Ihre Versandapotheke - Sie suchen, Wir finden

Frankenwälder



Gute-Besserung-Bad
Entspann-Dich-Bad
Muskel-Wohl-BadTrio

Was ist Frankenwälder?

Frankenwälder ist eine Eigenmarke der Luitpold Apotheke, die auch Medikamente-per-Klick betreibt. Die unter den Markennamen Frankenwälder geführten Bäder mit pflanzlichen Inhaltsstoffen dienen der Gesundheit und Entspannung.

Wie kam es zum Namen „Frankenwälder“?

Als Pate für die Wellness-Bäder steht tatsächlich der Frankenwald. Das Mittelgebirge im Norden Bayerns beherbergt die Luitpold-Apotheke im Kurort Bad Steben.

Welche Produkte findet man unter dem Begriff „Frankenwälder“?

Die Marke Frankenwälder umfasst verschiedene Bäder. Neben dem Gute-Besserung-Bad gibt es das Entspann-Dich- und das Muskel-Wohl-Bad. Ebenfalls kann man das Frankenwald-Trio auch zusammen bestellen.

Welche Inhaltsstoffe bieten die Produkte?

Gute-Besserung-Bad

  • Fichtennadel
    Die jungen Triebe der Fichte werden im Frühjahr häufig als Heilmittel verwendet. Vor allem für Lungenerkrankungen und zum Inhalieren entfaltet sich die Wirkung besonders gut. Die Nadeln der Fichte, die zwischen Juni und August fallen, desinfizieren und reinigen die Lunge. Zudem sind die Fichtennadeln gut für Durchblutungsstörungen.
    Weiter wirken diese gegen Bronchitis, Husten und Asthma sowie gegen Rheuma, Gicht und Muskelkater. Ferner helfen sie für Nervosität, Herzbeschwerden und Schlaflosigkeit.
  • Salbei
    Das Salbeikraut ist im Mittelmeerraum ansässig, blüht aber auch bei uns in Deutschland. Durch die desinfizierende Wirkung des Salbeis hilft er besonders gut bei Halsschmerzen. Zudem wirkt es schweißhemmend, antibakteriell und krampflösend. Weiter agiert Salbei unter anderem gegen Depressionen, Durchfall und Gedächtnisschwäche sowie Verdauungsschwäche, Wunden und Zahnfleischbluten.
  • Thymian
    Der im Frankenwälder Gute-Besserung-Bad enthaltene Thymian ist neben einem Gewürz auch eine Heilpflanze. Besonders gut hilft Thymian bei Problemen mit den Atmungsorganen wie Bronchitis, Erkältung und Kehlkopf- sowie Luftröhrenkatarrh. Auf den Verdauungstrakt wirkt sich Thymian beruhigend aus. Auch bei Blasenentzündungen, Schlaflosigkeit und Verstauchungen sowie schwer heilenden Wunden, Pusteln (Akne) und Rheuma kann man dieses Kraut einsetzen.
 

Entspann-Dich-Bad

  • Melisse
    Wenn man Melisse zerreibt, riecht diese leicht zitronenartig. Bereits seit vielen Jahren gilt diese Pflanze als wertvoll und unentbehrlich. Zu den Haupteinsatzgebieten gehören das vegetative Nervensystem und die damit verbundenen Beschwerden wie Unruhe, Herzbeschwerden und Schlafstörungen.
  • Schachtelhalm
    Die unfruchtbaren, grünen Triebe des Schachtelhalms, oder auch Zinnkraut genannt, haben eine heilende Wirkung. Diese bietet einen positiven Einfluss auf den Harnleiter, die Blase und die Harnröhre. Auch bei Problemen mit dem Bindegewebe sowie Hautentzündungen, Krampfadern und rheumatischen Schmerzen hilft der Schachthalm.
  • Arnica
    Die Arnicapflanze gehört zu den Korbblütlern und genießt in Deutschland besonderen Schutz aufgrund ihrer Seltenheit. Arnica wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und krampflösend. Es hilft sowohl bei Heiserkeit, Erkältung und Mundschleimhautentzündung als auch bei Kreislaufschwäche, Herzbeschwerden und Prellungen.
 

Muskel-Wohl-Bad

  • Rosskastanie
    Rosskastanie hat eine besondere Wirkung auf das Gefäßsystem. Sie hilft bei Wadenkrämpfen, schweren sowie geschwollenen Beinen und Venenerkrankungen, Hautproblemen, Ödemen und Arteriosklerose.
  • Weinlaub
    Die Blätter des roten Weinlaubs sind der Färberrebe zugehörig. Das Weinlaub wirkt gegen Krampfadern, eiternde Wunden, Erbrechen und Kopfschmerzen durch Hitze. Es sorgt für starke Nerven. Ferner zeigt es auch seine Wirkung gegen kribbelnde, juckende, dicke, müde und schwere Beine.
  • Brennnessel
    Der Wirkstoff Brennnessel wird aus dem Kraut, den Samen und der Wurzel der Pflanze gewonnen.
    Sie zeigt seine Wirkung in der Hilfe gegen Frühjahrsmüdigkeit, Nierenschwäche und Bluthochdruck sowie für den Stoffwechsel.