gehört zur Gruppe der Phenylpyrazole und wirkt sowohl gegen Insekten als auch gegen Spinnentiere. Nach dem Auftragen von Fipronil verteilt sich der Wirkstoff binnen 24 Stunden auf den fettreichen, oberflächlichen Hautschichten der gesamten Körperoberfläche. Der in den Talgdrüsen gespeicherte Wirkstoff wird mit dem Talg kontinuierlich auf die Haut und in das Fell abgegeben. Die Parasiten werden durch eine Dauererregung des Nervensystems getötet.
  • 98 bis 100 Prozent der Flöhe werden innerhalb von 24 Stunden abgetötet.
  • Über 90 Prozent der Zecken werden innerhalb von 48 Stunden nach Kontakt abgetötet.
  • Flöhe und Zecken werden in der Regel vor dem ersten Stich abgetötet.
FRONTLINE® wird durch Berührung mit Fell oder Haut auf die Parasiten übertragen. Die Parasiten kommen innerhalb von ein bis zwei Tagen und in der Regel vor dem ersten Stich mit dem Wirkstoff in Kontakt. Durch diese Wirkungsweise wird die Gefahr einer Krankheitsübertragung reduziert.

Wie wird FRONTLINE® angewendet?

FRONTLINE® ist in den Darreichungsformen Spot-on und Spray erhältlich und sollte für einen optimalen Parasitenschutz unbedingt regelmäßig angewendet werden.

Mit dem FRONTLINE® Spot-on-Verfahren wird die Wirkstofflösung mithilfe einer Pipette auf die Haut aufgetragen. Innerhalb von 24 Stunden verteilt sich der Wirkstoff über die gesamte Körperoberfläche.

Mit FRONTLINE® Spray können Sie den Wirkstoff gezielt auf den gesamten Körper verteilen, wodurch eine schnell einsetzende und langanhaltende Wirkung erzielt wird.

Bitte beachten:
Sollten Sie mehrere Haustiere besitzen, müssen alle Tiere im Haushalt parallel und regelmäßig behandelt werden. Achten Sie unbedingt darauf, dass das Fell Ihres Tieres 48 Stunden vor und nach der Behandlung trocken ist. In diesem Zeitraum sollten Sie Ihr Tier keinesfalls baden oder shampoonieren.

Flöhe – Gefahr für Mensch und Tier

Allgemeines zu Flöhen

Weltweit sind über 2.000 Floharten bekannt, von denen ca. 70 in Mitteleuropa vertreten sind. Die 1,5 bis 4,5 Millimeter langen Blutsauger sind auf der Suche nach einem geeigneten Wirt nicht besonders wählerisch und springen bei Gelegenheit auch auf Menschen über. Hauptsächlich aber leben Flöhe von warmblütigen Tieren, die sie mit ihrem kombinierten Saug- und Stechrüssel beißen. Flöhe sind wahre Leichtathleten und können eine für ihre Körpergröße erstaunliche Distanz von bis zu einem Meter springen.

Das Leben eines Flohs beginnt als Larve, welche nach zwei bis fünf Tagen schlüpft. Je nach Lebensbedingung entwickelt sich eine Larve binnen Tagen, Wochen oder sogar Monaten zu einer sogenannten Puppe, dem letzten Entwicklungsstadium eines Flohs. Eindeutige Signale eines potenziellen Wirtstieres, wie ein durch Atmen erhöhter Kohlenstoffdioxidgehalt der Luft oder Erschütterungen durch Bewegung, stimulieren den Schlupf und lassen die Puppe zum adulten Floh werden. Hat der Floh einen Wirt gefunden, lebt er von dessen Blut und pflanzt sich fort.

Flöhe werden nicht mehr als 1½ Jahre alt und fühlen sich in freier Natur zwischen März und November am wohlsten. In beheizten Umgebungen überstehen sie jedoch auch den Winter problemlos.

themenshop_zecken-parasiten_flohpyramide.jpgWie erkennt man Flöhe?

Flöhe sind eindeutig am seitlich abgeplatteten Körper zu erkennen. Dank dieser speziellen Körperform können sich Flöhe optimal im Tierfell fortbewegen. Weitere typische Erkennungsmerkmale eines Flohs sind:

  • die kräftigen, borstigen Hinterbeine
  • die braune Körperfarbe
  • der sehr harte Körper

Wie gefährlich sind Flohbisse für Hund und Katze?

