Fitnessübungen fürs Büro

Fitnessübungen fürs Büro

Laut Institut der deutschen Wirtschaft arbeiten rund 14,8 Millionen Deutsche im Büro. Das sind 36,7 Prozent der Erwerbstätigen. Das lange Sitzen ist jedoch gesundheitsschädlich. Denn der Mensch ist anatomisch nicht dafür ausgelegt. Wir merken das schnell: Die Beine sind schwer, der Rücken schmerzt. Steuern Sie gegen: Lockern Sie den Büroalltag mit kleinen Übungen auf.

Übung Kopfneigen

Fitnessübungen
  • Stimmen Sie sich ein. Setzen Sie sich gerade auf den Stuhl. Neigen Sie Ihren Kopf nach rechts. Beide Schultern bleiben auf derselben Höhe. Die linke Schulter gibt jedoch etwas Zug zum Boden. Halten Sie die Position für ein paar Sekunden.
  • Richten Sie sich wieder auf und neigen Sie den Kopf nach links.
  • Wiederholen Sie diese Übung etwa 5-mal.

Variation: Nehmen Sie Ihre Arme zur Unterstützung. Greifen Sie mit dem linken Arm über den Kopf, während Sie den Kopf nach links neigen. Beim Positionswechsel nehmen Sie den rechten Arm.

Übung Adlerarme

  • Strecken Sie die Arme waagerecht nach vorn. Die Handflächen zeigen nach oben.
  • Heben Sie sie bis auf Brusthöhe an.
  • Überkreuzen Sie beide Arme miteinander. Der linke Ellbogen liegt über den rechten Oberarm. Beide Handflächen zeigen weiter nach oben.
  • Beugen Sie die Arme und führen Sie Ihre Hände in die Nähe Ihres Kopfes. Führen Sie die rechte Hand nach rechts zurück. Die linke Hand geht nach links.  Legen Sie beide Handflächen aneinander.
  • Halten Sie die Position etwa 5 Atemzüge. Atmen Sie erneut ein und wechseln Sie die Position.

Mit dieser Übung aus dem Yoga dehnen Sie Ihre Schulter- und Nackenmuskulatur. Weitere Lockerungsübungen fürs Büro sind Schulter- und Armkreisen, Äpfel pflücken (eine Übung im Stehen, bei der Sie sich strecken und mit Ihren Armen abwechselnd nach oben greifen) sowie Venengymnastik.

Nehmen Sie sich 2-mal am Tag etwa 10 Minuten für Ihre Fitnessübungen im Büro Zeit.

Suchen Sie sich einen sportlichen Ausgleich

Lockerungsübungen im Büro helfen, Rückenschmerzen zu vermeiden. Doch langes Sitzen verbraucht wenig Kalorien. Wer in seiner Freizeit keinen sportlichen Ausgleich sucht, legt an Gewicht zu. Auch das Risiko für Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes nehmen zu. Suchen Sie sich einen Sport, der ihnen gefällt: Joggen, Tanzen, Radfahren oder einen Mannschaftssport – alles ist erlaubt! Hauptsache Sie sorgen für Bewegung.

Seien Sie auch bei der Wahl kleiner Zwischenmahlzeiten vorsichtig. Wer sich Süßes auf den Bürotisch stellt, futtert sich schnell unnötig kleine Fettpölsterchen an. Setzen Sie stattdessen auf gesunde Snacks wie Apfel, Möhre oder Gurke. Auch Low-Carb-Riegel sind erlaubt.

Unsere Produkttipps – gesunde Snacks für Zwischendurch: Layenberger LowCarb.one Protein-Riegel Mango-OrangeLayenberger LowCarb.one Protein-Riegel Kokos-Mandel  | Layenberger LowCarb.one Protein-Riegel Cranberry-Cassis