Adrenalin

Adrenalin

Summenformel für Adrenalin

Adrenalin ist ein Hormon, das im Nebennierenmark gebildet wird. Es gehört zur Gruppe der Katecholamine und ist ein wichtiger Neurotransmitter. Es wirkt anregend auf das Herz ein und wird daher bei Notfällen häufig eingesetzt.

 

Adrenalin erhöht den Blutdruck und die Herzfrequenz. Das Hormon wirkt katabol auf den Glykogen- und Glucosestoffwechsel. Es baut quasi beide Substanzen ab. Auch Triglyceride im Fettgewebe werden durch Adrenalin abgebaut. Wird jedoch zu viel Adrenalin produziert, kommt es zu hohem Blutdruck, Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen und Herzklopfen.

Die Summenformel für Adrenalin lautet C9H13NO3.

In der Notfalltherapie dient Adrenalin daher der akuten Hebung des Blutdrucks. Es regt die Herzfunktion bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand an. Außerdem wird es oft Lokalanästethika beigemengt, um an der Operationsstelle die Blutung zu minimieren und die Aufnahme des Narkosemittels ins Blut zu unterbinden.