Flohbisse haben durchaus ein gesundheitsgefährdendes Potenzial. So werden beispielsweise Bandwürmer hauptsächlich von Flöhen übertragen, wenn diese beim Putzen versehentlich verschluckt werden. Flohspeichel löst bei manchen Tieren eine allergische Reaktion aus, welche häufig mit heftigem Juckreiz verbunden ist. Bei Hundewelpen und Katzenjungen können blutig gekratzte Stellen zu einem erheblichen und im schlimmsten Falle lebensgefährlichen Blutverlust führen. Auch Hirnhautentzündungen (Borreliose) stehen auf der Liste der Krankheiten, die von Flöhen übertragen werden können.

Für Menschen stellen Flohbisse im Normalfall keine ernsthafte Bedrohung dar und sollten dennoch nicht unterschätzt werden. Aufgekratzte Stiche könnten sich entzünden, und in seltenen Fällen übertragen Flöhe sogar Bakterien wie Streptokokken oder Staphylokokken.

Ist das Haustier von Flöhen befallen, muss schnell gehandelt werden. Denn haben es sich die Parasiten erst einmal im Fell des Tieres bequem gemacht, legen die weiblichen Flöhe nach ein bis zwei Tagen Eier im Fell ab. Die Eier wiederum fallen durch Bewegung aus dem Fell und werden im gesamten Wohnraum verteilt.



Zecken bei Hund und Katze schnell beseitigen

Allgemeines zu Zecken

Weltweit sind über 800 Zeckenarten bekannt und gefürchtet, denn auch Zecken können Tiere wie Hund und Katze mit gefährlichen Krankheitserregern infizieren. In Deutschland muss sich dabei vor der Zeckenart „Gemeiner Holzbock“ in Acht genommen werden, die hierzulande mit einem Anteil von etwa 95 Prozent am weitesten verbreitet ist. Hochsaison haben Zecken im Frühjahr und im Herbst. Jedoch werden Zecken erst ab Temperaturen unter sieben Grad Celsius inaktiv und fallen in eine Art Winterstarre.

Der Mythos, Zecken würden sich von Bäumen auf ihre Opfer fallen lassen, hält sich hartnäckig. Dem ist aber keineswegs so. Zecken lauern in Büschen oder Gräsern und klettern nur sehr selten höher als 1,50 Meter.

Neben Wild- und Haustieren stechen Zecken auch Menschen. Mithilfe ihres sogenannten Hallerschen Organs können die Parasiten im Schweiß enthaltene Duftstoffe oder durch Ausatmen entstandenes Kohlendioxid erkennen. Streift ein geeigneter Wirt die Zecke, krallt sie sich in Haut oder Fell fest. Die kräftigen Krallen der Zecken sorgen dabei für den nötigen Halt.

Wie erkennt man Zecken?

Da der Gemeine Holzbock in Deutschland mit großem Abstand am häufigsten vertreten ist, beziehen sich die folgenden Erkennungsmerkmale auf diese Zeckenart im letzten Entwicklungsstadium.

Der adulte Holzbock ist je nach Geschlecht zwischen 2,5 bis 4,5 Millimeter groß, wobei die Weibchen größer sind als die Männchen. Der rotbraune Rücken wird bei den Männchen vollständig, bei den Weibchen nur zum Teil von einem schwarzen Schild bedeckt. Beide Geschlechter besitzen acht schwarze Beine.

Kontrollieren Sie das Fell Ihres Haustieres regelmäßig auf Zecken. Meistens sind sie an gut durchbluteten Stellen zu finden. Direkt nach dem Stich bleiben Zecken häufig unbemerkt, da der Saugvorgang keine Schmerzen verursacht. Durch das aufgenommene Blut gewinnen die Parasiten binnen Stunden enorm an Größe, wodurch sie leicht zu ertasten sind.

Wie gefährlich sind Zeckenbisse für Hund und Katze?

Zecken können viele Arten von Krankheitserregern übertragen. Hunde sind dabei aber wesentlich stärker gefährdet als Katzen. So sind Katzen im Gegensatz zu Hunden von gefährlichen Infektionen wie Borreliose, Babesiose oder FSME nur in Ausnahmefällen betroffen.
Hundebesitzer müssen wachsam sein und regelmäßig Fellkontrolle betreiben. Neben den bereits genannten Infektionskrankheiten können Zecken zudem auch Anaplasmose oder Ehrlichiose auf Hunde übertragen.

