Cremebad

pH-Wert und Hautbedürfnisse beachten

Nichts ist schöner, als nach einem anstrengenden Tag in die wohlige Wärme eines Bades einzutauchen und die Seele baumeln zu lassen. Die Muskeln entspannen sich, die Haut wird gut durchblutet und der Körper beruhigt sich. Für das perfekte Badeerlebnis müssen jedoch einige Faktoren stimmen: Neben Temperatur und Duft des Badewassers sollten auch das Wirkversprechen und Hautgefühl während und nach dem Baden genau auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sein.

Das zeichnet Cremebäder aus

Shampoo
Auch die Kleinsten haben in der Badewanne Spaß.

Cremebäder enthalten in der Regel reichhaltige Pflegestoffe, die nach dem Baden einen cremigen Effekt auf der Haut hinterlassen. Besonders trockene und empfindliche Haut sowie Kinder-Haut profitieren von diesem Effekt. Im Gegensatz zu Schaumbädern liegt der Fokus dieser Bäder nicht auf der Reinigung und Schaumentwicklung, sondern auf dem nachhaltigen Pflegeeffekt. Entsprechend enthalten sie hauschmeichelnde Inhaltsstoffe, wie natürliche Öle.

Meist zielen Cremebäder auf die besonderen Bedürfnisse der Haut, der Sinne, des Körpers oder der Seele ab. Ob Babyhaut, allergische oder besonders empfindliche, trockene Haut, mit verführerischem, seidigen oder blumigen Duft, beruhigend oder anregend: Für jeden ist etwas dabei.

Der ideale pH-Wert eines Cremebades

Baden
Achten Sie auf den richtigen pH-Wert, damit das Baden auch für Ihre Haut zum Genuss wird.

Die Haut bildet eine Schutzbarriere, die im gesunden Zustand unseren Organismus schützt vor Infektionen, Allergien und Reizungen.

Um das bewerkstelligen zu können, muss sie in einem bestimmten Milieu mit einem pH-Wert von ca. 5,5 gehalten werden. Cremebäder enthalten daher ebenfalls meist einen pH-Wert von 5.

Bei Personen, die sehr Säure-lastig leben, etwa mit viel Kaffee, Zucker oder anderen Genussmitteln, kann die Haut allerdings einen pH-Wert im sauren Bereich annehmen und dadurch die Barrierefunktion teilweise einbüßen.

Eine sorgfältige Pflege sollte bei ihnen also den sauren pH-Wert der Haut durch Bäder im leicht basischen Bereich (um 7,4) ausbalancieren.

Produkttipp: Sebexol® Liquidum Dusch- und Cremebad, pH 5

Ein basisches Cremebad hat den Effekt, dass Säuren und Schlacken aus den Zellen gelöst und nach außen geleitet werden.

Cremebäder für besondere Hautbedürfnisse

Den unterschiedlichen Hautbedürfnissen entsprechend haben Cremebäder in vielen Fällen einen spezifischen Pflege- und Gesundheitswert. In der Regel enthalten sie Feuchtigkeitsspender sowie rückfettende Substanzen, die den natürlichen Fettfilm bewahren bzw. wiederaufbauen, damit die Haut ihre Schutzfunktion erfüllen kann.

Cremebäder für die zu Allergien neigende Haut

Insbesondere die allergische Haut braucht ein Cremebad, das seifenfrei und frei von allergieauslösenden Inhaltsstoffen (hypoallergen) ist.

Produkttipp – Cremebad für zu Allergien neigender Haut: Allergika Dusch- und Cremebad mild, pH 5

Die Inhaltsstoffe sollten den Fett- und Feuchtigkeitshaushalt der Haut in Balance halten und möglichst ohne künstliche Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe auskommen.

Cremebäder für die empfindliche, trockene und erkrankte Haut

trockene Haut
Vor allem im Winter leiden viele Menschen an trockener Haut.

Empfindliche, trockene oder erkrankte Haut, etwa mit Neurodermitis oder Schuppenflechte, braucht ein besonders mildes Cremebad, das:

  • der Haut Feuchtigkeit spendet bzw. nicht austrocknet
  • den natürlichen Fettfilm bewahrt (rückfettet)
  • hautverträgliche Aktivstoffe beinhaltet

Produkttipp für besonders sensible Haut: WELEDA Baby & Kind Calendula Cremebad

Meist ist die Hautverträglichkeit der Bäder dermatologisch bestätigt.

