Chinesische Ernährungslehre

Chinesische Diätetik: Lebensenergie durch richtige Ernährung optimieren

Die Chinesische Diätetik zählt zu den 5 Grundsäulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Eine entsprechende Ernährung hilft, das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang herzustellen und trägt so dazu bei, den Fluss der Lebensenergie „Qi“ zu optimieren.

Chinesische Ernährungslehre als Teil der traditionellen chinesischen Medizin

TCM
Die Chinesische Ernährungslehre gehört zu den 5 Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Neben der Chinesischen Arzneimittellehre, der Akupunktur, Tuina und Qigong zählt die Chinesische Ernährungslehre (Chinesische Diätetik) zu den 5 Grundsäulen der jahrtausendealten Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Allesamt sollen dazu beitragen, die menschliche Lebensenergie „Qi“ optimal fließen zu lassen, indem sie ein Gleichgewicht der Gegenpole „Yin“ (Materie) und „Yang“ (Energie) herstellen. Ist der Qi-Fluss gestört, können laut der Erfahrungen im Sinne der traditionellen chinesischen Medizin Erkrankungen entstehen. Eine Ernährung nach der chinesischen Diätetik dient hierbei sowohl zur Gesundheitserhaltung als auch zur Therapie spezifischer Beschwerden und Krankheitsbilder.

TCM

Schon gewusst?

Eine Ernährung nach der chinesischen Diätetik soll das Yin und Yang harmonisieren und dadurch für einen optimalen Fluss der Lebensenergie „Qi“ sorgen. Hierdurch können gesundheitliche Beschwerden gelindert und Erkrankungen geheilt werden.

Grundlagen der chinesischen Ernährungslehre

Abendbrot
Eltern leben Esskultur vor: Bringen Sie auch Ihren Kindern bei, wie wichtig es ist, sich Zeit für das Essen zu nehmen.

Die Empfehlungen dieser speziellen Diät beziehen verschiedenste Bereiche der Ernährung mit ein. So wird nicht nur die Auswahl der Speisen betrachtet, auch die Umstände der Nahrungszubereitung und des -verzehrs spielen eine große Rolle.

Hinsichtlich der Umgebung der Nahrungsaufnahme sollte auf ein ruhiges Speisen im Sitzen und mit voller Konzentration auf das Essen geachtet werden. Ein liebevoll gedeckter Tisch und das gemeinschaftliche Essen mit anderen dient als optimale Vorbereitung der Verdauung. Ablenkungen wie z. B. Fernsehen oder eine hektische Nahrungsaufnahme unterwegs im Gehen oder während des Autofahrens wirken hingegen kontraproduktiv.

Des Weiteren wird davon ausgegangen, dass die optimalen Nahrungsmittel regionalen Ursprungs sind. Hieraus ergeben sich je nach Lebensort sehr unterschiedliche Ernährungsempfehlungen für den Einzelnen.

In der chinesischen Diätetik werden die Nahrungsmittel anhand ihrer Eigenschaften bezüglich des Temperaturverhaltens, des Geschmacks und dem Bezug zu Leitbahnen (sog. Meridianen) bzw. Organfunktionskreisen eingeteilt. Bezüglich des energetischen Temperaturverhaltens verkörpert die Kälte hierbei den Energiepol Yin, während die Wärme für Yang steht.

Schon gewusst?

Die chinesische Ernährungslehre wird fälschlicherweise häufig mit der 5-Elemente-Küche gleichgesetzt. Hier werden die Nahrungsmittel in die Kategorien der Elemente „Erde“, „Feuer“, „Wasser“, „Holz“ und „Metall“ eingeteilt. Nach der chinesischen Diätetik erfolgt die Einteilung allerdings nach ihrer Zugehörigkeit zu „Yin“ und „Yang“.

