Ihre Versandapotheke - Sie suchen, Wir finden

Raucherentwöhnung

Raucherentwöhnung

Rauchen birgt eine Unmenge an Risiken für die eigene Gesundheit. Mit dem Rauchen von Zigaretten oder Zigarren aufzuhören, ist jedoch keineswegs einfach. Weniger als fünf Prozent der Raucher, die auf sich allein gestellt mit dem Rauchen aufhören, schaffen es auch, dauerhaft dem Nicotin enthaltsam zu bleiben.
Verschiedene Studien weisen jedoch darauf hin, dass durch eine kombinierte Therapie aus professioneller ärztlicher Hilfe und der Anwendung von Nicotin-Ersatzmitteln die Erfolgschancen auf das bis zu Zehnfache steigen können.
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Einheit:
96 Stk Lutschtabletten
PZN:
03062013
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
kohlpharma GmbH
Einheit:
105 Stk Kaugummi
PZN:
06680071
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
105 Stk Kaugummi
PZN:
01639595
Foto
Produktdaten
Preis
Warenkorb
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
105 Stk Kaugummi
PZN:
03643425
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Einheit:
96 Stk Kaugummi
PZN:
06580352
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Einheit:
96 Stk Lutschtabletten
PZN:
07006454
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
kohlpharma GmbH
Einheit:
105 Stk Kaugummi
PZN:
06680119
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
20 Stk Inhalat
PZN:
09267911
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
105 Stk Kaugummi
PZN:
01642887
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
14 Stk Pflaster, transdermal
PZN:
03273690
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
105 Stk Kaugummi
PZN:
07353612
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
1 Stk Spray
PZN:
04365655
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
7 Stk Pflaster, transdermal
PZN:
03273313
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
2 Stk Spray
PZN:
11616112
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
14 Stk Pflaster, transdermal
PZN:
03273514
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Einheit:
96 Stk Kaugummi
PZN:
06580375
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
105 Stk Kaugummi
PZN:
07353635
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Einheit:
14 Stk Pflaster, transdermal
PZN:
03764548
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Einheit:
105 Stk Kaugummi
PZN:
03643454
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage (versandfertig)
Anbieter:
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare
Einheit:
21 Stk Pflaster, transdermal
PZN:
00110088

Rauchen abgewöhnen: Warum fällt es so schwer?

Sich das Rauchen abzugewöhnen, fällt vielen schwer. Neben der physischen Abhängigkeit müssen Raucher auch ihre eigene Gewohnheit bekämpfen. Eingeprägte Verhaltensmuster rund um das Rauchen können auch nach Jahren noch vorhanden sein. Es kommt darauf an, die erlernte „Raucher-Routine“ wieder mühsam zu verlernen. Das geht leider nicht ganz ohne Begleiterscheinungen. Wer sich das Rauchen abgewöhnen will, muss somit nicht nur mit physischen Entzugserscheinungen wie Unruhe und Kopfschmerzen rechnen, sondern auch den „inneren Schweinehund“ überwinden.

Reines Nicotin verursacht nahezu keine Abhängigkeit, vermischt mit weiteren Chemikalien im Tabakrauch ist es jedoch süchtig machend. Wenige Zigaretten reichen aus, um eine erste physische Abhängigkeit zu schaffen. Nicotin-Ersatzpräparate, wie Kaugummis oder Pflaster, haben im Vergleich dazu nahezu kein Suchtpotential.

Rauchen abgewöhnen: Zigarette wird mit den Händen durchgebrochen und nicht angezündet

Rauchen stufenweise aufhören – Erste Schritte

Sie wollen sich das Rauchen abgewöhnen, wissen aber nicht wie Sie den Anfang meistern und durchhalten sollen? Suchen Sie sich Hilfe von anderen, die es bereits geschafft haben und fragen Sie Ihren Arzt um Rat. In manchen Städten gibt es Raucherentwöhnungsambulanzen, die Sie ebenfalls aufsuchen können.

Denn: Den größten Erfolg versprechen individuell zugeschnittene Maßnahmen und die erhalten Sie mit professioneller Hilfe. Eine Analyse über Rauchgewohnheiten und die Schwere der Abhängigkeit gibt wichtige Hinweise für das Erstellen einer personalisierten Entwöhnungsstrategie. Als besonders effektiv hat sich eine Verbindung aus medikamentöser Behandlung und einer Beratung erwiesen. Diese kann einzeln oder in einer Gruppe erfolgen.

Mittel zur Raucherentwöhnung

Ohne Nicotin-Ersatzmittel fällt es insbesondere starken Rauchern schwer (mehr als zehn Zigaretten pro Tag), sich das Rauchen abzugewöhnen. Nicotin erzeugt eine starke körperliche Abhängigkeit beim Einatmen von Zigarettenrauch. Um den Körper nach und nach von Nicotin zu entwöhnen, gibt es verschiedene Ersatzpräparate, die das Nicotin langsam abgeben. Außerdem reduzieren sie mögliche Begleiterscheinungen wie Gereiztheit oder Unruhe. Als Mittel zur Raucherentwöhnung gibt es eine Vielzahl an

  • Pflastern (zum Beispiel Niquitin, Nicotinell oder Nikofrenon,
  • Kaugummis (beispielsweise Nicorette),
  • Tabletten und Lutschtabletten (zum Beispiel Nicotinell).


Diese können helfen, starke Entzugssymptome abzumildern und so die Erfolgschancen, für immer Nichtraucher zu werden, erhöhen.

Zur medikamentösen Raucherentwöhnung stehen weitere Mittel zur Verfügung. Diese werden vom Arzt verordnet. Dieser kann Medikamente mit Bupropion oder Varenicilin verschreiben. Mitunter kommen auch milde Antidepressiva in Betracht. Einen großen Stellenwert hat es, zusammen mit dem Arzt, einen Endtag für das Rauchen festzulegen. Der Facharzt kann dadurch die begleitende medikamentöse Betreuung individuell anpassen.

Durchhalten ist die Devise: Die meisten körperlichen Entzugserscheinungen (Kopfweh, Unruhe, Gereiztheit), sind nach circa fünf bis dreißig Tagen komplett verschwunden.

Neben der medikamentösen Raucherentwöhnung helfen die Erfahrungen von anderen

Da Nicotin neben der körperlichen Sucht auch zur starken psychischen Abhängigkeit führt, können psychosoziale Behandlungen helfen, die Erfolgschancen einer Entwöhnung zu erhöhen. Ob Sie eine Einzelberatung in Anspruch nehmen oder die Erfahrungen in einer Gruppe teilen, spielt dabei keine Rolle. Neben dem Etablieren einer systematischen Selbstkontrolle gehören hierzu auch die Risikoidentifizierung und das Herausarbeiten von Aktionsplänen („Was kann ich stattdessen tun, wenn ich das Verlangen nach einer Zigarette habe?“). Darüber hinaus ist die Unterstützung des privaten Umfeldes sehr wertvoll. Mit der Hilfe von Partner, Familie und Freunden können alte Verhaltens- und Denkmuster aufgelöst und Rückfällen vorgebeugt werden.

Sollte es trotz aller Therapien und Vorkehrungen dennoch zu einem Rückfall kommen: Bleiben Sie dran und lassen Sie sich nicht demotivieren! Nicotin ist ein extrem starkes Suchtmittel. Nicht immer gelingt es, sich das Rauchen beim ersten Versuch abzugewöhnen. Wichtig ist jedoch in solchen Fällen, die Beweggründe und Ursachen des Rückfalls genau zu analysieren und Gegenstrategien zu entwickeln, um so für die rauchfreie Zukunft besser gewappnet zu sein.