Cremebäder für die Sinne 

fermentierte Vanillefrüchte
Vanille ist ein beliebter Duft bei Cremebädern.

Cremebäder mit Extrakten oder ätherischen Ölen von Kräutern, Blüten oder Gewürzen und kostbaren, natürlichen Ölen pflegen die Haut und sprechen gleichzeitig die Sinne an.

Produkttipps für Wellnessbegeisterte: Weleda Wildrosen Cremebad | TETESEPT Kleopatras Geheimnis Bad

Der Duft nach Rosenblättern, Vanille, Orange, Milch und Honig sowie Jojoba-, Argan-, Nuss- oder Olivenöl sind eine Wohltat für den gesamten Organismus.

Cremebäder für die ganz Kleinen

Nach dem Baden geht es schnell unter das große Handtuch.

Die zarte Kinderhaut ist noch sehr empfindlich und besonders schutzbedürftig. Aggressive Waschsubstanzen und synthetische Zusatzstoffe verträgt sie nicht. Schnell trocknet die Haut aus und reagiert mit Reizungen.

Produkttipps – Cremebäder für Kinder:  WELEDA Baby & Kind Calendula Cremebad | Kneipp naturkind® Wikinger Schaum- & Cremebad

Babybäder enthalten daher im Idealfall wertvolle Natur-Öle, die die Haut weich und geschmeidig halten und den Barriereschutz stärken.


Exkurs: Mikroplastik in Cremeduschen

Mikroplastik und andere Kunststoffe werden in vielen Kosmetikprodukten verwendet. Sie dienen als Binde-, Füll- oder Schleifmittel bzw. Filmbildner. Leider gelangen diese Kunststoffe später durch das Abwasser in unsere Umwelt. Denn die Kläranlagen sind oft nicht in der Lage das Mikroplastik herauszufiltern.

Mikroplastik findet sich daher in Zooplankton, Muscheln, Würmern, Fischen und Seevögeln. Da sich an Mikroplastik Schadstoffe anhaften, nehmen die Tiere nicht nur den Kunststoff auf, sondern auch eine hohe Konzentration an Schadstoffen. Achten Sie Ihrer Umwelt zuliebe auf die Inhaltsstoffe in Kosmetika.

Kunststoffe

KunststoffAbkürzung
PolyethylenPE
PolypropylenPP
PolyethylenterephthalatPET
Nylon-12 Nylon-12
Nylon-6Nylon-6
Polyurethan PUR
Acrylates Copolymer AC
Acrylates Crosspolymer ACS
 PolyacrylatPA
Polymethylmethacrylat PMMA
Polystyren PS
Polyquaternium PQ

 



Alternative Badezusätze

Mit Badekugeln werden mehrere Sinne angesprochen. 

Neben dem Creme- und Schaumbad gibt es viele verschiedene weitere Badezusätze.

  • Badeöle reichern das Badewasser mit pflegenden Stoffen an. Sie sind vor allem für empfindliche und trockene Haut geeignet.
  • Badekugeln, Badepralinen oder auch Badeschokoladen sind feste Badezusätze, die sich im Wasser mit auflösen. Sie dienen der Entspannung und sind häufig mit getrockneten Kräutern und Blütenblättern versehen.

Produkttipps: Kneipp® Geschenkpackung Baden im Glück | DermaSel® Totes Meer Badesalz

  • Badeperlen sind kleine Kügelchen, die im Inneren mit Öl gefüllt sind. Die äußere Schicht löst sich im Wasser langsam auf, sodass der Inhalt nach und nach entweichen kann. Badeperlen gibt es in vielen verschiedenen Farben, mitunter auch in besonderen Formen.
  • Badesalz besteht aus anorganischen Salzen, wie Natriumchlorid oder Natriumphosphat. Da Badesalz das osmotische Gleichgewicht des Wassers verändert, werden der Haut weniger Salze entzogen. Damit wirkt Badesalz der Faltenbildung entgegen.
  • Badetabletten sind Badesalze in Tablettenform.



Unsere Seiten dienen lediglich Ihrer Information und ersetzen nicht die Diagnose und Behandlung durch den Arzt.

Wir stehen mit unserer Beratungshotline gern für Sie bereit.


Stand vom: 21.11.2018