Wie werden Zecken richtig entfernt?

Entgegen der landläufigen Meinung sollten Zecken nicht herausgedreht, sondern mithilfe einer Zeckenzange oder Pinzette gerade aus der Haut herausgezogen werden. Idealerweise wird das von der Zecke gestochene Tier währenddessen von einer zweiten Person fixiert und beruhigt. Eventuell steckengebliebene Zeckenköpfe sind ohne Körper nicht überlebensfähig und fallen nach einigen Tagen von selbst aus der Haut. Obwohl Entzündungen selten sind, sollten Stichwunden nach Entfernen der Zecke desinfiziert werden.
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
6 Stk Lösung
PZN:
02246426
UVP2:
33,74 ¤*
Ihr Preis:
22,56 ¤*
Sie sparen:
11,18 ¤ (33%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
3 Stk Lösung
PZN:
00662907
UVP2:
21,69 ¤*
Ihr Preis:
13,96 ¤*
Sie sparen:
7,73 ¤ (36%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
3 Stk Lösung
PZN:
00662876
UVP2:
22,76 ¤*
Ihr Preis:
14,99 ¤*
Sie sparen:
7,77 ¤ (34%)
Foto
Produktdaten
Preis
Warenkorb
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
6 Stk Lösung
PZN:
02246389
UVP2:
38,64 ¤*
Ihr Preis:
26,73 ¤*
Sie sparen:
11,91 ¤ (31%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
3 Stk Lösung
PZN:
00662882
UVP2:
26,00 ¤*
Ihr Preis:
17,25 ¤*
Sie sparen:
8,75 ¤ (34%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
3 Stk Lösung
PZN:
00662899
UVP2:
32,16 ¤*
Ihr Preis:
21,31 ¤*
Sie sparen:
10,85 ¤ (34%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
6 Stk Lösung
PZN:
02246403
UVP2:
51,15 ¤*
Ihr Preis:
36,32 ¤*
Sie sparen:
14,83 ¤ (29%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
6 Stk Lösung
PZN:
02246395
UVP2:
43,53 ¤*
Ihr Preis:
30,12 ¤*
Sie sparen:
13,41 ¤ (31%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
100 ml Spray
PZN:
07579664
UVP2:
19,73 ¤*
Ihr Preis:
12,41 ¤*
Sie sparen:
7,32 ¤ (37%)
Grundpreis:
12,41 ¤* / 100 ml
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
250 ml Spray
PZN:
07579670
UVP2:
31,99 ¤*
Ihr Preis:
21,21 ¤*
Sie sparen:
10,78 ¤ (34%)
Grundpreis:
8,48 ¤* / 100 ml
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
MERIAL GmbH
Einheit:
500 ml Spray
PZN:
00662824
UVP2:
48,29 ¤*
Ihr Preis:
33,61 ¤*
Sie sparen:
14,68 ¤ (30%)
Grundpreis:
67,22 ¤* / 1 l
1 In der Apotheke/IMS Health MAT März 2016.
Frontline® Spot on Katze, Frontline® Spot on Hund S, M, L. Wirkstoff: Fipronil. Anwendungsgebiete: zur Behandlung von Katzen bzw. Hunden mit einem Körpergewicht von 2 - 10 kg (S), über 10 - 20 kg (M), über 20 - 40 kg (L) gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. Die abtötende Wirksamkeit gegen erwachsene Flöhe bleibt 4 Wochen (Katze) bzw. 8 Wochen (Hund S, M, L) erhalten. Die abtötende Wirksamkeit gegen Zecken hält bis zu 2 Wochen (Katze) bzw. bis zu 4 Wochen (Hund S, M, L) an.
Frontline® Spray. Wirkstoff: Fipronil. Anwendungsgebiete: zur Behandlung von Hunden und Katzen gegen Floh-, Zecken- und Haarlingsbefall. Die abtötende Wirksamkeit gegen erwachsene Flöhe bleibt bis zu 3 Monate (Hund) bzw. bis zu 6 Wochen (Katze) erhalten.

Die abtötende Wirksamkeit gegen Zecken hält bei Hunden und Katzen bis zu 4 Wochen an. Die abtötende Wirksamkeit gegen Haarlinge hält bei Hunden und Katzen bis zu 4 Wochen an. Zur Behandlung und Kontrolle der Flohstichallergie.