Ihre Versandapotheke - Sie suchen, Wir finden

GeloMyrtol forte

Nase frei: GeloMyrtol® forte

Das pflanzliche Arzneimittel GeloMyrtol® forte befreit die Atemwege bei akuter oder chronischer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) sowie akuter und chronischer Bronchitis.
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG
Einheit:
50 Stk magensaftresistente Weichkapsel
PZN:
02571540
VK1:
21,36 ¤*
Ihr Preis:
13,99 ¤*
Sie sparen:
7,37 ¤ (35%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG
Einheit:
20 Stk magensaftresistente Weichkapsel
PZN:
01479157
VK1:
9,89 ¤*
Ihr Preis:
6,11 ¤*
Sie sparen:
3,78 ¤ (38%)
Verfügbarkeit:
Sofort lieferbar, 1-2 Werktage
Anbieter:
G. Pohl-Boskamp GmbH & Co.KG
Einheit:
100 Stk magensaftresistente Weichkapsel
PZN:
01479163
VK1:
36,39 ¤*
Ihr Preis:
25,66 ¤*
Sie sparen:
10,73 ¤ (29%)

Was ist GeloMyrtol® forte?

Das pflanzliche Arzneimittel GeloMyrtol® forte dient zur Behandlung von Atemwegserkrankungen wie Nasennebenhöhlenentzündung oder Bronchitis. Die Kapseln enthalten ein Spezialdestillat ätherischer Öle, das wegen seiner schleimlösenden Eigenschaften bei Schnupfen und Husten eingesetzt wird. GeloMyrtol® forte löst den Schleim in den Nasennebenhöhlen und den Bronchien und bekämpft die Entzündungen.
 
In der Folge schwillt die Schleimhaut ab und Betroffene können wieder frei durchatmen.

Das pflanzliche Arzneimittel hilft außerdem, einem bei Atemwegserkrankungen weit verbreiteten Problem vorzubeugen: Die Krankheitserreger greifen bei einer Nasennebenhöhlenentzündung oder einer Bronchitis nämlich häufig auf andere Bereiche der Atemwege über, sodass sich die Infektion weiter ausbreitet. Das breite Wirkspektrum von GeloMyrtol® forte hilft, diesen sogenannten Etagenwechsel zu verhindern, sodass die Betroffenen schneller wieder fit sind.

Wie wirkt das pflanzliche Präparat?

GeloMyrtol® forte wird zur Behandlung von Schnupfen und Husten eingesetzt. Eingenommen wird es in Form von Weichkapseln, die magensaftresistent sind und sich daher erst im Dünndarm auflösen. Von dort gelangt  der Wirkstoff über das Blut in die feinen Verzweigungen der Bronchien oder in die Nasennebenhöhlen wo er seine Wirkung entfaltet. In den Schleimhäuten kurbelt GeloMyrtol® forte die Aktivität der Drüsen an, die dann vermehrt dünnflüssiges Sekret produzieren. Schleimstauungen werden auf diese Weise aufgelöst und der Schleim kann wieder besser abtransportiert werden. Dadurch gehen die Entzündungen zurück, die Schleimhaut schwillt ab und kann sich wieder regenerieren. In der Folge bessern sich die Beschwerden und die Atemwege werden befreit.

Für wen ist GeloMyrtol® forte geeignet?

GeloMyrtol® forte wird  in der Behandlung von Patienten mit akuter und chronischer Nasennebenhöhlenentzündung sowie akuter und chronischer Bronchitis eingesetzt.

Der zähe und festsitzende Schleim bei einer Nebenhöhlenentzündung wird gelöst und abtransportiert. Die Nasennebenhöhlen werden befreit, ein Durchatmen ist wieder möglich und der Druckkopfschmerz lässt nach.

Patienten, die an akuter Bronchitis erkrankt sind, leiden an unangenehmem Husten. Durch GeloMyrtol® forte wird der Husten bereits in der ersten Behandlungswoche deutlich gemindert.

Kann GeloMyrtol® forte auch von Kindern eingenommen werden?

Da GeloMyrtol® forte sehr gut verträglich ist, kann es bereits von Kindern ab sechs Jahren eingenommen werden.

Kann die Arznei auch von Schwangeren und Stillenden eingenommen werden?

Ja, in Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.

Spricht etwas gegen die Einnahme des Medikaments bei Diabetes-mellitus-Patienten?

Die Kapseln werden von Patienten mit Diabetes gut vertragen.

Was ist, wenn man bereits Antibiotika einnimmt?

Gerade bei bakteriellen Infektionen ist die Einnahme von Antibiotika oft unumgänglich. Den Genesungsprozess kann man jedoch mit der zusätzlichen Verabreichung von GeloMyrtol® forte unterstützen.

Wie sollte man GeloMyrtol® forte dosieren?

 

Akute Sinusitis oder Bronchitis

Chronische Sinusitis oder Bronchitis

Kinder von 6 bis 12 Jahren

 1 bis 3 mal täglich eine Kapsel

1 bis 2 mal täglich eine Kapsel

Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene

3 bis 4 mal täglich eine Kapsel

2 bis 3 mal täglich eine Kapsel


Tipps zur Einnahme

  • Die optimale Wirksamkeit und Verträglichkeit kann durch die Einnahme mit ausreichend Flüssigkeit erreicht werden, zum Beispiel einem Glas Wasser. Auf Heißgetränke für die Einnahme sollte man verzichten.
  • Die letzte Dosis kann vor dem Schlafengehen eingenommen werden, sodass ein erholsamer Schlaf unterstützt wird.

 

Kann die pflanzliche Arznei auch über einen längeren Zeitraum eingenommen werden?

Es bestehen keinerlei Bedenken gegen eine dauerhafte Anwendung bei chronischer Sinusitis oder Bronchitis. Studien belegen: Durch die Gabe von GeloMyrtol® forte über die Wintermonate konnte die Intensität sowie die Häufigkeit akuter Infekte deutlich gesenkt werden. Wer an chronischer Sinusitis oder Bronchitis leidet, kann die Symptome durch die dauerhafte Einnahme des Medikaments verringern.

Welche Nebenwirkungen sind bekannt?

Wie alle Arzneimittel kann GeloMyrtol® forte Nebenwirkungen haben, die aber nicht immer auftreten müssen. Bei der Einnahme von GeloMyrtol® forte kann es häufig zu Magen- oder Oberbauchschmerzen kommen. Gelegentlich treten allergische Reaktionen wie Atemnot, Hautausschlag und Juckreiz sowie Entzündung der Magen-oder Darmschleimhaut auf. Außerdem können mitunter Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder andere Verdauungsstörungen auftreten und der Geschmackssinn kann verändert sein. Auch kann es zu Kopfschmerzen oder Schwindel kommen. Sehr selten können sich vorhandene Nieren- und Gallensteine lösen, nicht bekannt sind jedoch anaphylaktische Reaktionen. Vor allem in letzterem Fall sollte man das Präparat absetzen und den Arzt darüber informieren.