Charakteristika der Nahrungsmittel in der Chinesischen Ernährungslehre

Um bei verschiedensten Beschwerdebildern die optimale Ernährung empfehlen zu können, werden die Lebensmittel bezüglich verschiedener Eigenschaften eingeteilt. Eine Übersicht liefert folgende Tabelle:

Einteilung Eigenschaft Effekt Beispiel
Geschmack bitter kühlend und trocknend Rote Beete, Thymian, Kurkuma, Schafskäse, Roggen
  salzig Wasser bindend, erweichend Wasser, Salz, Hülsenfrüchte, Fisch, Meeresfrüchte
  süß kräftigend, erfeuchtend Mais, Möhren, Nüsse, Eier, Rindfleisch, Kartoffeln
  sauer festhaltend, kühlend Orangen, Tomaten, Huhn, Weizen, Rucola
  scharf wärmend, trocknend Zwiebel, Lauch, Fenchel, Pfeffer, Chili, Hafer
Energetische Temperatur heiß   Alkohol, Zimt, Pfeffer
  warm   Fenchel, Eier, gekochtes Fleisch
  neutral   Fisch, sehr reifes Obst, gekochtes Gemüse
  erfrischend   rohes, saftiges Obst und Gemüse
  kalt   unreifes Obst und Gemüse, grüne Paprika

Die in der Tabelle beschriebenen Eigenschaften und deren Effekte werden dazu genutzt, um ein bestehendes Ungleichgewicht von Yin und Yang im Körper auszugleichen. Hierzu müssen sowohl die verwendeten Lebensmittel und die Zubereitungsart zur Diagnose passend ausgewählt werden.

Unser Produkttipp: Pfeffer schwarz gemahlen | Curcuma und schwarzer Pfeffer Kapseln | Curcuma-Kapseln | Zimt-Kapseln

Allgemeine Ernährungsempfehlungen nach der chinesischen Diätetik

Nicht nur die Eigenschaften der Lebensmittel, die Zubereitung und die Essensumgebung spielen bei der Ernährungslehre der traditionellen chinesischen Medizin eine Rolle. Auch die Jahreszeiten und die Lebensphasen werden berücksichtigt. So unterscheiden sich die Empfehlungen für Kinder, Erwachsene und Senioren voneinander.

Konkrete Diätempfehlungen sind nur individuell nach der Bestimmung der Energieanteile des Yin und Yangs, einer ausführlichen Anamnese und Untersuchung nach der traditionellen chinesischen Heilkunst möglich.

Allgemeine Empfehlungen bei ausgeglichenem Verhältnis von Yin und Yang

Besteht ein ausgeglichenes Verhältnis der Energiepole Yin und Yang und somit ein optimaler Fluss der Lebensenergie, wird eine energetisch neutrale Ernährung mit einer ausgewogenen Mischung aller Lebensmittel empfohlen.

Allgemeine Empfehlungen zum Yang-Ausgleich

Kurkuma
Kurkuma zählt zu den kühlenden Nahrungsmitteln.

Bei einem Überschuss an Yang ist der Verzehr von kühlenden Lebensmitteln angeraten, welche mit viel Wasser gekocht werden sollten. Auf tierische Produkte sollte hingegen verzichtet werden. Besteht ein Yang-Mangel können aufbauende und wärmende Speisen für einen Ausgleich sorgen. Günstig sind hier z. B. reichhaltige Brühen und ein warmes Frühstück.

Allgemeine Empfehlungen zum Yin-Ausgleich

Herrscht das Yin vor, werden nach der chinesischen Ernährungslehre entwässernde und entgiftende Speisen empfohlen. Besonders geeignet sind hier ballaststoffreiche Nahrungsmittel und Gemüse. Soll ein Yin-Mangel ausgeglichen werden, sind befeuchtende, aufbauende und saftige Mahlzeiten angebracht. Hierzu zählen z. B. Fruchtsäfte und hochwertige Fette.


Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Wir stehen mit unserer Beratungshotline gern für Sie bereit.


Stand vom: 15.05.2019