Glykämischer Index

Brot und Brötchen

Weißes Brot und Brötchen haben einen hohen glykämischen Index.

Welche Lebensmittel Mehrfachzucker enthalten und damit für eine gesunde Ernährung geeignet sind, kann man am glykämischen Index (GI) erkennen. Je mehr Zeit der Körper benötigt um den Zucker in Traubenzucker zu zerlegen, umso niedriger ist der Wert. Die Bezugsgröße stellt dabei Glukose mit einem Wert von 100 dar.

Raffinierter weißer Zucker hat einen hohen GI. Er ist in vielen zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken und in Süßigkeiten enthalten. Einen niedrigen GI haben hingegen folgende Produkte:

  • ballaststoffreiches Obst und Gemüse
  • Vollkornbrot, Getreideflocken und Kleien
  • Hülsenfrüchte und Nüsse
  • Sojaprodukte
  • Vollmilch

Im Unterschied zum reinen glykämischen Wert berücksichtigt die glykämische Last (GL) die Kohlenhydratdichte eines Lebensmittels. So können Lebensmittel einen etwa gleich hohen glykämischen Index haben und dennoch eine unterschiedliche glykämische Last aufweisen.  Je geringer der GL ist, umso weniger hat er negative Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel.